DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Serie A, 30. Runde
Chievo Verona – Bologna 3:0
Cagliara – Hellas Verona 1:0
Genoa – Lazio 2:0
Atalanta Bergamo – Livorno 2:0
Fiorentina – Milan 0:2
Catania – Napoli 2:4
Juventus Turin – Parma 2:1
Sassuolo – Sampdoria 1:2
Bild: EPA/ANSA
2:1 gegen Parma

Tevez sorgt mit Doppelpack für nächsten Juve-Sieg – Balotelli zirkelt Freistoss ins Netz

Der Argentinier Carlos Tevez schiesst beide Tore beim 2:1-Heimsieg von Leader Juventus Turin gegen Parma. Napoli siegt beim Schlusslicht Catania mit 4:2. Im Tabellenkeller schlug Chievo Verona den direkten Konkurrenten Bologna 3:0, Milan siegte in Florenz mit 2:0.
26.03.2014, 23:06

Juventus Turin löste in der 30. Runde der Serie A und vier Tage vor dem Spitzenspiel beim drittklassierten Napoli eine heikle Aufgabe und liegt weiterhin elf Verlustpunkte vor der AS Roma. Carlos Tevez schoss gegen das formstarke Parma, das zuvor 16 Spiele in Folge ungeschlagen geblieben war, beide Tore zum 2:1-Heimsieg des Leaders. Der Argentinier ist mit 18 Toren nun alleiniger Topskorer der Liga.

Für die Turiner war es der 15. Heimsieg in Serie. Sie stellten damit einen Serie-A-Rekord auf. Die bisherige Bestmarke hielt der Stadtrivale Torino, der in seiner letzten Meistersaison (1975/76) 14 Heimspiele in Folge gewonnen hatte.

10. Sieg im 30. Saisonspiel für Milan

Milan kam bei der Fiorentina zu einem der in der Saison seltenen Erfolgsmomente. Philippe Mexes und Mario Balotelli mittels Freistoss erzielten die Tore zum 2:0-Auswärtssieg der Rossoneri. (ram/si)

Animiertes GIFGIF abspielen
Bei Balotellis Freistosstreffer gibt Fiorentina-Goalie Neto keine gute Figur ab.
GIF: Youtube/Denis Osmani
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel