Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein GIF sagt mehr als 1000 Worte: So fühlen sich die Bundesliga-Klubs

Die Vorrunde in der Bundesliga ist vorbei, der Wintermeister gekürt. Statt ellenlange Analysen zu schreiben, fassen wir die Hinrunde der Klubs in prägnanten GIFs zusammen. 



Borussia Mönchengladbach

Dachten, sie wären jetzt auch bei den ganz Coolen. Klappt irgendwie doch noch nicht ganz:

Animiertes GIF GIF abspielen

Eintracht Frankfurt

War letzte Saison praktisch am Ende, vollführt jetzt unglaubliche Kunststücke:

Animiertes GIF GIF abspielen

1. FC Köln

Man musste mit einer nächsten Abstiegskampfsaison rechnen, aber so wie Köln jetzt tanzt und hopst, taten dies die Geissböcke lange nicht mehr:

Animiertes GIF GIF abspielen

Darmstadt 

Gibt sich Mühe, alle finden sie eigentlich herzig und wollen helfen, aber es reicht dann doch nicht:

Animiertes GIF GIF abspielen

Schalke

Plante (erneut) den grossen Angriff und war voller Hoffnungen. Ging dann so:

Animiertes GIF GIF abspielen

Hertha Berlin

Der ewige Krisenklub steigt plötzlich mühelos in hohe Sphären auf:

Animiertes GIF GIF abspielen

VfL Wolfsburg

Die Vorhaben waren gross und beeindruckend, die Ausführung eher weniger:

Animiertes GIF GIF abspielen

Borussia Dortmund

Zeigt spektakuläre Tricks, aber am Ende bleibt es ein Treten an Ort und Stelle und sie wissen auch nicht recht, wie das alles funktioniert:

Animiertes GIF GIF abspielen

HSV

Längst zu einer peinlichen Figur geworden, kämpft sich aber durch den Schlamm wieder hoch:

Animiertes GIF GIF abspielen

SC Freiburg und TSG Hoffenheim

Zeigen grossartige Moves und glänzen mit offensiven Aktionen. Nur schaut gar niemand wirklich hin:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bayer Leverkusen

Neuer Anlauf, altes Ergebnis:

Animiertes GIF GIF abspielen

RB Leipzig

Das Potential sahen alle, aber dass sie den Etablierten so um die Ohren fräsen würden, übertrifft alles:

Animiertes GIF GIF abspielen

Bayern München

Waren wie immer spassig und scheinbar unaufhaltsam unterwegs – doch jetzt fährt plötzlich ein ungebetener Gast Trittbrett:

Animiertes GIF GIF abspielen

Werder Bremen und FC Ingolstadt

Zu Beginn mussten sie arg unten durch, jetzt wehren sie sich aber immer besser:

Animiertes GIF GIF abspielen

1. FSV Mainz und FC Augsburg

Wow, die spielen auch noch mit?

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Bundesliga im Zeitraffer – wie sich die Liga seit 1991 verändert hat

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel