DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Villa-Spieler machen sich zum geschenkten Tor auf. bild: screenshot sky

Das geschenkte Tor von Leeds – so trocken erklärt Bielsa die «Fairplay-Aktion des Jahres»

Leeds Uniteds Trainer Marcelo Bielsa fordert sein Team auf, Aston Villa ein Tor zu schenken. Konkurrent Sheffield United steigt deshalb vorzeitig in die Premier League auf. Kult-Trainer Bielsa ist dennoch der gefeierte Held.



Ein Tor geht um die Welt und Leeds-Trainer Marcelo Bielsa, wegen seiner eigenwilligen Methoden oft nur «El Loco» («Der Verrückte») genannt, wird für sein grosses Fairplay gefeiert. Von der «Fairplay-Aktion des Jahres» spricht Focus. Und Ex-Arsenal-Trainer Arsène Wenger lobt: «Sie spielen um den Aufstieg in die Premier League, es steht so viel auf dem Spiel und dann das. Das ist absolut bemerkenswert, das muss die ganze Welt sehen.»

Aber was ist überhaupt passiert?

abspielen

Das ganze Drama in voller Länge. Video: streamable

Bild

Terry und Bielsa in hitziger Diskussion. bild: screenshot sky

Die Tabellenspitze:

Bild

tabelle: weltfussball

In der Rolle des gefeierten Helden sieht sich Bielsa aber nicht: «Was passiert ist, ist passiert und wir haben uns benommen, wie wir uns benommen haben. Wir haben das Tor zurückgegeben. Der englische Fussball ist weltweit bekannt für seine Fairness. Ich habe alles gesagt, was ich sagen wollte», sagte der 63-jährige Argentinier nach dem Spiel kurz und knapp.

abspielen

Bielsa im Post-Match-Interview. Video: YouTube/Sky Sports Football

Zum Einschreiten von Verteidiger Jansson sagte Bielsa: «Er wollte meinen Anweisungen nicht Folge leisten. Das beeinträchtigt meine Autorität. Ich weiss noch nicht, was die Konsequenzen sein werden, wenn du den Respekt eines Spielers verlierst.»

Aston Villas Coach Dean Smith zeigte dagegen Verständnis für Jansson: «Ich kann seine Frustration verstehen, weil ich selbst Spieler war. Sein Job war es, die Null zu halten, und dann musst du dieses Tor wegschenken.»

abspielen

Lustig! Bielsa versucht an der Pressekonferenz «Ipswich» auszusprechen. Video: streamable

Zu Bielsa sagte Smith: «Ich habe ihm geraten, dass es richtig wäre, das zu tun, und er hat zugestimmt. Kilich kam nach dem Spiel zu mir und hat sich für sein Tor entschuldigt. Am Ende haben sich alle die Hände geschüttelt, weil die Sportlichkeit sich durchgesetzt hat.»

Ob der englische Fussballverband FA das auch so sieht, bleibt abzuwarten. Durch das Remis wurde der Aufstieg von Sheffield United in die Premier League endgültig besiegelt. Leeds United und Aston Villa dagegen könnten in den Playoffs erneut aufeinandertreffen.

Im Halbfinal könnte Leeds aber auch auf Derby County mit Headcoach Frank Lampard treffen. Jenes Derby, das Bielsa im Januar der Spionage beschuldigt hatte ... In den Championship-Playoffs scheint das Spektakel programmiert zu sein.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Europas Rekordmeister im Fussball

1 / 28
Europas Rekordmeister im Fussball
quelle: keystone / rodrigo jimenez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie sich Querdenker an der Fussball-EM (vermutlich) verhalten werden

Dass es trotz Corona letztlich doch noch zur Austragung der Fussball-EM 2020 kommt, ist natürlich erfreulich. Dass aber auch ein Typ Mensch dabei sein wird, den wir erst seit dieser Pandemie wahrgenommen haben, hingegen weniger.

Eigentlich hätte die Fussball-Europameisterschaft vor einem Jahr beginnen sollen. Dann kam das Coronavirus und der Rest dürfte uns allen ja bestens präsent sein. Dieses Jahr wird die Fussball-EM nun nachgeholt und somit kehrt (zumindest für Sportfans) ein Stück Normalität zurück in unser Leben.

Die Ausgangslage an der EM ist für viele Teams ähnlich wie vor Jahresfrist. Für die Fans hingegen nicht wirklich. Denn neben all den anderen, bereits gängigen Fan-Typen – von den Besserwissenden …

Artikel lesen
Link zum Artikel