Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
13.03.2016; Bern; Fussball Super League - BSC Young Boys - FC Sion;
Schiedsrichter Sascha Amhof
 (Urs Lindt/freshfocus)

Schiedsrichter Sascha Amhof ist der Dorn im Sittener Auge.
Bild: freshfocus

Nach Schiri-Fehlentscheid: Constantin will Hinweise aus der Bevölkerung mit 25'000 Franken belohnen

Der FC Sion ruft öffentlich nach Hinweisen für ein bewusstes Fehlverhalten von Schiedsrichter Sascha Amhof und dessen Assistenten auf und setzt dafür eine Belohnung von 25'000 Franken aus.



Sions Präsident Christian Constantin scheint es ernst zu meinen mit seiner Ankündigung, strafrechtlich gegen Schiedsrichter Sascha Amhof und die 2:3-Niederlage vom letzten Wochenende gegen YB vorgehen zu wollen. In einem Schreiben appelliert der FC Sion im Namen des Präsidenten an die Bevölkerung, mögliche Hinweise in dem Fall zu liefern. Für entscheidende Inputs setzen die Walliser eine Belohnung von 25'000 Franken aus.

«Der FC Sion ist am letzten Sonntag Opfer einer gravierenden Irregularität des Schiedsrichter-Trios geworden.»

Christian Constantin

abspielen

Diese Szene bringt CC zur Weissglut.
streamable

«Der FC Sion ist am letzten Sonntag Opfer einer gravierenden Irregularität des Schiedsrichter-Trios geworden», schreibt der Klub und bittet das Volk, die besagte Szene noch einmal genau anzuschauen.

YB-Spieler Miralem Sulejmani hatte beim 3:2-Sieg der Berner im Wallis in der 68. Minute mit einer mutmasslichen klaren Schwalbe beim Stand von 1:2 die Wende eingeleitet. Schiedsrichter Amhof pfiff nach seiner Einlage Penalty und zeigte Sions Torhüter Andris Vanins die Rote Karte. Nach dem Schlusspfiff kündigte Constantin an, Strafklage gegen Amhof einzureichen. (sda/rst)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Herr Je 15.03.2016 23:36
    Highlight Highlight Gränni-Award Nominierung für CC
  • Mike H. 15.03.2016 23:05
    Highlight Highlight Alle haben recht hier, der Maxi hat es wohl am schönsten formuliert. Und ja, jedes Team musste wohl schon mit Fehlentscheidungen leben. Es ist nun mal so, aber eben CC Fendant trinken und ruhig sein.
  • Calvin Whatison 15.03.2016 22:03
    Highlight Highlight CC sauf ne Flasche Fendant, vielleicht geht's dir dann besser 😱😱😱
  • Bobo B. 15.03.2016 21:53
    Highlight Highlight Ich setze auch eine Belohnung aus: Wer mir Beweise für die Geistesschwäche von CC liefert bekommt ein Bier. Ach nein, nicht nötig. Die liefert der Monsieur ja mittlerweile schon beinahe
    nach jedem Spiel...
  • Bullet-Tooth-Joni 15.03.2016 21:25
    Highlight Highlight wie dreist ist der Kerl??? macht er das auch bei der nächsten Konaté Schwalbe???bei den nächsten zwei offside-Siontoren??? Mühsamer Grännivogel...
    • Gismo71 15.03.2016 21:50
      Highlight Highlight Naja, man(n) kann's ja versuchen...
      Muss zugestehen, dass ich CCs Frust total verstehen kann!
      1. klares Offside (nicht mal knapp)
      2. klare Schwalbe - keine Berührung!
      3. daraus resultierend - rote Karte+Penalty
      und wenn der Schiri schon gegen dich ist, dann wird's zu zehnt noch schwieriger...
    • maxi #sovielfürdieregiongetan 15.03.2016 22:09
      Highlight Highlight fehlentscheidungen gehören zum fussball... gegen den fcl hat sion 2 offsidetore erzielt... niemand hat nach einer klage geschrien... sehts sportlich...
    • Basubonus 15.03.2016 22:55
      Highlight Highlight Alles richtig Gismo. Nur eben, es ist ein Jahr her, als ein gewisser Konaté in Basel genau das Selbe machte, 11m und rote Karte rausgeholt. Damals war CC grinsend der Meinung, der Schiri habe eben immer recht.

      Wobei ich den ersten 11m für YB mindestens genauso lächerlich finde, beim Zweiten ist wenigstens die Schwalbe clever gemacht (a propos... Was erlaube Watson mit "mutmasslich"? Wer hier eine Schwalbe abstreitet hat wohl gröbere Sehstörungen, viel klarer hats nur noch Andy Möller geschafft damals).

Kommentar

Das Ende der Berner Sportwelt wie wir sie kannten

Die Berner Kantonsregierung verbietet bis auf Weiteres Grossveranstaltungen mit mehr als 1000 Personen. Es ist das Ende des Berner Sportes mit den SCL Tigers, dem SC Bern, Biel und YB. Dieser Alleingang der Berner lässt sich in einem Satz zusammenfassen: Eine Regierung dreht durch.

Zuerst einmal ein paar Reaktionen auf den Alleingang der Berner. Hockey-Ligadirektor Denis Vaucher ist fassungslos. «Wir haben alle Schutzkonzepte umgesetzt und es hat bei den Spielen nicht das kleinste Problem gegeben. Weil die Berner Regierung den Ausbau des Contact-Tracing verschlafen hat, gibt es nun diese Regelung.»

Wie es weiter geht, wird erst im Laufe des Montags bekannt. Die Klubs brauchen Zeit, um zu entscheiden, wie sie mit diesem Verbot von Fussball und vor allem von Hockey auf Berner …

Artikel lesen
Link zum Artikel