Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Aus der Traum vom WM-Viertelfinal: Die Schweizer Frauen-Nati verliert 0:1 gegen Kanada



Es war ein spannendes, ausgeglichenes Spiel zwischen der Schweiz und Gastgeber Kanada. Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft liess sich von den knapp 54'000 Zuschauern im BC Place Stadium in Vancouver nicht verunsichern und zeigte eine solide Leistung. 

Doch es fehlte an Killerinstinkt. Die Aktion von Ramona Bachmann in der 78. Minute war denn auch exemplarisch für das Spiel der Schweizerinnen: Technisch und läuferisch stark herausgespielt, schmiss Bachmann eine Hundertprozent-Chance in den Fünfer – die ungenutzt blieb. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Die grosse Ausgleichschance in der 78. Minute. gif: srf

Nach der Pause erhöhten die Kanadierinnen das Tempo. Damit kamen die Schweizerinnen wie schon im Gruppenspiel gegen Kamerun nicht zurecht und gerieten in der 52. Minute prompt in Rückstand. Nach einer Hereingabe von Rhian Wilkinson kam Kanadas Captain Christine Sinclair vor Ana Maria Crnogorcevic an den Ball und legte für ihre Sturmpartnerin Belanger auf. Diese nahm die Einladung dankend an und schlenzte den Ball aus 13 Metern gekonnt zur viel umjubelten 1:0-Führung. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: watson

Glück bekundete die Schweiz zuvor in der 16. Minute. Eine Flanke von Josee Bealnger wurde länger und länger, knallte an den Innenpfosten und von dort An Gaelle Tahlmanns Bein und zurück ins Feld:

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: SRF

Animiertes GIF GIF abspielen

Hier der Pfostenschuss noch in der Verlangsamung. Gif: SRF

Unter dem Strich war es für die Schweiz eine vermeidbare Niederlage. Das Team war dem Gastgeber über 90 Minuten ebenbürtig, haderte jedoch wiederum mit der schlechten Chancenauswertung. Als WM-Neuling wurde das Minimalziel 'Achtelfinals' erreicht, für einen Exploit reichte es den Schweizerinnen jedoch nicht. Die Enttäuschung nach dem Ausscheiden sass bei den Schweizer Spielerinnen verständlicherweise tief. Bereits am Dienstagnachmittag treten sie die Heimreise in die Schweiz an.

Wer nicht wachgeblieben ist: Hier die Highlights des Spiels Kanada – Schweiz im Video. 

(dwi)

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

16
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

118
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

78
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

Themen
2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Petr Cech steht wieder zwischen die Pfosten – aber er hat die Sportart gewechselt

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Die tschechische Goalielegende Petr Cech, jahrelang bei Chelsea und bis diesen Sommer bei Arsenal tätig, kehrt ins Tor zurück. Allerdings nicht etwa als Fussballgoalie.

Nein, der 37-Jährige hat sich Guildford Phoenix, einem Eishockeyteam aus der vierthöchsten englischen Liga, angeschlossen, wie diverse Medien und auch Eliteprospects bestätigen.

«Nach 20 Jahren Profifussball wird das für mich eine wunderbare Erfahrung. Ich kann den Sport ausüben, den ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel