DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: EPA/EFE
Captain von Atlético Madrid

Gabi ist nicht allein – unsere Liste von Fussballern mit einem Mädchennamen

Atlético Madrid ist im Halbfinal der Champions League – und das mit einem Mann weniger. Denn der Captain ist eine Frau, zumindest laut Trikot: Gabi. Ob Gabriel Fernández Arenas wusste, dass er im deutschsprachigen Raum ausgelacht wird, als er seinen Künstlernamen bestimmte?
10.04.2014, 15:0711.04.2016, 13:56

Gabi

Aus Spanien, 30 Jahre alt, spielt bei Atlético Madrid. Wir müssen die Brüste nicht zensieren, denn diese Gabi ist ein Mann und heisst offiziell Gabriel Fernández Arenas.

Bild: AP

Gabi

Schon «Die Prinzen» wussten: «Gabi ist einsam, schrecklich allein». Das will niemand und deshalb gesellt sich zu Gabi gleich noch eine Gabi. Diese ist 33-jährig, stammt aus Portugal und wenn sie am Zoll den Pass zeigen muss, liest der Beamte «Gabriel José Pinto Couto». Spielt in der zweiten portugiesischen Liga beim FC Penafiel.

Die Prinzen: «Gabi und Klaus».Video: Youtube/MrMajogeb

Pierre-Alain Frau

Ein Routinier, der gute Herr Frau aus Frankreich. Sie/Er wurde Meister/in mit Lyon und Lille, spielt mittlerweile knapp 34-jährig in Sochaux.

Bild: AP

Lewis Alessandra

In der vierthöchsten englischen Liga hat der Mittelstürmer in dieser Saison immerhin sieben Tore für Plymouth Argyle geschossen. 

Giorgi Gabisonia

Nicht schlecht: Der Ukrainer vereint mit Gabi und Sonia gleich zwei Mädchennamen in seinem Familiennamen. Vielleicht liegt es daran, dass es der 23-Jährige in der Macho-Welt des Fussballs schwer hat und seit einem Jahr vereinslos ist. Eine wirklich grosse Karriere hat er nicht hinter sich.

Giovanni Sandra

In der dritten belgischen Liga wird vermutlich auf Kopfsteinpflaster gespielt, sie dürfte eher die Heimat von Knochenbrechern sein als von filigranen Technikern. Die Ausnahme ist Stürmerin Sandra vom KRC Waregem, in den 80er- und 90er-Jahren ein gefeierter Popstar und Gewinnerin von fünf goldenen Bravo-Ottos.

Video: Youtube/kleingeerts

Nicola Madonna

Wenn wir grad bei Sängerinnen der 80er-Jahre sind: Einst umjubelt für «Like A Virgin» und «Like A Prayer» hat Madonna mittlerweile umgesattelt, macht jetzt «Bend It Like Beckham» und kickt in der Serie B in La Spezia.

Bild: AC Spezia

Sabri Lamouchi

Von allen Fussballern mit einem Mädchennamen (switchen Sie in den Grüsel-Modus und suchen Sie ihn im Nachnamen) hat er es am Weitesten gebracht. Der 14-fache Nationalspieler Frankreichs wird im Sommer an der WM die Elfenbeinküste trainieren.

Ein böser Blick schützt vor blöden Sprüchen.
Ein böser Blick schützt vor blöden Sprüchen.Bild: AP

Sabrin Sburlea

Bis zum Nationalspieler brachte es der 24-jährige Rumäne, doch seine Karriere ist ins Stocken geraten. Erst riss er sich das Kreuzband, dann kam eine weitere Verletzung dazu, seit zwei Monaten ist Sabrina rbeitslos. Hoppla, Leerschlag am falschen Ort, muss ich noch ändern.

Kein Job, aber wenigstens passt die Frisur zum Vornamen.
Kein Job, aber wenigstens passt die Frisur zum Vornamen.Bild: Wikipedia

Seibou Mama

Die vielleicht stärkste Mutter der Welt. Der Youngster spielt in der U20-Nati des afrikanischen Landes Benin. Unklar ist, ob der talentierte Mama bei einem Europa-Transfer sein Mami mitnehmen würde.

Bild: Universal

Beat Mutter

Auch in der Schweiz spielte einst ein Mami. In den 80er- und 90er-Jahren stand Beat Mutter bei Servette, Bellinzona und Luzern im Tor.

Beat Mutter (Mitte).
Beat Mutter (Mitte).Bild: Keystone

Susi

Nein, weder Alain Sutter noch Michael Zorc. Hier handelt es sich um einen spanischen Stürmer, der sein (vermutlich bescheidenes) Einkommen von CD Alfaro erhält, einem Verein der vierthöchsten Liga. Der 25-Jährige fand, dass Susi besser klingt als Jesús Tarragona Gálvez. Hm.

Heidi Oudina und Heidi Taboubi

Ohne Geissenpeter wagen sich die beiden Perlen in die grosse Abenteuerwelt des Fussballs hinaus. Doch beide sind verschollen. Während der Belgier Heidi Oudina zuletzt bei RRC Péruwelz gesichtet wurde, ist als letzter Aufenthaltsort von Heidi Taboubi, einem Franzosen, der RCO Agde in Südfrankreich bekannt. Meldet euch Heidis, der Alpöhi sucht euch!

Heidi, Folge 1: «Der geheimnisvolle Grossvater».Video: Youtube/MiaLee2204
Ergänzen Sie unsere Liste!
Welche Fussballer mit einem Mädchennamen haben wir vergessen? Erweitern Sie die Liste durch Ihren Eintrag im Kommentarfeld!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Abend wie 84 Jahre – wie Ambri ein Spiel verliert und das Publikum gewinnt
Ein Spiel erzählt die ganze 84-jährige Geschichte eines Klubs. Ambris Magie ist lebendig wie nie. Aber am Ende steht erneut eine verrückte Niederlage. Diesmal 5:6 gegen Langnau.

Was ist Magie? Wenn an einem kalten Dienstagabend 5905 Männer, Frauen und Kinder nach Ambri reisen, um Langnau, dem Zweitletzten und Meister von 1976, die Aufwartung zu machen. Während sich zur gleichen Zeit unten im Flachland in Rapperswil-Jona lediglich 3583 Unentwegte einfinden, um die mächtigen ZSC Lions, zuletzt Meister 2000, 2001, 2008, 2012, 2014 und 2018, zu sehen.

Zur Story