Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Noten zum 6:1-Sieg der Nati in Gibraltar – vor allem die Jungen überzeugen

Die Schweizer Fussballnati fährt an die Europameisterschaft 2020 - als eines von 24 Teams. Zum Abschluss gewinnt sie am Affenfelsen in Gibraltar mit 6:1. Das sind unsere Noten für die Spieler. Klicken Sie sich durch die Bildergalerie.

Etienne Wuillemin / ch media



Die Noten der Nati im Spiel gegen Gibraltar

Mehr zum Spiel

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Play Icon

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hofer Ernst 19.11.2019 09:54
    Highlight Highlight Itten vor noch ein Tor. Sehr gut gemacht. Weiter so
  • Landei 19.11.2019 09:19
    Highlight Highlight Wer als Möchtegern-EM-Viertelfinalist gegen diesen Gegner ein Tor kassiert ist ungenügend. Torhüter & Verteidiger: eine knappe 2!
  • Steffan Griechting 19.11.2019 08:25
    Highlight Highlight Vargas is wirklich ein toller Spieler, genau was die Nati braucht: schnell, trickreich, wirblig und kreativ. Würde den in Zulunft auch gern bei meinem GCZ sehen!
  • wilhelmsson 19.11.2019 07:57
    Highlight Highlight Diese Noten sind wohl immer am jeweiligen Potential gemessen. Anders kann ich es mir nicht erklären, weshalb Rodriguez schlechter als Lang bewertet wird. Rodriguez hatte hinten einige wichtige Aktionen, einige berauchbare Flanken und er kann die Seite mit hohen präzisen Pässen verlagern. Lang hat eigentlich fast nur zurück gespielt und wirkte allgemein unsicher. Einzig gelungen war die eine Flanke als Torvorlage.
  • PlayaGua 19.11.2019 07:37
    Highlight Highlight Wieso kann Cömert mit 25 Minuten Spielzeit und einem Fehler beim Gegentor nicht bewertet werden?
  • Burdleferin 19.11.2019 07:24
    Highlight Highlight 💝🎉🥳
  • luegeLose 19.11.2019 07:10
    Highlight Highlight Willkommen Eray Cömert.
  • c-bra 19.11.2019 06:42
    Highlight Highlight Also Vargas hätte auch eine glatte 6 verdient, beeindruckend wie der da rumwirbelt. Vorne, hinten, links und rechts anzutreffen und wenn er mal einen Ball verliert, dann rennt der hinterher als gäbe es keinen Morgen mehr.

    Itten, Fassnacht & Vargas gehört die Zukunft, hoffe sie werden alle im EM Team mit eingegliedert.
    • Manuel Schild 19.11.2019 08:23
      Highlight Highlight Fassnacht reicht bei weitem nicht. Sorry. Vargas hat technisch noch Defizite. Itten wohl am ehesten.

Interview

Ex-Profi Frontino nach Rücktritt mit 29: «Der Lohn ist Horror, es ist lächerlich»

Den ganz grossen Sprung hat er nie geschafft: Gianluca Frontino, einst als Riesentalent gehandelt, verbrachte den Grossteil seiner Karriere in der Challenge League. Ein Gespräch über die Schönheit des Spiels, hinterhältige Manager und Horror-Löhne in der Challenge League.

Schaffhausen. Hier ist Gianluca Frontino zur Welt gekommen, hier hatte er beim FC Schaffhausen seine beste Zeit. Hier erzählt mir Frontino von seiner Karriere. Von einer paradoxen Welt in der Challenge League, wo man fussballerisch ein Niemand ist und dennoch von Fremden als «Hurensohn» bezeichnet wird. Eine Liga, in welcher die Vereine verlangen, sich als Musterprofi zu verhalten, und dennoch Löhne an der Grenze zum Existenzminimum bezahlen.

Im März hast du in einem Interview nach deinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel