DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Kann der FCZ seine europäischen Spiele nicht im Letzigrund austragen?
Kann der FCZ seine europäischen Spiele nicht im Letzigrund austragen?Bild: keystone

Wegen Gölä und Co. – dem FCZ drohen europäische Auftritte im Exil

25.04.2022, 09:0225.04.2022, 12:57

Ein Sieg am nächsten Wochenende in Basel trennt den FC Zürich noch vom ersten Meistertitel seit 2009. Mit dem Gewinn der Meisterschaft würden sich die Zürcher auch in der Qualifikation zur Champions League wiederfinden. Doch genau dazu gibt es eine Hiobsbotschaft: Wegen Terminkollisionen droht der Mannschaft eine europäische Kampagne im Exil.

Sollte sich der FCZ für die Gruppenphase der Champions League, Europa League oder Conference League qualifizieren, könnte er die Spiele wohl nicht im heimischen Letzigrund-Stadion austragen. Denn dieses ist für diverse Daten bereits ausgebucht. Vom 6. bis 8. September – dann wäre der erste Spieltag der europäischen Gruppenphasen – findet das Leichtathletik-Meeting Weltklasse Zürich statt. Eine Woche später gibt Ed Sheeran ein Konzert.

Und selbst bei einem möglichen Auftritt in den Champions-League-Playoffs (16. bis 18 August), gäbe es eine Terminkollision: Am 19. und 20. August spielen die «Büetzer Buebe» (Gölä und Trauffer) in Zürich.

«Das ist ehrlich gesagt sehr, sehr ärgerlich», sagte FCZ-Präsident Ancillo Canepa am Sonntag gegenüber «Blue». «Das ist extrem unangenehm und auch wirtschaftlich und geldmässig alles andere als ideal.»

Die UEFA-Regeln besagen nämlich, dass ein Klub seine Spiele in den europäischen Wettbewerben während einer Saison nur in einem Stadion austragen darf. Ein Ausweichen für nur ein Spiel ist also nicht möglich: «Wenn wir also irgendein Gruppenspiel in einem anderen Stadion spielen müssen, müssen wir alle Spiele dort spielen», erklärt Canepa. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Top-Verdiener aus den Top-5-Ligen im Jahr 2022

1 / 17
Die Top-Verdiener aus den Top-5-Ligen im Jahr 2022
quelle: keystone / matthias schrader
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Alisha Lehmann 2.0? – GC-Spielerin verdient mit Instagram mehr Geld

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

33 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Bratansauce
25.04.2022 09:25registriert Juni 2018
Für Gölä würde ich nicht mal das Auto umparkieren
1544
Melden
Zum Kommentar
avatar
RichiZueri
25.04.2022 09:25registriert September 2019
Fairerweise muss man auch als Zürcher sagen, dass die Stadt hier keine grosse Schuld trifft. Die Termine stehen, seit wir noch um den Abstieg gespielt haben und die Hoppers noch weiter unten waren.
Aber ja, ein Fussballstadion wär halt schon mal schön...
1002
Melden
Zum Kommentar
avatar
d_ocram
25.04.2022 09:24registriert Oktober 2016
Wenn man das neue Stadion gebaut hätte, wäre das gar kein Thema. Hoffe dass es nun endlich vorwärts geht mit dem Neubau.
551
Melden
Zum Kommentar
33
Fehlt in unserem Hockey die Wertschätzung für Arno Del Curto?
Arno Del Curto (65) und Roger Bader (57) zelebrieren mit Österreich die grösste Eishockey-Sensation seit 1947. Tu Felix Austria. Du hast Glück, Österreich.

Der König hatte den Schweden am 23. Februar 1947 schon überschwänglich per Telegramm zum Titel nach Prag gratuliert. Schweden zum ersten Mal Eishockey-Weltmeister! Und dann verlieren die Schweden das letzte Spiel gegen Österreich mit 1:2. Der WM-Titel geht an die Tschechoslowakei.

Zur Story