DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Argentinian Lionel Messi (R) and Sergio Aguero (L) warm up before the Copa America 2019 Group B soccer match between Argentina and Colombia, at Arena Fonte Nova Stadium in Salvador, Brazil, 15 June 2019. Argentina vs. Colombia !ACHTUNG: NUR REDAKTIONELLE NUTZUNG! PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xJoedsonxAlvesx SCA039 20190615-636962395807851356

Sergio Agüero plaudert über Lionel Messi aus dem Nähkästchen. Bild: imago images / Agencia EFE

Agüero über Zimmergenosse Messi: «Er ist ein grosser Nörgler»



Die Fussballkünste Lionel Messis sind auf der ganzen Welt bekannt. Über das Privatleben des argentinischen Superstars weiss die Öffentlichkeit hingegen nicht annähernd so viel. Nun hat Sergio Agüero, seit über 15 Jahren Messis Zimmerkollege beim argentinischen Nationalteam, im TV etwas aus dem Nähkästchen geplaudert.

So hätten sich die beiden unter anderem wegen des Fernsehers gestritten. «Wenn wir jeweils TV geschaut haben, hat er sich irgendwann umgedreht und ist eingeschlafen. Ich habe dann meistens weitergeschaut und bin manchmal eingeschlafen, während der Fernseher noch lief. Leo hat sich am nächsten Tag dann meistens beschwert, dass der TV immer noch lief und hat es allen erzählt», sagt Agüero.

Obwohl der Stürmer von Manchester City und Messi gute Freunde sind, ticken sie längst nicht überall gleich. «Er ist ein grosser Nörgler», meint Agüero. Wenn sie jeweils um 19.30 im Hotel angekommen seien, dann sei um 21 Uhr das Teamessen gewesen. «Lionel ging immer sofort duschen und sass dann ordentlich gekleidet dort, während ich in der Unterhose bis zehn Minuten vor dem Essen faulenzte. Er nörgelte und nörgelte: ‹Wir kommen immer zu spät, wir sind schon seit einer Stunde hier›. Dann habe ich mich rasch angezogen und wir kamen gerade noch rechtzeitig. Messi hat das nie gemocht.»

Lionel Messi im Wandel der Zeit

1 / 24
Vom Hobbit zum Hipster: Lionel Messi im Wandel der Zeit
quelle: x00175 / © reuters photographer / reuter
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Zudem erzählte Agüero vom überraschenden Kindheitsheld des Barça-Superstars: Es sei Son-Goku, die Hauptfigur aus dem Manga und Anime «Dragon Ball». Und FIFA spiele Messi nur alleine – und nur, wenn sein Hund ihm nicht die Kabel der Playstation zerkaut hat. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die Fussball-Topverdiener 2020

1 / 13
Die Fussball-Topverdiener 2020
quelle: www.imago-images.de / philippe crochet
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sind blondierte Nati-Haare wirklich so schlimm?

Die Schweizer Fussball-Welt ist in Aufregung: Zwei Tage nach dem mageren 1:1 gegen Wales im ersten EM-Spiel haben sich Captain Granit Xhaka und Manuel Akanji die Haare blondieren lassen. «Sie wollten damit ein Zeichen setzen», erklärte Adrian Arnold, Kommunikationschef des Schweizerischen Fussballverbandes.

Doch das ging offenbar nach hinten los. Die Nati-Fans bekunden in den Kommentarspalten der grossen Schweizer Online-Plattformen mehrheitlich ihren Unmut. Auch der «Tages-Anzeiger», der …

Artikel lesen
Link zum Artikel