DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FCZ mit Last-Minute-Ausgleich in Bukarest!



Liveticker: 20.10.16: Steaua – FCZ

Schicke uns deinen Input
Logo
Steaua Bukarest
1:1
Logo
FC Zürich
LogoB. Golubovic 63'
IconM. Koné 89'
94'
Entry Type
Aus! Das war's! Der FCZ sicher sich das Last-Minute-Unentschieden.

Der Mut von Trainer Forte wird belohnt. Der FCZ spielt in den Schlussminuten nur noch nach vorne und sucht den Ausgleich mit aller Konsequenz. Dieser wird dann durch Moussa Koné Tatsache. Dies, nachdem der schnelle Stürmer in der ersten Halbzeit noch einige Chancen nicht nutzen konnte.

Der zweite Durchgang beginnt dann ausgeglichen. Es ist schliesslich das Heimteam, das durch Golubovic das erste Tor erzielt. Vorbereiter ist der Adrian Popa – heute der beste Mann auf dem Platz.

Alles in allem ein äusserst attraktives Europa League-Spiel mit einem starken FCZ, der die Kampagne weiter frech aufmischt!
epa05594689 Zurich's Moussa Kone (C) reacts after scoring the 1-1 equaliser goal as Steaua's goalkeeper Florin Nita (L) lies on his back during the UEFA Europa League group L match between FC Steaua Bucharest and FC Zurich at the National Arena stadium in Bucharest, Romania, 20 October 2016.  EPA/ROBERT GHEMENT
92'
Steaua scheint mit dem Unentschieden nicht zufrieden zu sein. Verständlich, nach dem vielumjubelten Führungstreffer.
90'
Entry Type
- FC Zürich - Cedric Brunner
Brunner wird noch verwarnt.
89'
Der eingewechselte Tudorie jetzt mit der grossen Chance zur erneuten Führung für Steaua. Glück für Zürich jetzt.
89'
Entry Type
- 1:1 - FC Zürich - Moussa Koné
Tor für Zürich! Koné! Das ist jetzt aber hochverdient. Endlich ist man versucht zu sagen. Herrlich, wie der Senegalese die Hereingabe von Schönbächler reinspitzelt.
84'
Gute Chance für den FCZ! Nef prüft Nita ein weiteres Mal. Der FCZ macht jetzt Druck!
83'
Entry Type
- Steaua Bukarest
rein: Antonio Jakolis, raus: Muniru Sulley
Gleich nochmals ein Tausch beim Heimteam. Jakolis für Sulley.
80'
Entry Type
- Steaua Bukarest
rein: Alexandru Tudorie, raus: Bojan Golubovic
Bei Steaua ersetzt Tudorie Torschütze Golubovic.
78'
Entry Type
- FC Zürich
rein: Dzengis Cavusevic, raus: Sangoné Sarr
Ein weiterer Wechsel für die Offensive von Forte. Cavusevic kommt für Sarr.
76'
Toller Abschluss von Oliver Buff! Sein Distanzschuss pariert Nita aber herrlich. Der Steaua-Goalie macht ein sehr gutes Spiel.
73'
Entry Type
- FC Zürich
rein: Marco Schönbächler, raus: Adrian Winter
Jetzt kommt er, der Marco Schönbächler. Er ersetzt Adrian Winter.
68'
Die Zürcher haben sich von dem Schock gut erholt und übernehmen das Spieldiktat. Jetzt aber bloss nicht zu früh in einen Konter laufen.
63'
Entry Type
- 1:0 - Steaua Bukarest - Bojan Golubovic
Tor für Steaua duch Golubovic! Das ist jetzt natürlich richtig bitter. Popa, wer sonst, mit der starken Hereingabe. Golubovic dann im Stile eines klassischen Goalgetters eiskalt.
62'
Entry Type
- FC Zürich - Cedric Brunner
Erste gelbe Karte der Partie für Brunner.
58'
Man kann schon sagen, dass der FCZ auch mit dieser Leistung heute die Europa League« aufmischt. » Wer hätte das letzte Saison nach dem tragischen Abstieg gedacht!
54'
Guter Abschluss von Buff! Nita wehrt aber sicher zur Seite ab. Jetzt dranbleiben und die Kadenz weiter hochhalten.
50'
Viele Zürcher Fans (man redet von ca. 800) haben übrigens die Reise nach Rumänien auf sich genommen und machen ordentlich Stimmung im weiten Rund.
47'
Dieser Popa ist einfach nicht zu stoppen! Gleich mehrere Zürcher lässt er mit seiner Schnelligkeit stehen, sein Ball in die Mitte – wohl als Flanke gedacht – senkt sich schliesslich auf die Latte von Vanins Gehäuse.
46'
Weiter geht's! Der FCZ hat Anstoss zur zweiten Spielzeit.
Was hat der Uli noch in Petto?
epa05562382 FC Zurich coach Uli Forte reacts during the UEFA Europa League Group L soccer match between FC Zurich and Osmanlispor FK at the Letzigrund stadium in Zurich, Switzerland, 29 September 2016.  EPA/ENNIO LEANZA
45'
Entry Type
Halbzeitpfiff von Schiri Bognar. Das war's von der ersten Hälfte.

Ein attraktives Spiel in Bukarest mit einem gewohnt frechen FCZ. Zuerst ist es aber das Heimteam, das zu einer guten Chance kommt: Der auffällige Popa schlenzt den Ball jedoch nur an den Aussenpfosten. Dann kommt die Zeit von Moussa Koné. Gleich zweimal vergibt er aber vor dem Tor der Rumänen.

Die erste Halbzeit macht Lust auf mehr, und wenn der FCZ so weiterspielt, liegt hier heute definitiv etwas drin!
41'
Steauas Sulley fällt nach einem Zweikampf mit Yapi unglücklich auf seine Schulter. Das hat äusserst schmerzhaft ausgesehen – es scheint aber weiterzugehen.
39'
Die Aussage, dass der offene Schlagabtausch vorbei ist, revidiere ich hiemit wieder offiziell. Beide Teams suchen nun die Führung noch vor der Pause.
37'
Gabriel Tamas mit einem kernigen Freistoss. Vanins ist aber hellwach und holt den Ball aus der Ecke.
35'
Nächster Abschluss von Koné. Dieses Mal ist der Winkel aber zu spitz. Nichtsdestotrotz macht der Senegalese bis jetzt Werbung in eigener Sache und rechtfertigt seinen Starteinsatz absolut.
33'
Der offene Schlagabtausch scheint für den Moment vorbei zu sein – die beiden Teams neutralisieren sich jetzt wieder über weite Strecken. Der wirblige Popa ist aber immer für einen Überraschungsmoment gut. Bloss aufpassen.
29'
William ist zu verspielt, verdribbelt sich im Zürcher Strafraum.
27'
Wer das Spiel des FC Basel gestern in Paris gesehen hat, dem wird jetzt natürlich Angst und Bange. Hoffentlich rächt sich das nicht, dass man hier nicht in Führung gehen konnte.
23'
Und nochmals eine gute Aktion des schnellen Kone! Er scheitert aber erneut am starken Nita im Steaua-Tor. Auch Winter kann wenig später eine gute Möglichkeit nicht verwerten. Schade – das wär's gewesen!
18'
Jetzt eine Top-Chance für Koné! Sein Ablenker vor dem Tor kann Nita noch parieren. Das war jetzt DIE Gelegenheit zur Zürcher Führung!
16'
Wieder Popa mit einer Riesengelegenheit! Sein Schlenzer streift noch den Aussenpfosten.
13'
Ein Eckstoss des rumänischen Meisters ins Niemandsland. Man merkt aber: Der FCZ muss gegen die agilen Mannen von Steaua aber immer auf der Hut sein.
10'
Die Angriffsversuche der Zürcher werden von der rumänischen Defensive momentan noch im Keim erstickt. Die Körpersprache stimmt aber.
6'
Das wäre natürlich fatal gewesen, wenn der FCZ hier so früh im Rückstand gelegen hätte. Die Mannen von Forte scheinen sich jetzt aber wieder gut sortiert zu haben. Winter mit einem ersten Abschluss. Nita wehrt jedoch.
3'
Im Gegenteil! Erste Grosschance bereits für das Heimteam. Popa kann eine Hereingabe nach dem Konter nicht verwerten, obwohl er völlig freistehend zum Abschluss kommt.
2'
Bereits ein erster Eckstoss für die Zürcher, nachdem Rodriguez seinen Gegenspieler zuvor frech getunnelt hat. Die Ecke bringt dann aber nichts ein.
1'
Entry Type
Die Kugel rollt!
Bald geht's los!
Die beiden Teams betreten den Rasen. Schiedsrichter ist übrigens der Ungare Tamas Bognar.
Die Startformationen - Vor dem Spiel
Auffällig: Der FCZ startet heute ohne seine beiden Torschützen aus der Partie gegen Osmanlispor Marco Schönbächler und Dzengis Cavusevic. Insbesondere Ersterer wusste auch abgesehen von seinem Solo-Traumtor zu gefallen. Vielleicht will Forte die Rumänen mit Schönbis Tempo überraschen, wenn er ihn dann einwechselt.
Gestern noch lustig getwittert, heute gilt es für die Bucuresti ernst - Vor dem Spiel
Die Tabelle - Vor dem Spiel
Natürlich auch mit dabei in Rumänien - Vor dem Spiel
19.10.2016; Bukarest; Fussball Europa League - FC Steaua Bukarest - FC Zuerich - Training; Heliane und Praesident Anchillo Canepa (Zuerich) (Daniela Frutiger/freshfocus)
Kann der FCZ wieder überraschen? - Vor dem Spiel
Der FC Zürich könnte heute mit einem Auswärtssieg in Bukarest einen grossen Schritt Richtung 1/16-Finals machen. Dafür muss sich der Challenge-Ligist aber mächtig steigern gegenüber der Darbietung beim 1:1 gegen Le Mont. Steaua Bukarest auf der anderen Seite führt die heimische Liga an, in der Europa League lief es aber noch nicht nach Plan. Immerhin konnten die Rumänen dem der überraschenden Pleite gegen Osmanlispor ein Remis gegen Gruppenfavorit Villarreal folgen lassen. Um 19 Uhr geht es los!

SRF 2 - HD - Live

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Komiker Rémi Gaillard crasht die Cupsieger-Party und schüttelt Jacques Chirac die Hand

11. Mai 2002: Der kleine FC Lorient feiert mit dem Cupsieg den einzigen Titelgewinn seiner Geschichte. Doch die ganz grosse Story schreibt nach dem Final ein Komiker. Rémi Gaillard gelingt im Cup ein echter Coup.

Im Frühling 2002 gehen die Fans des FC Lorient durch ein Wellenbad der Emotionen. Sie müssen den Abstieg ihrer Lieblinge aus der Ligue 1 hinnehmen, sie hoffen im Ligacup-Final vergeblich auf den Triumph (0:3 gegen Bordeaux) und nun reisen sie erneut voller Zuversicht zum Cupfinal ins Stade de France. Wird es gegen Bastia reichen? Die Korsen sind ein Gegner auf Augenhöhe.

Die erste Halbzeit endet torlos. Gleich nach dem Seitenwechsel fällt das erste Tor – und wie sich später herausstellen wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel