Sport
Fussball

BVB-Trainer Edin Terzic blickt auf die letzte Bundesliga-Runde voraus

Dortmund Fans,Fussballfans mit Schale,Meisterschale. Fussball 1. Bundesliga Saison 2022/2023, 33.Spieltag, Spieltag33, FC Augsburg - Borussia Dortmund 0-3 am 21.05.2023, WWK ARENA Augsburg. *** Dortmu ...
Im Dortmunder Fanblock feiern sie bereits mit der Meisterschale.Bild: www.imago-images.de

«Noch sechsmal schlafen, einmal wach werden, Vollgas geben» – der BVB dem Titel so nah

Mit einem 3:0-Sieg in Augsburg überholt Borussia Dortmund eine Runde vor Schluss den FC Bayern München und ist neuer Tabellenführer der Bundesliga. Am nächsten Wochenende könnte nach zehn Meistertiteln des Serienmeisters wieder der BVB die Schale holen.
22.05.2023, 07:3522.05.2023, 13:28
Ralf Meile
Folge mir
Mehr «Sport»

Borussia Dortmund nutzte die Steilvorlage, die ihm Bayern München geliefert hatte. Einen Tag nach der 1:3-Heimniederlage des Rekordmeisters gegen RB Leipzig machte es der BVB besser und siegte in Augsburg 3:0. «Als Augsburg müde wurde, waren die Jungs da. Das war richtig gut», lobte Dortmunds Trainer Edin Terzic seine Mannschaft.

Der BVB geht damit in der Pole Position in den letzten Spieltag. Zwei Punkte beträgt der Vorsprung. Bayern hat immerhin die deutlich bessere Tordifferenz. Das heisst: Gewinnt Bayern sein letztes Spiel und Dortmund spielt nur unentschieden, kommt der Meister doch wieder aus München.

Beide Meisterschaftsanwärter haben Gegner aus dem Tabellenmittelfeld, bei denen nicht mehr besonders viel auf dem Spiel steht. Leader Dortmund empfängt am Samstag um 15.30 Uhr den 1. FSV Mainz 05 (der seine letzten vier Spiele alle verloren hat), Bayern spielt zeitgleich rund 100 Kilometer südlich beim 1. FC Köln.

Wer wird Deutscher Meister 2023?

«Dieses Jahr sind wir so nah dran wie lange nicht mehr», meinte Terzic über die Titelaussichten der Schwarz-Gelben. Er warnte vor voreiliger Euphorie: «Wir sind noch nicht fertig. Jetzt müssen wir noch sechsmal schlafen, einmal wach werden, Vollgas geben und dann können wir hoffentlich die Schale in der Hand halten.»

Hallers eindrückliches Comeback

Torschütze der ersten beiden Treffer in Augsburg war Sébastien Haller. In den letzten drei Spielen schoss der Franzose damit fünf Tore. Die Rückkehr des Stürmers ist eine der schönsten Geschichten dieses BVB-Aufschwungs. Haller kann erst seit der Winterpause und nach überstandener Hodenkrebs-Erkrankung wieder mitspielen.

Die Zusammenfassung der Partie.Video: YouTube/SPORT1

«Hätte mir jemand vor sechs Monaten gesagt, dass ich in dieser Situation sein werde, hätte ich es nicht geglaubt», gab Haller nach dem Sieg in Augsburg zu. «Jeder wusste, dass wir eine grosse Chance haben – und jeder wusste, dass wir in der Vergangenheit viele grosse Chancen vergeben haben. Wir haben versucht, zusammenzuhalten und positiv zu bleiben. Heute war ein gutes Beispiel dafür, dass das funktioniert hat.»

«Wir brauchen unsere Stadt, unsere Region, unser Stadion»

Trainer Edin Terzic tritt in den Tagen vor dem finalen Showdown – zumindest gegen aussen – auf die Euphoriebremse. Denn im Ruhrgebiet, sofern es sich nicht gerade um königsblaues Terrain handelt, träumen sie nun natürlich mehr denn je von der Meisterschale. Zugleich setzt Terzic auch bewusst darauf: «Wir brauchen Emotionen, wir haben nur eine Chance, wenn wir fest dran glauben. Wir brauchen unsere Stadt, unsere Region, unser Stadion.»

Trainer Coach Edin Terzic Borussia Dortmund BVB am Spielfeldrand Gestik Geste Enttaeuschung enttaeuscht nach vergebener Torchance Gestik Geste FC Augsburg FCA vs Borussia Dortmund BVB 21.05.2023 DFL R ...
Noch 90 Minuten plus Nachspielzeit trennen Edin Terzic davon, erstmals Meister zu werden.Bild: www.imago-images.de

Sportdirektor Sebastian Kehl, als Verteidiger 2011 und 2012 bei den bisher letzten BVB-Titeln an Bord, kennt sich mit schwarz-gelber Euphorie bestens aus. Er betonte: «Wir haben die Gunst genutzt, das Ergebnis von gestern hat uns in die Karten gespielt. Jetzt dürfen wir uns das nicht mehr nehmen lassen.» Es sei noch nicht entschieden, warnte Kehl. Bayern München werde den Druck bis zuletzt aufrechterhalten. Doch: «Ich bin sehr, sehr zuversichtlich, dass wir es schaffen.»

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Weisst du, dass diese Schweizer in der Bundesliga spielten?
1 / 28
Weisst du, dass diese Schweizer in der Bundesliga spielten?
Rund 100 Schweizer Fussballer standen in der Bundesliga auf dem Platz. Mancher wurde zur Legende, andere blieben Fussnoten der Geschichte.
quelle: imago sportfotodienst / schwã¶rer pressefoto
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So sieht es aus, wenn Napoli den Sieg des «Scudetto» feiert
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
CuJo
22.05.2023 09:15registriert Mai 2018
Wenn wir's jetzt nicht schaffen, werd ich Schalker!
506
Melden
Zum Kommentar
avatar
Tapatio
22.05.2023 11:13registriert August 2017
endlich macht Bundesliga wieder Spass! Soviel Spannung vor dem letzten Spieltag.. Dortmund Meister und 30km weiter steigt Schalke ab. Oder Schalke bleibt oben und Dortmund vermasselt die Meisterschaft..Drama pur.. ich freu mich auf Samstag und das interessanteste Ligafinale seit langem.
231
Melden
Zum Kommentar
18
«Wir wollen das Sommermärchen» – das sagen die Deutschen nach ihrer Auftakt-Gala
5:1 setzte sich Deutschland gegen Schottland durch – fünf verschiedene Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein, was Bundestrainer Julian Nagelsmann besonders freute. Die Euphorie im Team will er nicht stoppen, seine Spieler halten nun alles für möglich.

Schon nach 19 Minuten führte Deutschland im Eröffnungsspiel der Heim-Europameisterschaft 2:0. Florian Wirtz und Jamal Musiala trafen in München früh gegen Schottland. Kein Wunder schwärmen nach dem Spiel alle vom guten Start:

Zur Story