Sport
Fussball

EM 2024: Tschechien entgeht dank Schicks Slapstick-Tor einer Blamage

epa11430445 Patrik Schick (R) of the Czech Republic scores the 1-1 equalizer during the UEFA EURO 2024 group F soccer match between Georgia and Czech Republic, in Hamburg, Germany, 22 June 2024. EPA/R ...
Mit der Brust sichert Patrik Schick seinen Tschechen einen Punkt gegen Georgien.Bild: keystone

Schicks Slapstick-Tor sei Dank – Tschechien entgeht Blamage gegen Georgien

Georgien holt am zweiten Spieltag der Gruppe F seinen ersten EM-Punkt. In Hamburg erkämpft sich das Team von Willy Sagnol gegen Tschechien ein schmeichelhaftes 1:1.
22.06.2024, 14:1022.06.2024, 17:48
Mehr «Sport»

In einem temporeichen Spiel waren die Tschechen klar näher am Sieg. Am Ende standen 26:6 Torschüsse zugunsten des EM-Finalisten von 1996. Am Ende hätten nach einem Konter in der Nachspielzeit aber beinahe die Georgier gejubelt. Saba Lobjanidse vergab die goldene Chance jedoch kläglich.

Bis auf diese Szene war den Georgiern das Glück hold. Gleich zwei Mal war der Video Assistant Referee aufseiten des Aussenseiters. In der 23. Minute intervenierte er nach dem vermeintlichen Führungstreffer der Tschechen, da der Ball von Adam Hlozeks Hand ins Tor ging.

In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs griff er schliesslich ein, nachdem Robin Hranac – dem im ersten Spiel gegen Portugal bereits ein Eigentor unterlief – der Ball im eigenen Strafraum an die Hand prallte. Nach Konsultation der Videobilder entschied Schiedsrichter Daniel Siebert auf Penalty. Georges Mikautadse verwandelte souverän und stellte den Spielverlauf auf den Kopf.

Auch in der zweiten Halbzeit waren die Tschechen tonangebend, ohne jedoch so zielstrebig zu agieren wie noch in der ersten Hälfte, als die beiden Leverkusener Adam Hlozek und Patrik Schick je zwei hochkarätige Chancen vergaben und am starken georgischen Goalie Giorgi Mamardaschwili scheiterten. Nach einer knappen Stunde war aber auch der 23-Jährige geschlagen. Schick war es, dem nach einer knappen Stunde und einem Corner der verdiente Ausgleich gelang. Zu mehr sollte es nicht reichen.

Dank dem Punkt haben beide Teams vor dem letzten Spieltag noch die Chance auf die Qualifikation für die Achtelfinals.

Das Telegramm:

Georgien - Tschechien 1:1 (1:0)
Hamburg. - 46'524. Zuschauer. - SR Siebert (GER).
Tore: 45. Mikautadse (Penalty) 1:0. 59. Schick 1:1.
Georgien: Mamardaschwili; Kwirkwelia (82. Gwelesiani), Kaschia, Dwali; Zitaischwili (62. Lotschoschwili); Dawitaschwili (62. Tschakwetadse), Mekwabischwili, Kotschoraschwili, Kakabadse; Mikautadse (88. Kwilitaia), Kwarazchelia (83. Lobjanidse).
Tschechien: Stanek; Holes, Hranac, Krejci; Coufal, Provod (82. Barak), Soucek, David Jurasek (82. Sevcik); Cerny (55. Matej Jurasek), Schick (68. Chytil), Hlozek (55. Lingr).
Bemerkungen: 23. Tor von Hlozek wegen Handspiel aberkannt. 59. Pfostenschuss Lingr. Verwarnungen: 18. Coufal. 36. Kaschia. 40. Provod, 47. Jurasek, 53. Holes, 81. Soucek, 82. Gwelesiani, 83. Mekwabischwili, 95. Kotschoraschwili. (pre/sda)

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
1 / 101
Die besten Bilder der Fussball-EM 2024
Am Marktweg in Den Haag ist nach dem Halbfinal-Ausscheiden der Niederlande Aufräumen angesagt.
quelle: keystone / robin van lonkhuijsen
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schiedsrichter testen Videoassistenten VAR in der Praxis
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Spannung an der Tour de France – Pogacar gewinnt die 14. Etappe und baut Gesamtführung aus

Tadej Pogacar gewinnt die 14. Etappe der Tour de France mit dem Schlussanstieg zum Pla d'Adet. Der Slowene siegt vor Jonas Vingegaard sowie Remco Evenepoel und baut die Gesamtführung aus.

Zur Story