Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
MARSA MALAZ KEMPINSKI DOHA

Umstrittener Bau: Das Marsa Malaz Kempinski in Doha. Bild: MARSA MALAZ KEMPINSKI

Klopp und FC Liverpool lehnen Luxushotel in Katar ab – aus gutem Grund



Zwischen dem 11. und dem 21. Dezember findet die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2019 zum ersten Mal in Katar statt. Das Turnier soll den besten Verein der Welt küren. Neben den sechs Siegern der kontinentalen Meisterwettbewerbe auf Klubebene aus Asien, Afrika, der Karibik, Nord- und Zentralamerika, Südamerika, Europa und Ozeanien tritt auch der Meister aus der Liga des Gastgeberlandes an. Für Europa nimmt der amtierende Champions-League-Sieger, der FC Liverpool, teil.

Der Verein des deutschen Trainers Jürgen Klopp sorgte vor dem Turnier für einen kleinen Eklat. Dem FC Liverpool, der im Halbfinale gesetzt ist und somit erst am 18. Dezember ins Geschehen einsteigt, wurde von der FIFA das Luxushotel Marsa Malaz Kempinski in Doha zugeteilt, doch der Klub weigere sich laut englischen Medienberichten dort abzusteigen. Der Grund für die Absage entfachte Respektsbekundungen.

FC Liverpool wechselt Hotel wegen Arbeitsbedingungen

Wie «The Athletic» berichtet, habe sich der englische Traditionsverein aus England aber gegen einen Aufenthalt im 5-Sterne Hotel entschieden. Dahinter soll eine Recherche des «Guardian» stecken, der 2018 herausfand, dass das Hotel gegen verschiedene Arbeitsgesetze verstossen habe.

Laut des Berichts hätten Wanderarbeitnehmer Löhne unterhalb des Mindestlohns verdient und es sei gegen die Arbeitsgesetze verstossen worden. Demnach habe manches Personal in 12-Stunden-Schichten bei 45 Grad Celsius gearbeitet und nicht mal umgerechnet 10 Euro am Tag verdient.

MARSA MALAZ KEMPINSKI DOHA

Salah, Mané und Co. müssen anderswo entspannen. Bild: MARSA MALAZ KEMPINSKI

Der FC Liverpool hatte den «Modern Slavery Act» von 2015 unterzeichnet und sich dazu verpflichtet. Der Klub wolle damit verhindern, dass Arbeitnehmer in Lieferketten und in den Partner-Unternehmen einer «modernen Sklaverei» ausgesetzt sind. Der Verein teilte dem Fussball-Weltverband daher mit, dass er in ein anderes Hotel auf das Festland wechseln werde, welches nicht unter derartigen Arbeitsbedingungen gebaut worden sei.

In den sozialen Netzwerken feierten Fans und Beobachter die Entscheidung des derzeitigen Tabellenführer der Premier League. Katar steht seit Jahren wegen der unmenschlichen Arbeitsbedingungen auf Grossbaustellen in der Kritik. Vor allem die Fussball-Weltmeisterschaft im Jahr 2022 und die Baustellen der Stadien sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Die FIFA-Klub-WM soll auch im kommenden Jahr in dem Land stattfinden und als Test für die WM dienen. (bn/watson.de)

Alle Stadien der WM 2022 in Katar

So kühlt Katar das Stadion der Leichtathletik-WM

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

157
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Warten auf Bolton – warum der Erfolg des Impeachments nur über ihn geht

52
Link zum Artikel

Die nächste Generation steht bereit – unsere U21 schlägt Nachwuchs-Gigant Frankreich

28
Link zum Artikel

Schnelles Denken, langsames Denken: Hast du dein Gehirn im Griff?

105
Link zum Artikel

Easyjet-Europachef übt Kritik an Öko-Politik: «Flugsteuern machen keinen Sinn!»

43
Link zum Artikel

Mustang wird zur grauen Maus (und weitere grauenhafte Relaunches der Auto-Geschichte)

157
Link zum Artikel

«Wir wollen eine Alternative bieten» – in Lausanne produzieren sie «Fairtrade»-Porno

112
Link zum Artikel

«Wales. Golf. Madrid» – Bale provoziert mit Fahnen-Jubel seinen Abgang bei Real

7
Link zum Artikel

Sex on the Beach? Bitch, please! Auf und Ab im «Bachelor», Folge 5

23
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

84
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

95
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

141
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

107
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

46
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

167
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

48
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

219
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

20
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • ayyyyyyyyy 06.11.2019 11:04
    Highlight Highlight Guter Zug des FC Liverpool und ja, sie sollten gar nicht antreten. Gleiches sollte für für die Stars der WM 2022 gelten. Kleiner Input an die liebe watson-Redaktion: Ich weiss, dass ihr grosse Fans von Klopp seid. Aber jede aus eurer Sicht positive Handlung des FC Liverpools ihm zuzuschreiben ist schon etwas übertrieben. Die Story funktioniert auch ohne, dass ihr im Titel suggeriert, dass der Trainer/Manager selbst das Hotel bucht.
  • circumspectat animo 06.11.2019 07:48
    Highlight Highlight Cool.
  • Coffey 06.11.2019 07:44
    Highlight Highlight Vielleicht wäre es zielführender, wenn man "Tests" durchführte, bevor die Vergabe der WM in Stein gemeisselt ist?
    • P. Silie 06.11.2019 09:56
      Highlight Highlight ...Tests in Qatar??? Ja, aber wohl eher nur in Beach Soccer..
  • Victor Paulsen 05.11.2019 20:52
    Highlight Highlight Wieso empfiehlt die Fifa sowas?
    Na klar ich habe für einen kurzen Moment vergessen wie die Fifa an Geld kommt😉
  • Victor Paulsen 05.11.2019 20:50
    Highlight Highlight In Katar kannman davon ausgehen, dass ziemlich alles, das der FC Liverpool nutzen wird, so gebaut wurde.
    Wem das ein Kernanliegen ist, der sollte nicht dorthin gehen
  • Gsnosn. 05.11.2019 20:27
    Highlight Highlight Dann sollen sie auch bitte an der Club WM nicht mit manchen
  • Knety 05.11.2019 19:49
    Highlight Highlight Bravo!! Noch besser waere, wenn sie gar nicht hingehen wuerden.
    • meliert 06.11.2019 07:28
      Highlight Highlight ganz genau!
  • Spüdlifalt 05.11.2019 19:40
    Highlight Highlight Man kann jetzt hier schon besserwissern, herummoralaposteln und sagen „das ist nicht gut“ und „dann sollten sie auch xy nicht...“ Ist immer einfacher.
    Oder man darf auch einfach mal anerkennen, dass dies ein fairer Zug des Vereins ist und ein solches Verhalten positiv herausstreichen! Gibt genügend andere Beispiele...
  • Aareschwumm 05.11.2019 19:40
    Highlight Highlight Konsequent wäre in diesem Fall ganz auf die Klub WM zu verzichten. In Anbetracht, dass sie in Katar stattfindet. Aber sicher einen guten Anfang
    • IchSageNichts 05.11.2019 21:44
      Highlight Highlight Wer nicht dabei ist kann auch nichts ändern...
    • Ketchum 06.11.2019 08:14
      Highlight Highlight Überdenk das nochmals: Was ändert sich, wenn Liverpool mitspielt? Eher ändert sich was, wenn der europäische CL-Sieger die Klub-WM boykottiert
    • Pabloes 06.11.2019 09:04
      Highlight Highlight Die sollen dort ruhig hinfahren und alles unter die lupe nehmen, so dass die wm schlussendlich von den zuschauern so boykotiert wird, dass nie wieder einer auf solche ideen kommt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • wasps 05.11.2019 18:57
    Highlight Highlight Hut ab. Und dass die FiFA solche Hotels empfiehlt, spricht Bände. Zuerst kommt das grosse Fressen, dann die Moral!
    • Shabaqa 05.11.2019 23:46
      Highlight Highlight Es ist ja nicht so, dass die Fifa hungert und darum keine Rücksicht auf moralische Bedenken nehmen kann. Sie hat schlicht keine Moral.
  • Faceoff 05.11.2019 18:47
    Highlight Highlight Ich gehe also davon aus, die Reds schlafen daheim und pendeln tageweise nach Katar? Anders lässt sich dieser Act kaum erfüllen.
    • GoonerCB 05.11.2019 19:04
      Highlight Highlight Bei den Stadien hält man sich ja auch nicht an die Rechte. Also dürften sie ja gar nicht antreten, wäre für den Terminkalender von Liverpool eh besser..
  • Merlin.s17 05.11.2019 18:43
    Highlight Highlight Schön mal wieder etwas positives zu hören. Dass die Fifa nicht viel auf Menschenrechte gibt, ist auch nichts Neues.

7 Gründe, warum Apples TV-Serie «See» besser ist als «Game of Thrones»

600 Jahre nach der Apokalypse schöpfen überlebende Wildlinge neue Hoffnung. Wenn da nur nicht die böse Königin wäre ...

Vergiss alles, was du über die neue Serie mit Jason Momoa («Aquaman») gehört hast. Gemeint ist «See» (Reich der Blinden), ein sogenanntes Apple Original, also eine Filmproduktion, die der iPhone-Hersteller für seinen neuen Streaming-Dienst in Auftrag gegeben und finanziert hat.

«See» gibts exklusiv über das am 1. November gestartete Apple TV Plus und im Probe-Abo kostenlos.

Es ist eine Mischung aus «Game of Thrones», «Mad Max» und «Der Herr der Ringe». Eine aufwendige Produktion, die …

Artikel lesen
Link zum Artikel