Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Testländerspiele

Italien – Deutschland 0:0

England – Spanien 2:2

Ungarn – Schweden 0:2

Österreich – Slowakei 0:0

Nordirland – Kroatien 0:3

Frankreich – Elfenbeinküste 0:0

Bild

Die Italiener beklatschen die deutsche Hymne, die Deutschen singen munter mit. screenshot: streamable

Grossartige Hymnen-Aktion der Italiener – Vardy mit Mannequin-Jubel – Kiraly sagt Tschüss

Sportlich war nicht viel los an diesem Testspielabend. Aber Italien, England und Ungarn sorgten mit anderen schönen Aktionen für Gesprächsstoff.



Das musst du gesehen haben

Die Neuauflage des EM-Viertelfinals zwischen Italien und Deutschland bietet lange wenig guten Fussball. Die beste Aktion ereignet sich dann auch vor dem Spiel. Weil Italiens Hymne angekündigt wurde, aber erst die deutsche gespielt wurde, Pfiffen einige Tifosi. Italiens Spieler zeigten Grösse, klatschen demonstrativ und konnten so die nicht ganz so schlauen Fans umstimmen. Grosse Aktion!

abspielen

Italiens Spieler lassen mit Klatschen die Pfiffe verstummen. Video: streamable

Das Spiel bietet danach wie erwähnt Magerkost. Dem Tor am nächsten kommt Italien in der 81. Minute. Aber Andrea Belotti von Torino sieht seinen Versuch vom Innenpfosten abprallen.

abspielen

Der Pfostenschuss von Belotti. Video: streamable

Immerhin konnte Gigi Buffon mit seinem 167. Einsatz für Italien den Europa-Rekord des Spaniers Iker Casillas egalisieren. Bis zur Welt-Bestmarke des Ägypters Ahmed Hassan fehlen dem 38-Jährigen noch 17 Einsätze.

Football Soccer - Italy v Germany - International Friendly Match - San Siro Stadium, Milan, Italy - 15/11/16 - Italy's Gianluigi Buffon in action.  REUTERS/Alessandro Garofalo

Gigi Buffon: unverwüstlich. Bild: ALESSANDRO GAROFALO/REUTERS

Die Partie in Mailand war diesmal aber sicher ein Testspiel im Wortsinn. Die beiden Trainer schöpften die Möglichkeit zum Testen resolut aus. Italiens Formation war im Vergleich zum Spiel von letzter Woche in der WM-Qualifikation in Liechtenstein auf vier Position verändert, der Deutsche Trainer Joachim Löw wechselte gegenüber dem letzten Pflichttermin sieben Spieler aus.

Im zweiten Knüller des Abends fallen mehr Tore. Und England schien lange auf dem Weg zum schönen Prestigeerfolg gegen Spanien. Für die englischen Tore sind Adam Lallana vom Penaltypunkt und Jamie Vardy mittels herrlichem Flugkopfball besorgt. Bejubelt wird der Treffer dann zeitgemäss mit der #MannequinChallenge.

abspielen

Das 1:0 durch Lallana. Video: streamable

abspielen

Das 2:0 durch Vardy, inklusive #MannequinChallenge-Jubel. Video: streamable

Der #MannequinChallenge-Jubel von Jamie Vardy und Co.

Spanien kann durch Celta Vigos Iago Aspas bei dessen Debüt in der 89. Minute nur noch auf 1:2 verkürzen. 

abspielen

Das 1:2 für Spanien durch Aspas. Video: streamable

In der Nachspielzeit kommt Spanien gar noch zum Ausgleich. In der 96. Minute gleichen die Iberer durch Isco aus.

So freut man sich auf spanisch

abspielen

Der Ausgleich der Spanier durch Isco. Video: streamable

Keine Tore fallen zwischen Österreich und der Slowakei. Die Situation für Trainer Marcel Koller hat sich dadurch nicht entspannt. Ins Stadion kamen aber nur enttäuschende 14'700 Zuschauer. Die Euphorie ist in Österreich vorbei.

Football Soccer - Austria v Slovakia - International Friendly Match - Ernst Happel stadium, Vienna, Austria - 15/11/16 - Austria'scoach Marcel Koller before the match.   REUTERS/Leonhard Foeger

Da kann er bisschen Lachen: 0:0 gegen die Slowakei. Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Herbert Prohaska, das Zentrum der Kritiker-Gilde, meinte: «Es tut mir leid, aber was wir gesehen haben, war gar nichts.» Zwei durchgewürfelte Equipen habe er gesehen, meinte der streitlustige «Schneckerl» – ein Spiel ohne jeglichen Zusammenhang. «Wir hatten gegen mässige Slowaken keinen Schuss aufs Tor, das ist frustrierend.» Nationalcoach Koller war derweil ratlos: «Wir hätten gerne gewonnen, aber das ist kein Wunschkonzert. Man muss viel dafür tun – mehr, als wir bis anhin gemacht haben», so der Zürcher.

Kiralys Abschied aus der Nationalmannschaft.

Kroatien siegt bei Nordirland 3:0. Der erste Treffer in der 9. Minute durch Mario Mandzukic fällt dabei nach einem sehr grossen Gestocher.

abspielen

Das 1:0 für Kroatien. Video: streamable

Auch Russland kommt dank einem ähnlichen Treffer zum 1:0-Sieg. Dieser fällt gegen Rumänien allerdings erst in der 93. Minute durch Magomed Ozdoev:

abspielen

Das 1:0 für Russland. Video: streamable

Die Telegramme

Russland - Rumänien 1:0 (0:0)
Tor: 93. Osdojew 1:0.

Malta - Island 0:2 (0:0)
Tore: 47. Traustason 0:1. 75. Ingason 0:2.
Bemerkung: Island mit Sigurjonsson (Grasshoppers/bis 58.) und Bjarnason (Basel/ab 58.).

Ungarn - Schweden 0:2 (0:1)
Tore: 30. Larsson 0:1. 67. Kiese Thelin 0:2.
Bemerkung: Schweden mit Fransson (Basel/ab 82.).

Ukraine - Serbien 2:0 (1:0)
Tore: 38. Skachow 1:0. 87. Jarmolenko (Foulpenalty) 2:0.

Tschechien - Dänemark 1:1 (1:1)
Tore: 8. Barak 1:0. 39. Jörgensen 1:1.
Bemerkung: Tschechien mit Suchy (Basel), ohne Vaclik (Basel/Ersatz), Dänemark mit Andersen (Grasshoppers/ab 65.).

Österreich - Slowakei 0:0
14'700 Zuschauer.
Bemerkung: Österreich mit Janko (Basel/ab 70.).

Italien - Deutschland 0:0 Mailand
48'711 Zuschauer.
Italien: Buffon (46. Donnarumma); Rugani, Bonucci, Romagnoli (46. Astori); Zappacosta, De Rossi, Parolo, Darmian; Eder (68. Bernardeschi), Belotti (88. Sansone), Immobile (89. Zaza).
Deutschland: Leno; Höwedes, Mustafi, Hummels (46. Tah); Kimmich, Rudy, Weigl (70. Götze), Gerhardt; Gündogan, Goretzka (60. Gnabry); Müller (60. Volland).
Bemerkungen: Italien ohne Barzagli, Chiellini, Marchisio, Montolivo und Florenzi (alle verletzt), Deutschland ohne Neuer, Boateng, Kroos, Draxler und Schürrle (alle verletzt). 82. Pfostenschuss von Belotti.

England - Spanien 2:2 (1:0)
London. - 83'716 Zuschauer.
Tore: 9. Lallana 1:0. 48. Vardy 2:0. 89. Aspas 2:1. 96. Isco 2:2.
England: Hart (46. Heaton); Clyne, Cahill (46. Jagielka), Stones, Rose (79. Cresswell); Henderson, Dier; Sterling (65. Townsend), Lallana (27. Walcott), Lingard; Vardy (67. Rashford).
Spanien: Reina; Carvajal, Martinez, Nacho, Azpilicueta; Mata (46. Koke), Busquets (78. Nolito), Thiago Alcantara (56. Herrera); Vitolo (46. Aspas), Aduriz (64. Morata), David Silva (64. Isco).

Frankreich - Elfenbeinküste 0:0
Lens. - 38'000 Zuschauer.
Frankreich: Costil; Sidibé (69. Corchia), Rami, Varane (46. Koscielny), Digne; Pogba (46. Fékir), Kanté, Rabiot (78. Lemar); Dembélé (46. Sissoko), Gameiro (63. Giroud), Payet.
Bemerkung: Frankreich ohne Griezmann, Elfenbeinküste mit Traoré (Basel) und Serey Die (Basel/bis 86.).

Nordirland - Kroatien 0:3 (0:2).
Tore: 9. Mandzukic 0:1. 35. Cop 0:2. 68. Kramaric 0:3.

(fox/sda)

So wird das Public Viewing an der Schlotter-WM 2022

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • elmono 16.11.2016 07:39
    Highlight Highlight Was regen sich die Leute hier so auf? Buffon hats vorgemacht und die ganze Mannschaft, welche Italien offiziell vertritt, hat ebenfalls geklatscht. Vollidioten gibts überall.
  • Einstein56 16.11.2016 07:26
    Highlight Highlight Liebe Watsonleser: habt Ihr gemerkt, dass die Deutschen mitsingen????
  • DerRaucher 16.11.2016 02:40
    Highlight Highlight Der Stachel vom Viertelfinale muss immer noch tief in der italienischen Fussballseele stecken. Und die Erklärung von Watson mit der zuerst gespielten Hymne halte ich auch für ziemlichen Hanebüchen. Die Stimmung war von Anfang an aufgeladen. Deutschland musste bedeutend schlimmere Niederlagen gegen Italien hinnehmen in der Geschichte, trotzdem gab es sowas nie. Schlechte Verlierer..
  • Fairness_3 15.11.2016 23:39
    Highlight Highlight Einfach nur peinlich das Verhalten des italienischen Publikums. Und das nicht zum ersten Mal.
  • AJACIED 15.11.2016 23:01
    Highlight Highlight Ach die Italiener ein sehr qualifiziertes Publikum. Gegen Liechtenstein noch ohne Melodie gesungen sehr sympathisch. Heute einfach aus Dummheit gepfiffen.
    Wären das die Deutschen, Engländer ect . gewesen bei Gott !!!
    • AJACIED 15.11.2016 23:46
      Highlight Highlight Italiener die hier Blitze geben gutieren das noch!!!! tzzz Bravo
    • elmono 16.11.2016 07:35
      Highlight Highlight Da drückt der Italo-Komplex wieder durch😂😂😂
    • AJACIED 16.11.2016 23:20
      Highlight Highlight Was heisst hier wieder!!! Du kennst mich gar nicht oder hast du zuhause deine Strichlilischte 😂😂😂

Unvergessen

Murat Yakin trifft per Freistoss mitten ins Ajax-Herz

25. September 1996: Bei GC fehlt Kubilay Türkyilmaz verletzt, Ajax Amsterdam drückt und Pascal Zuberbühler kann gerade noch die Null halten. Alles spricht für einen Favoritensieg. Doch dann kommt dieser eine Moment. Dieser eine Moment, in dem Murat Yakin beim Freistoss alles richtig macht.

Es ist Mittwochabend, ein kühler Septembertag neigt sich dem Ende zu. Die Grasshoppers sind ausgezeichnet in die Champions League gestartet und belegen nach dem 3:0-Heimsieg gegen die Glasgow Rangers den ersten Rang der Gruppe A. An jenem Abend wartet jedoch ein ganz anderes Kaliber auf die Truppe von Christian Gross. In der nigelnagelneuen Amsterdam-Arena geht es im zweiten Gruppenspiel gegen Ajax Amsterdam.

Jenes Ajax Amsterdam, welches in den vergangenen beiden Jahren jeweils im …

Artikel lesen
Link zum Artikel