DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 28. Runde

Eibar – Barcelona 0:4

Valencia – Atlético Madrid 1:3

Sevilla – Granada 2:0

Real Sociedad – Levante 1:1

Sporting Gijon – Bilbao 0:2

Football Soccer- Eibar v Barcelona - Spanish Liga BBVA - Ipurua stadium, Eibar, Spain 6/3/16 Eibar's Ander Capa in action against Barcelona's Lionel Messi REUTERS/Joseba Etxaburu

Torjäger Lionel Messi trifft auch gegen Eibar.
Bild: JOSEBA ETXABURU/REUTERS

Barcelona nach Sieg bei Eibar in der Primera Division weiterhin einsame Spitze – auch Verfolger Atlético holt drei Punkte

Trotz dem 3:1-Sieg Atléticos in Valencia ist allen klar: Der Meistertitel geht in dieser Saison an den FC Barcelona. Die Katalanen lassen Eibar denn auch keine Chance und gewinnen locker mit 4:0 – acht und mehr Punkte liegt das Team von Luis Enrique nun vor dem Rest der Liga.



Das musst du gesehen haben

Die Führung der Katalanen erzielt Munir El Haddadi bereits in der 8. Minute. Der Youngster versenkt eine Vorlage von Luis Suarez.

Vor der Pause doppelt Lionel Messi dann nach. Der Weltfussballer schliesst ein herrliches Solo gekonnt ab.

Auch nach der Pause ist Lionel Messi erfolgreich, der Argentinier trifft in der 76. Minute per Penalty zum 3:0. Für den Schlussstand ist Luis Suarez besorgt, der Uru narrt die komplette Eibar-Abwehr und netzt nach einem Tunnel ein.

Atlético Madrid möchte den Anschluss an Leader Barça möglichst gering halten. Das gelingt gegen Valencia hervorragend, die Hauptstädter gewinnen mit 3:1. Das erste Tor geht auf das Konto von Antoine Griezmann.

Für den zwischenzeitlichen Ausgleich ist Real-Madrid-Leihgabe Denis Cheryshev besorgt. Der russisch-spanische Doppelbürger trifft aus kurzer Distanz.

Nach einer Ecke in der 71. Minute darf sich Atlético-Legende Fernando Torres wieder einmal als Torschütze feiern ...

... ehe Yannick Ferreira-Carrasco den 3:1-Schlussstand markiert.

(rst)

Die Telegramme

Eibar - FC Barcelona 0:4 (0:2). - 6100 Zuschauer.
Tore: 8. Munir 0:1. 42. Messi 0:2. 76. Messi (Handspenalty) 0:3. 84. Suarez 0:4.

Valencia - Atletico Madrid 1:3 (1:1). - 40'819 Zuschauer.
Tore: 24. Griezmann 0:1. 28. Cheryshev 1:1. 72. Torres 1:2. 85. Carrasco 1:3.
Bemerkung: 80. Gelb-Rot gegen Santos (Valencia/Foul). (sda)

Die Tabelle

Bild

Die 20 reichsten Fussballklubs 2014/15

1 / 22
Die 20 reichsten Fussballklubs 2014/15
quelle: getty images europe / matthew lewis
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Es waren sieben wunderbare Jahre» – Vladimir Petkovic wechselt zu Bordeaux

Jetzt ist es offiziell: Vladimir Petkovic wird Trainer von Girondins Bordeaux. Was die Zeitung «L'Equipe» am frühen Dienstagabend vermeldet hatte, bestätigen nun der SFV und der Klub aus der Ligue 1.

Weil Vladimir Petkovic mit dem SFV noch einen Vertrag bis zum Ende der WM-Ausscheidung 2022 hatte, der sich im Falle einer Qualifikation bis zur WM in Katar Ende Dezember 2022 verlängert hätte, wird der SFV von Girondins Bordeaux eine Entschädigung erhalten. Wie hoch diese ausfällt, darüber vereinbarten die Parteien wie in einem solchen Fall üblich Stillschweigen. Dies geht aus der Mitteilung des SFV hervor. In Bordeaux unterschreibt Petkovic für drei Jahre.

Das grosse Problem ist für den SFV …

Artikel lesen
Link zum Artikel