Sport
Fussball

«Alles Lügen» – Ronaldo kommentiert Transfergerüchte auf Instagram

IMAGO / Uk Sports Pics Ltd

Cristiano Ronaldo of Manchester United, ManU during the Premier League match between Brentford and Manchester United at Gtech Community Stadium, London, England on 13 Augus ...
Zukunft ungewiss – wie geht es weiter mit Cristiano Ronaldo und Manchester United?Bild: IMAGO

«Werdet die Wahrheit erfahren» – Ronaldo kommentiert Transfergerüchte auf Instagram

Fünfmal Weltfussballer, fünffacher Champions-League-Sieger, Rekordtorschütze der «Königsklasse» und dennoch findet Cristiano Ronaldo angeblich kein neues Team. Nun meldete sich der Fussball-Superstar auf Instagram persönlich zu Wort.
17.08.2022, 12:4217.08.2022, 13:16
Mehr «Sport»

Cristiano Ronaldo teilte den Verantwortlichen von Manchester United bereits Anfang Juli mit, dass er den Verein verlassen möchte. Seither kursieren die wildesten Gerüchte und Spekulationen um den Rekordtorschützen der Champions League.

Beim Liga-Auftakt im Old Trafford gegen Brighton & Hove Albion sass Ronaldo bis zur 53. Minute nur auf der Ersatzbank. Allerdings konnte der Portugiese die Niederlage nach seiner Einwechslung nicht mehr abwenden. Beim 0:4-Debakel beim FC Brentford durfte der Europameister von 2016 dann über die volle Distanz ran, schaffte es aber auch in dieser Partie nicht, Akzente zu setzen.

IMAGO / Shutterstock

Mandatory Credit: Photo by Paul Currie/Shutterstock (13066957cw) Cristiano Ronaldo of Manchester United, ManU looks dejected on the bench Manchester United v Brighton & Hove  ...
Ungewohntes Bild – Ronaldo musste am ersten Spieltag gegen Brighton & Hove Albion zunächst auf der Bank Platz nehmen. Bild: IMAGO

Das Tuch zwischen Ronaldo und United-Coach Erik ten Hag scheint nun endgültig zerschnitten zu sein. Ten Hag soll inzwischen bereit sein, seinen Superstar ziehen zu lassen. Dafür ausschlaggebend dürfte auch das mittlerweile sehr angespannte Verhältnis von Ronaldo zu seinen Mitspielern sein. Der portugiesische Rekordnationalspieler soll sich Berichten von The Athletic zu Folge auf dem Trainingsgelände der «Red Devils» von seinen Teamkameraden völlig isoliert haben.

Wie frustriert Ronaldo mit seiner aktuellen Situation ist, wurde nach der Niederlage beim FC Brentford deutlich. Er verliess als erster United-Akteur den Platz, ohne dabei zu den Fans zu gehen, und würdigte auch beim Gang in die Umkleidekabinen seinen Trainer keines Blickes.

Nun aber meldete sich «CR7» auf Instagram bezüglich der Transferspekulationen um seine Person selbst zu Wort. Unter den Post des Users «cr7.o_lendrario» schrieb Ronaldo: «Ihr werdet die Wahrheit in ein paar Wochen erfahren, wenn ich ein Interview gebe. Ich habe ein Notebook, mit den 100 News, in denen ich in den letzten Monaten vorkam, nur fünf davon stimmten. Stellt euch das einmal vor und merkt euch das.»

Instagram Kommentar Cristiano Ronaldo

Auslöser des Ganzen waren die Aussagen von Ronaldos Freund und Journalisten Edu Aguirre. Dieser äusserte sich zu den Gerüchten, der fünffache Weltfussballer habe sich selbst bei Atlético Madrid angeboten, wie folgt: «Es ist eine Lüge, dass Cristiano Ronaldo sich Atlético Madrid angeboten hat. Die Ersten, die Jorge Mendes anrufen, sind Gil Marín und Diego Simeone. Das ist es, was passiert. Es ist Atlético, das sich für Cristianos Situation interessiert.»

Bild von Cristiano Ronaldo und Edu Aguirre
Ronaldo (links) mit Edu Aguirre (rechts) nach dem Champions-League-Sieg von Real Madrid 2018. bild: screenshot calciomercato

Das Transferfenster ist noch gut 2 Wochen geöffnet, wir dürfen also gespannt sein, ob CR7 noch einen neuen Klub findet, mit dem er in der Champions League antreten kann. Wenn nicht, dürfen wir uns wenigstens auf das angekündigte Interview freuen, in welchem Ronaldo die «Wahrheit» verkünden will. Vielleicht macht er es ja à la LeBron James, welcher seinen Wechsel zu den Miami Heat 2010 in einem grossen Interview bekannt gab.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Top-Verdiener aus den Top-5-Ligen im Jahr 2022
1 / 17
Die Top-Verdiener aus den Top-5-Ligen im Jahr 2022
Rang 15: Manuel (Bayern München/Bundesliga) – Gehalt: 1,75 Millionen Euro pro Monat. (Quelle: L'Equipe)
quelle: keystone / matthias schrader
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Cristiano Ronaldo setzt seine Kids als Hanteln ein
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14
Nagelsmann-Rückkehr zu Bayern München wird konkreter
Noch immer ist nicht klar, wer Nachfolger von Thomas Tuchel beim FC Bayern wird. Eine Rückkehr von Bundestrainer Julian Nagelsmann wird offenbar konkreter.

Kehrt Julian Nagelsmann als Trainer zum FC Bayern zurück? Laut Sky wird eine Rückkehr des aktuellen Bundestrainers und früheren Coaches der Münchner (Juli 2021 bis März 2023) konkreter. Demnach gebe es «fortgeschrittene Gespräche» über einen möglichen Drei- bis Vierjahresvertrag. Nagelsmann könne sich noch immer eine Rückkehr vorstellen, soll aber noch nicht final zugesagt haben.

Zur Story