Sport
Fussball

Dortmund vs. Bayern: Schiri Zwayer fordert Entschuldigung von Bellingham

Bellingham ist fassungslos, dass Zwayer im Topspiel gegen die Bayern auf Handelfmeter entscheidet.
Bellingham ist fassungslos, dass Zwayer im Topspiel gegen die Bayern auf Handelfmeter entscheidet.bild: imago-images.de

Nach Bellingham-Attacke: Zwayer fordert eine Aussprache, doch Watzke winkt ab

Auch Tage nach dem Bundesliga-Topspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayern München brodelt es weiter. Die Aussagen von Jude Bellingham werden heiss diskutiert. Nun hat sich der betroffene Schiedsrichter Felix Zwayer gemeldet.
08.12.2021, 09:3208.12.2021, 09:33
Mehr «Sport»

Für Schiedsrichter Felix Zwayer ist die Verbal-Attacke durch Fussball-Profi Jude Bellingham noch nicht abgehakt – rechtliche Schritte plant der Berliner Referee allerdings nicht. «Ich möchte das am liebsten in einem persönlichen Gespräch mit Jude Bellingham klären und habe gegenüber Borussia Dortmund ein solches angeboten», sagte Zwayer am Dienstag der «Bild»-Zeitung.

Hohe Geldstrafe für Bellingham

Es gehe ihm nicht «um Bestrafung, sondern um die Einsicht, dass er zu weit gegangen ist. Eine aufrichtige Entschuldigung würde ich annehmen.» Zuvor hatte das Sportgericht des Deutschen Fussball-Bundes (DFB) sein Urteil gesprochen, Bellingham wurde wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Geldstrafe in Höhe von 40'000 Euro belegt.

Der 18-Jährige hatte Zwayer nach dem Topspiel zwischen dem BVB und Bayern München (2:3) hart angegangen. «Man gibt einem Schiedsrichter, der schon mal Spiele verschoben hat, das grösste Spiel in Deutschland. Was erwartest du?», sagte Bellingham.

Der Engländer bezog sich auf Vorkommnisse, die 17 Jahre zurückliegen. 2004 hatte Zwayer den Akten zufolge als Assistent Geld vom Drahtzieher Robert Hoyzer angenommen. Später deckte er den Skandal mit auf, eine Manipulation wurde ihm trotz Sperre nie nachgewiesen.

Zwayer: «Ich habe Fehler gemacht»

Die unterstrich nun auch Zwayer: «Ich habe als junger Mann den Fehler gemacht, nicht sofort, sondern erst nach zu langer Überlegung einen Vorfall anzuzeigen. Das war falsch und ich bin dafür bestraft worden. Damit muss es dann aber auch gut sein.»

Bellinghams Kommentar sei «persönlich, verunglimpfend und respektlos», habe «beleidigenden und verleumderischen Charakter» und dürfe «so nicht stehenbleiben». Auch die «Strahlkraft» auf den Amateurbereich sei zu bedenken. «Ich sorge mich um die Verrohung im Umgang mit allen Schiedsrichtern – auch mir – abseits des Platzes, vor allem auch in den sozialen Medien», sagte Zwayer: «Ich frage mich persönlich, wo Respekt und Fair Play bleiben.»

Zwayer möchte noch einmal mit Bellingham reden.
Zwayer möchte noch einmal mit Bellingham reden. bild: imago-images.de

Watzke winkt ab

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sieht für eine Aussprache allerdings «keine grosse Realisationschance». Am Rande des Champions-League-Spiels der Dortmunder gegen Besiktas Istanbul sagte er bei «Amazon Prime»: «Wenn Herr Zwayer mir und Michael Zorc ein Schreiben schickt und so ein Gespräch anregt, kann man gerne darüber diskutieren. Wenn ich aber eine Stunde später das gleiche dann schon in den Medien lese mit Original-Zitaten, dann muss ich sagen: ‹Ich führe keine vertraulichen Gespräche mit irgendjemandem, wo es eine Stunde später schon im Boulevard steht. So geht das nicht.›» (pre/tol)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle Schweizer Trainer in der Bundesliga
1 / 11
Alle Schweizer Trainer in der Bundesliga
Rolf Fringer: In der Saison 1995/96 Coach des VfB Stuttgart. Neben ihm sein Assistent, der spätere Weltmeistertrainer Jogi Löw.
quelle: imago sportfotodienst / sportfoto rudel
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Diese 10 Mannschafts-Typen kennst du, leider!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
17 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Edgar Allan Klo
08.12.2021 09:59registriert Februar 2014
Der Wettbetrüger fordert Respekt und Aussprachen? Tja, wenn man damit gleich zur Bildzeitung rennt, gehts wohl eher um die verschobene Selbstwahrnehmung und die Profilneurose. Der arrogante Schnösel wäre wohl gut beraten, sich eine Weile rar zu machen in der Öffentlichkeit, anstatt noch Forderungen rumzuproleten und Entschuldigungen zu verlangen von Leuten, die die Wahrheit ausgesprochen haben.
518
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kommissar Rizzo
08.12.2021 09:49registriert Mai 2021
*«Ich frage mich persönlich, wo Respekt und Fair Play bleiben.»*
Genau. Fair Play. Diese Regel hat er selber gebrochen. Und zwar als Schiri, für den nochmals höhere Ansprüche an Integrität gelten müssen!
365
Melden
Zum Kommentar
avatar
Wasup
08.12.2021 09:40registriert August 2017
«Ich habe als junger Mann den Fehler gemacht, nicht sofort, sondern erst nach zu langer Überlegung einen Vorfall anzuzeigen. Das war falsch und ich bin dafür bestraft worden. Damit muss es dann aber auch gut sein.»

Nein! Es ist eine Frechheit, dass so eine Schiri vom DFB weiter gefördert wird. Das ist eine Todsünde, er hat das schlimmste gemacht, was man als Schiedsrichter machen kann. Das kann man nicht vergessen. Auch die UEFA hat erkannt, dass er kein guter Schiedsrichter ist und hat ihn nicht an der EM pfeifen lassen.

Zwayer hat seine Integrität schon lange verloren.
347
Melden
Zum Kommentar
17
In diesen spektakulären Champions-League-Duellen geht es heute um die Wurst
Zehn Tore fielen in den Viertelfinal-Hinspielen Arsenal gegen Bayern München und Real Madrid gegen Manchester City. Bei den Rückspielen (21 Uhr) sind die Heimteams im Vorteil.

Wer in der vergangenen Woche die beiden Champions-League-Spiele in London und Madrid parallel verfolgte, kam kaum zum Luftholen. Beide Partien boten nicht nur zahlreiche und gefühlt immer schönere Tore, sondern auch viele fussballerische Kabinettstücke und umstrittene Szenen. Das war beste Werbung für den Sport, die eigentlich kaum zu toppen ist. Oder doch?

Zur Story