Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 19. Runde

Wolfsburg – Köln 1:0

Bayern – Hoffenheim 2:0

epa05137147 Wolfsburg's Ricardo Rodriguez (L) and Koeln's Simon Zoller vie for the ball during the German Bundesliga soccer match between VfL Wolfsburg and 1. FC Koeln  in Wolfsburg, Germany, 31 January 2016. 
(EMBARGO CONDITIONS - ATTENTION: Due to the accreditation guidelines, the DFL only permits the publication and utilisation of up to 15 pictures per match on the internet and in online media during the match.)  EPA/PETER STEFFEN

Wieder kein Sieg: Wolfsburg erreicht gegen Köln nur ein 1:1.
Bild: EPA/DPA

Lewandowski ballert Bayern zum Sieg – Wolfsburg auch im sechsten Spiel sieglos

2016 bleibt weiterhin nicht das Jahr von Wolfsburg. Der trennt sich von Köln nur 1:1 und rutscht in der Tabelle auf Rang 7 ab. Es ist bereits die sechste sieglose Partie für den Spitzenklub. Im Abendspiel besiegen die Bayern Kellerkind Hoffenheim 2:0. 



Das musst du gesehen haben

Wolfsburg wartet auch nach dem zweiten Spiel 2016 auf den ersten Vollerfolg. Dem 2:3 gegen Frankfurt folgt ein 1:1 gegen Köln. Julian Draxler bringt die Gastgeber nach 67 Minuten zwar mit einer schönen Direktabnahme in Führung:

Doch die Kölner Antwort lässt nicht lange auf sich warten Anthony Modeste schlenzt das Leder in der 75. Minute gekonnt um Verteidiger Dante und am machtlosen Diego Benaglio vorbei zum 1:1. Mit dem Punktgewinn verbleiben die zwei Teams im Mittelfeld der Tabelle.

abspielen

Das 1:1 durch Anthony Modeste.
streamable

Bayern München siegt auch gegen Hoffenheim und baut den Vorsprung auf Dortmund wieder auf acht Zähler aus. Robert Lewandowski legt mit seinem 26. Treffer im 28. Spiel mit dem 1:0 den Grundstein zum Sieg. Der Pole hat mit dem Tor seine Bestmarke von 25 Treffern in 49 Partien aus der letzten Saison bereits übertroffen.

abspielen

Das 1:0 für die Bayern durch Robert Lewandowski.
streamable

In der 64. Minute schnürt Lewandowski den Doppelpack mit einem feinen Lupfer und entscheidet damit die Partie:

abspielen

Das 2:0 durch Robert Lewandowski.
streamable

Bild

Die Telegramme

Bayern München - Hoffenheim 2:0 (1:0)
75'000 Zuschauer.
Tore: 32. Lewandowski 1:0. 64. Lewandowski 2:0.
Bemerkung: Hoffenheim mit Zuber (ab 68.), ohne Schär (Ersatz) und Schwegler (verletzt).

VfL Wolfsburg – 1. FC Köln 1:1 (0:0)
29'156 Zuschauer.
Tore: 67. Draxler 1:0. 75. Modeste 1:1.
Bemerkung: Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez.​

Embolo auf Rang 5: Die 20 grössten Talente des Weltfussballs

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Zwei Geisterspiele, Forfait-Niederlage und Busse für GC wegen Spielabbruch in Luzern

Die Disziplinarkommission der Swiss Football League wertet das am 12. Mai 2019 abgebrochene Spiel der Super League zwischen dem FC Luzern und GC mit dem Resultat zum Zeitpunkt des Abbruchs mit 4:0 forfait. Zudem werden die Zürcher gebüsst und mit zwei Stadionsperren belegt.

In ihrem Urteil hält die Disziplinarkommission fest, dass «der Schiedsrichter die Partie zwischen dem FC Luzern und dem GC in der 68. Minute unterbrechen musste, weil eine Gruppe von Anhängern des Gastklubs das Spielfeld …

Artikel lesen
Link zum Artikel