Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

epa07859380 Manchester City players celebrate their 5-0 lead during the English Premier League soccer match between Manchester City and Watford FC in Manchester, Britain, 21 September 2019.  EPA/PETER POWELL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Manchester City erteilt Watford eine deftige Fussballlektion. Bild: EPA

ManCity ZERSTÖRT Watford – Tottenham verliert trotz Kane-Traumtor



Leicester – Tottenham 2:1

Trotz einer 1:0-Pausenführung und einem sehenswerten Tor von Topskorer Harry Kane verliert Tottenham Hotspur auswärts gegen Leicester City 1:2 und wird in der Tabelle weiter zurückgebunden.

Nach der 6. Runde weist Tottenham Hotspur eine ausgeglichene (und damit enttäuschende) Zwischenbilanz aus: 2 Siege, 2 Unentschieden, 2 Niederlagen. Der Rückstand auf Leader Liverpool beträgt damit schon zehn Verlustpunkte. In Leicester fiel die Entscheidung gegen die Londoner fünf Minuten vor dem Ende. Der Mittelfeldspieler James Maddison war mit einem Flachschuss aus über 20 Metern erfolgreich.

Das Siegtor von Leicester war sehenswert, aber nicht so herausragend wie das Führungstor von Tottenham durch Harry Kane. Der englische Stürmerstar kam in der 29. Minute im Strafraum ins Stolpern, bugsierte den Ball aber mit einem Ausfallschritt und im Fallen doch noch über den Arm des gegnerischen Keepers ins Tor.

abspielen

Das 0:1 für Tottenham durch Kane – ein fantastischer Treffer. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 für Leicester durch Ricardo. Video: streamja

abspielen

Das 2:1 für Leicester durch Maddison. Video: streamja

Manchester City – Watford 8:0

Manchester City reagiert auf die Niederlage von letzter Woche gegen Norwich City im grossen Stil: Watford wird mit 8:0 deklassiert – Klubrekord!

Watford gegen Manchester City: Das endet in diesem Sommer jeweils mit einem Debakel für den Aussenseiter. Ende Mai unterlag Watford dem Meister im Cupfinal 0:6. Vier Monate später nun setzte es für den Tabellenletzten in der Premier League ein 0:8 ab.

Manchester City setzte dabei zur Rekordjagd an: Nach 18 Minuten stand es schon 5:0 – das hat es in der Geschichte der Premier League noch nie gegeben. Für diese Führung benötigte Manchester City fünf Abschlüsse - 100-prozentige Effizienz! Erstaunlich war es auch, dass mit David Silva, Sergio Agüero, Riyad Mahrez, Bernardo Silva und Nicolas Otamendi fünf verschiedene Spieler erfolgreich waren.

Nach der Pause schoss dann der Portugiese Bernardo Silva zwei weitere Tore, der Belgier Kevin de Bruyne traf einmal. Für den Rekordsieg in der Premier League reichten diese Treffer allerdings nicht. Stadtrivale Manchester United hatte in der Saison 1994/95 gegen Ipswich Town einmal sogar 9:0 gewonnen.

abspielen

Das 1:0 für ManCity durch David Silva. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für ManCity durch Agüero. Video: streamja

abspielen

Das 3:0 für ManCity durch Mahrez. Video: clippit

abspielen

Das 4:0 für ManCity durch Bernardo Silva. Video: clippit

abspielen

Das 5:0 für ManCity durch Otamendi. Video: clippit

abspielen

Das 6:0 für ManCity durch Bernardo Silva. Video: clippit

abspielen

Das 7:0 für ManCity durch Bernardo Silva. Video: clippit

abspielen

Das 8:0 für ManCity durch De Bruyne. Video: clippit

Burnley – Norwich 2:0

abspielen

Das 1:0 für Burnley durch Wood. Video: streamja

abspielen

Das 2:0 für Burnley durch Wood. Video: streamja

Everton – Sheffield 0:2

abspielen

Das 0:1 für Sheffield durch Mina (Eigentor). Video: streamja

abspielen

Das 0:2 für Sheffield durch Mousset. Video: streamja

Die Tabelle

Das Telegramm

Leicester City - Tottenham Hotspur 2:1 (0:1)
32'129 Zuschauer.
Tore: 29. Kane 0:1. 69. Ricardo Pereira 1:1. 85. Maddison 2:1.

Newcastle United - Brighton & Hove Albion 0:0
41'360 Zuschauer.
Bemerkung: Newcastle United mit Schär. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die jährlich höchsten Transfersummen im Fussball seit 1980

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raembe 21.09.2019 22:24
    Highlight Highlight Wo ist das Video zu Fabian Schär der den Tsubasa macht?
  • Raembe 21.09.2019 19:30
    Highlight Highlight Das 8:0 blendet ein wenig. Ein besseres Team als Watford hätte wohl ebenfalls innert 10min zweimal getroffen. Citys Defensive vermisst Kompany enorm.
  • länzu 21.09.2019 15:33
    Highlight Highlight Also, wenn schon Super-Goal, dann war es das 1:0 durch Harry Kane. wie er sich durchsetzt und am Boden den Ball noch trifft, ist grossartig. DerSiegreffer für Leicester war einfach ein guter Distanzschuss.

Pep Guardiola: «Weisse sollten sich dafür entschuldigen, wie sie Schwarze behandeln»

Am Mittwoch ist der Restart in der englischen Premier League erfolgt. Dabei stand nicht nur der Fussball im Vordergrund. Auch die «Black Lives Matter»-Debatte war ein viel diskutiertes Thema.

«Weisse Menschen sollten sich dafür entschuldigen, wie wir schwarze Menschen seit über 400 Jahren behandeln», sagte Trainer Pep Guardiola nach dem 3:0-Sieg seines Teams Manchester City gegen Arsenal.

Bei der Wiederaufnahme der finanzkräftigsten Fussball-Liga des Globus waren Spieler und Trainer aller vier …

Artikel lesen
Link zum Artikel