DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Basel's disappointed Breel Embolo, left, and Germano Vailati, right, leave the pitch after the UEFA Champions League play-off round second leg soccer match between Israel's Maccabi Tel Aviv FC and Switzerland's FC Basel 1893 in the Bloomfield stadium in Tel Aviv, Israel, on Tuesday, August 25, 2015. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Tränen abtrocknen: Kann der Basel den Maccabi-Schock heute im Duell gegen Zürich vergessen machen? Bild: KEYSTONE

Spiel 1 nach den Europa-Flops: Können Basel und YB ihre Albtraum-Woche versöhnlich abschliessen?

Wie gut haben der FC Basel und die Berner Young Boys ihre Europacup-Schlappen verkraftet? Eine erste Antwort darauf gibt es heute ab 16 Uhr in den Spielen gegen die beiden Zürcher Klubs.



Der FC Basel steckt in einem Verarbeitungsprozess. Die Enttäuschung des Scheiterns in der Champions-League-Qualifikation gegen Israels Meister Maccabi Tel Aviv dürfte noch ein wenig anhalten. Urs Fischers Aufgabe ist es, seine Mannen wieder aufzurichten. Für die Partie gegen den FCZ fordert er eine positive Reaktion.

24.08.2015; Tel Aviv; Fussball Champions League; Trainer Urs Fischer im Stadion;
(Steffen Schmidt/freshfocus)

Urs Fischer muss sein Team nach der kalten Champions-League-Dusche wieder auf die Erfolgsspur führen. Bild: freshfocus

Er hat den Match zum «Charakter-Test» erklärt. Basel strebt in der Meisterschaft den siebten Sieg im siebten Spiel an. Beim FCZ trägt vorderhand das letzte Mal Assistent Massimo Rizzo die Hauptverantwortung an der Seitenlinie. Nach der Partie in Basel wird der neue Trainer Sami Hyypiä das Zepter übernehmen.

In Bern rumort es

Bittere Momente auf internationaler Ebene haben unter der Woche auch die Berner Klubs erlebt. Das YB-Konstrukt ist derzeit extrem instabil. Die «Berner Zeitung» schrieb von einer «Grossbaustelle». Die Gelb-Schwarzen haben ihr erstes Saisonziel, das Erreichen einer Europacup-Gruppenphase, kläglich verpasst. Die Trainer-Frage ist ungelöst, das Selbstvertrauen am Boden.

epa04901029 Yuya Kuba (2-R) of Young Boys in action during the UEFA Europa League play off soccer match Qarabag vs Young Boys in Baku, Azerbaijan, 27 August 2015.  EPA/ISMAYIL NUR

Die Young Boys sind bereits mehrfach gestrauchelt – wird nun ausgemistet? Bild: ISMAYIL NUR/EPA/KEYSTONE

Aufgrund der fehlenden Europacup-Einsätze in den nächsten Monaten dürfte der eine oder andere Spieler noch abgegeben werden. Heute geht es für die Young Boys bei der «Tor-Maschine» GC darum, auf Tuchfühlung mit den zweitklassierten «Hoppers» zu bleiben und den Rückstand von vier Punkten nicht anwachsen zu lassen.

Thun will sich auf dem heimischen Kunstrasen gegen Sion mit einem positiven Resultat in die Länderspiel-Pause retten. Den Oberländern wird es gut tun, wenn sie wieder einmal mehr Zeit haben, um gewisse Abläufe zu trainieren. Das Team von Ciriaco Sforza muss vor allem die Anfälligkeit in der Defensive bekämpfen. (dux/si)

Unterschied-Memes zum Schweizer Fussball

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel