Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson.de

Bonucci!? 10 Transfer-Gerüchte zum FC Bayern – gerankt nach Absurdität



Transfergerüchte sind für Fussballfans wie Tinder-Matches. Erst lachst du sie an, dann verliebst du dich – aber am Ende kommt meistens doch nichts zustande. Besonders die Fans des FC Bayern können von diesem Leid ein Liedchen singen.

Während der BVB mit fünf Neuzugängen (Nico Schulz, Thorgan Hazard, Julian Brandt, Mats Hummels und Mateu Morey) schon auf einer flotten Shopping-Tour beinah alles erledigt hat, taumelt der FC Bayern noch durchs Warenhaus Weltfussball und kann sich nicht entscheiden – auch weil die Regale gar nicht so prall gefüllt sind. Bisher konnte der FC Bayern mit Lucas Hernández und Benjamin Pavard die Defensive stärken, Neuzugang Jann-Fiete Arp ist zwar Offensivkraft, gilt aber als Perspektivspieler. Der grosse Kracher in der Offensive wurde noch nicht gefunden.

Kein Wunder also, dass im Blätterwald beinah täglich eine neue Transfer-Theorie für die Bayern-Offensive aus dem Boden spriesst. Ein hartnäckiges Transfer-Gerücht hat der FC Bayern zumindest schon bestätigt: Der Rekordmeister ist an Nationalspieler Leroy Sané von Manchester City interessiert. «Leroy kommt in dieser Woche aus dem Urlaub zurück. Er wollte sich Gedanken über seine Zukunft machen», erklärte Karl-Heinz Rummenigge am Montag. «Wir müssen abwarten, ob sich etwas bewegt. Wir sind bereit und am Ball.»

Für einen Plan B und allgemein für noch viele andere Positionen geistern jede Menge Gerüchte herum – die der FC Bayern bisher nie kommentierte, geschweige denn bestätigte. Weil diese verschwörerischen Gerüchte aber so verzaubern, haben wir die teils abstrusen Theorien und Namen mal nach Absurdität eingeordnet.

1. Gerücht: Antoine Griezmann

Ein Wechsel von Antoine Griezmann zum FC Bayern München hat sich am Freitagnachmittag erledigt. Der Franzose wechselt offiziell zum FC Barcelona.

Absurditätslevel: 100 Prozent.

2. Gerücht: Leonardo Bonucci

Mats Hummels ist zurück beim BVB und auch Jérôme Boateng darf den FC Bayern noch verlassen. Als Ersatz für die zwei älteren Defensiv-Semester wurden zwei jüngere Verteidiger geholt: Die beiden 23-jährigen Franzosen Lucas Hernández und Benjamin Pavard sind nun in München.

epa07603794 Juventus' Italian defender Leonardo Bonucci applauds fans after the Italian Serie A soccer match between UC Sampdoria and Juventus FC in Genoa, Italy, 26 May 2019.  EPA/SIMONE ARVEDA

Bild: EPA/ANSA

Im Falle eines Boateng-Abgangs wollen die Bayern offenbar mit Juventus-Verteidiger Leonardo Bonucci noch einen Routinier verpflichten – das berichteten zumindest zahlreiche deutsche Medien mit Verweis auf die italienische Seite «calciomercato». Der 32-jährige Italiener sei demnach einem Wechsel nicht abgeneigt, wenn Ajax-Senkrechtstarter Matthijs de Ligt zum italienischen Meister wechselt.

Ist das realistisch?
Hört sich alles ziemlich abstrus an, vor allem weil der FC Bayern auf dieser Position schon richtig viel Geld gelassen hat. Zudem kam Bonucci nach einem einjährigen Intermezzo in Mailand erst vergangenes Jahr zurück zu Juve. Absurditätslevel: 80 Prozent.

3. Gerücht: Lucas Vázquez

Oder doch ein Star von Real Madrid für den FC Bayern? So soll Real nicht mehr auf Lucas Vázquez setzen, der Rechtsaussen sei für 35 Millionen Euro zu haben.

epa07549195 Real Madrid's Lucas Vazquez in action during the Spanish LaLiga soccer match between Real Madrid and Villarreal at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 05 May 2019.  EPA/Rodrigo Jimenez

Bild: EPA/EFE

Laut «AS» verhandelt der spanische Nationalspieler mit dem FC Arsenal über einen Wechsel. Weiter heisst es aber auch, dass noch andere Top-Clubs um den Spanier werben – darunter auch der FC Bayern. Die «Sportbild» bestätigte, dass der 28-Jährige zum möglichen Kandidatenkreis gehöre.

Ist das realistisch?
Könnte wie Kai aus der Kiste ein guter Transfer werden. Klingt jedoch wie der Klassiker eines Transfergerüchts.
Absurditätslevel: 50 Prozent.

4. Gerücht: Hakim Ziyech

Noch ein Gerücht, das sich seit Monaten hält: Hakim Ziyech von Ajax Amsterdam soll sich mit den Bayern in Gesprächen befinden. Bereits Mitte März berichtete die spanische «Marca», dass der Bundesligist den 26-jährigen Flügelspieler beobachtet und auch Kontakt aufgenommen haben soll. Der marokkanische Nationalspieler spielte in der vergangenen Champions-League-Saison gross auf und so wurde dieses Gerücht auch munter in Deutschland verbreitet.

epa07680553 Morocco's Hakim Ziyech in action during the 2019 Africa Cup of Nations (AFCON) group D soccer match between Morocco and the Ivory Coast at Salam Stadium in Cairo, Egypt, 28 June 2019.  EPA/KHALED ELFIQI

Bild: EPA

Ist das realistisch?
Klar, Ziyech ist ein guter Spieler, der wohl auch bezahlbar ist. Das Transfergerücht aus Spanien wirkt aber sehr sehr weit weg. Absurditätslevel: 40 Prozent.

5. Gerücht: Cengiz Ünder

Der FC Bayern München ist laut dem «Kicker» an Cengiz Ünder von der AS Roma interessiert. Der 21-jährige Ünder kann auf beiden Offensiv-Flügeln agieren und auch zentral spielen. Der türkische Nationalspieler schoss für die AS Rom in 52 Einsätzen in der Serie A zehn Tore und bereitete neun Treffer vor.

epa06088001 Roma's new signed player Cengiz Under (C), arrives at Leonardo da Vinci airport in Fiumicino, near Rome, Italy, 14 July 2017.  EPA/TELENEWS

Bild: EPA/ANSA

Ist das realistisch?
Wenn der Kicker berichtet, hat ein Gerücht meistens Hand und Fuss. Klar ist aber auch, dass der junge Türke noch einen Vertrag bis 2022 in Rom und die Bayern den Perspektivspieler wohl nicht jeden Preis zahlen werden, um ihn unbedingt nach München zu lotsen.
Absurditätslevel: 35 Prozent.

6. Gerücht: Steven Bergwijn

Der 21-jährige Steven Bergwijn von der PSV Eindhoven soll sich auch auf dem Bayern-Radar befinden. Das berichtete unter anderem die «Sportbild», die Bergwijns Berater Fulco van Kooperen auch aus einem «ESPN»-Interview zitiert: «Bayern ist ein toller und grosser Club und es ist toll, dass sie Steven mögen. Sie können sich alle Zeit nehmen, die sie brauchen.»

Inter defender Danilo D'Ambrosio, rear, clears the ball before PSV's Steven Bergwijn during a Group B Champions League soccer match between PSV and Inter Milan at the Philips stadium in Eindhoven, Netherlands, Wednesday, Oct. 3, 2018. (AP Photo/Peter Dejong)

Bild: AP/AP

Laut der Sportzeitung habe es jedoch noch keine konkreten Gespräche zwischen Spieler und Bayern über eine Verpflichtung gegeben. Das könnte aber noch passieren.

Ist das realistisch?
Könnte absolut passen, wenn der Berater so viel Bock hat. Die Bayern dürften jedoch auf einen Spieler hoffen, der schon ein wenig mehr Erfahrung hat.
Absurditätslevel: 35 Prozent.

7. Gerücht Yannick Carrasco

Ein Belgier für die Bayern? Yannick Carrasco, der im Februar 2018 von Atlético Madrid zu Dalian Yifang in China wechselte, soll unbedingt nach Europa zurückwollen. Und da kommt laut «Sportbild» der FC Bayern ins Spiel, der den 25-Jährigen gerne als Plan B für Sané verpflichten will.

FILE - In this Wednesday, Sept. 28, 2016 file photo, Atletico's Yannick Carrasco celebrates scoring the opening goal during the Champions League group D soccer match between Atletico Madrid and FC Bayern Munich at the Vicente Calderon stadium in Madrid, Spain. Atletico Madrid says it has reached a deal for the transfer of midfielder Yannick Carrasco and Nicolas Gaitan to Chinese club Dalian Yifang. (AP Photo/Daniel Ochoa de Olza, File)

Bild: AP/AP

Ist das realistisch?
Wäre gar nicht so abwegig – und der BVB machte mit einem China-Belgier eine gute Erfahrung.
Absurditätslevel: 35 Prozent.

8. Gerücht: Mario Mandzukic

Eines der neuesten Gerüchte führt nach Italien, genauer nach Turin zu Juventus! Mit Mario Mandzukic soll ein alter Bekannter bei den Bayern auf dem Zettel stehen – das behauptet zumindest ebenfalls die «Sportbild». Demnach sei der 33 Jahre alte Kroate als möglicher Back-up für Robert Lewandowski und als Alternative auf dem Flügel im Gespräch.

epa07585532 Juventus's Mario Mandzukic jubilates after scoring the goal 1-1 during the italian Serie A soccer match Juventus FC vs Atalanta BC at the Allianz Stadium in Turin, Italy, 19 May 2019.  EPA/ANDREA DI MARCO

Bild: EPA/ANSA

Ist das realistisch?
Lewandowski forderte öffentlich einen zweiten Stürmer, Kovac kennt seinen Landsmann ebenso, wie Mandzukic den Verein aus seiner zweijährigen Zeit in München kennt. Könnte klappen. Absurditätslevel: 30 Prozent.

9. Gerücht: Ousmane Dembélé

Seitdem die «Sportbild» vor einigen Wochen davon berichtete, hält sich das Gerücht wacker. Der Plan B für Sané heisst demnach Ousmane Dembélé vom FC Barcelona. Der Ex-Dortmunder hätte schliesslich keinen Platz mehr, wenn Neymar und/oder Antoine Griezmann bei Barca unterschreiben.

FC Barcelona's new signing Ousmane Dembele gestures during his official presentation at the Camp Nou stadium in Barcelona, Spain, Monday, Aug. 28, 2017. Barcelona is shoring up its attack following Neymar's departure by buying Ousmane Dembele from Borussia Dortmund in a deal that could reach 147 million euros (about US dollars 173 million). (AP Photo/Manu Fernandez)

Bild: AP/AP

Bayern-Trainer Niko Kovac wollte sich zur Personalie generell nicht äussern, liess sich aber zu einer Aussage auf einer Pressekonferenz am Dienstag hinreissen: «Er ist auch ein sehr guter Spieler. Punkt.»

Ist das realistisch?
Fussballerisch wäre er ein starker Transfer – ob die Bayern den in der Vergangenheit immer mal wieder disziplinlosen Franzosen aber kaufen werden, ist unklar. Ein Wechsel wäre aber besonders bei einer Neymar-Rückkehr nach Barcelona möglich. Absurditätslevel 25 Prozent.

10. Gerücht: Timo Werner

Das Gerücht, dass der 23-Jährige zum FC Bayern wechselt, hält sich hartnäckig. Die «Bild» berichtete erst, dass sich FC Bayern und Nationalstürmer von RB Leipzig seit Wochen grundsätzlich einig seien.

Leipzig's Timo Werner celebrates after scoring the opening goal during the German Bundesliga soccer match between RB Leipzig and SC Freiburg in Leipzig, Germany, Saturday, April 27, 2019. (AP Photo/Jens Meyer)

Bild: AP/AP

Ist das realistisch?
Kommentar aus der Watson-Redaktion:

Wahrscheinlich holt der FC Bayern am dritten Spieltag einfach in letzter Sekunde Timo Werner – und verkauft ihn als Nummer-1-Lösung. Ein klassischer Bayern-Transfer. Absurditätslevel: 5 Prozent.

Welches Transfergerücht findest du besonders abstrus? Haben wir noch eins vergessen? Schreib in die Kommentare!

(bn/watson.de)

Die wichtigsten Transfers des Sommers 2019

Komische Dinge, die Deutschschweizer machen – Teil 2

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

18
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
18Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Eifach öpis 13.07.2019 01:25
    Highlight Highlight „Wenn sie wüssten, was wir alles schon sicher haben“😂😂😂
  • Joe Smith 12.07.2019 22:12
    Highlight Highlight Gerankt? Ab heute steht ein neues Wort ganz oben auf meiner Absurditäten-Liste gruseliger Anglizismen.
  • jellyshoot 12.07.2019 21:59
    Highlight Highlight egal was für talent ein dembele oder auch ein balotteli haben mag ...

    solche spieler dürften wegen des charakters NIE im gespräch sein
  • MoreBanana 12.07.2019 14:49
    Highlight Highlight würde gerne die Person kennenlernen, welche sämtliche Gerüchte in die Luft setzt

    Ist manchmal schon ziemlicher Kokolores...
  • nJuice 12.07.2019 14:17
    Highlight Highlight Hinzu kommt das Problem, dass Kovac keine Weltklassespieler anzieht.

    Martinez kam wegen Heynckes.
    Thiago wegen Pep.
    James wegen Ancelotti.

    Ein junger, noch nicht sehr erfahrener Trainer, der nicht sein eigentliches System durchziehen darf, gepaart mit einer Führungsriege, die jedem Fan Kopfschmerzen bereitet, ist nun mal nicht das präferierte Umfeld eines Fussballweltstars.
  • nJuice 12.07.2019 14:14
    Highlight Highlight Das Problem des FCB ist nicht die Absenz eines Monstertransfers.

    Das Problem der Bayern ist die Absenz eines konkurrenzfähigen Kaders für drei Wettbewerbe in der nächsten Saison.
    Derzeit stehen, inkl. Torhüter, 15 Spieler mit Bayernniveau im Kader, dazu kommen Boateng und Davies mit "Potential". Das reicht vielleicht (knapp) für die Bundesliga, international wird das sehr knapp.

    Früher sagte man, jede Position sollte doppelt besetzt sein. Davon ist Bayern etwa 5 bis 6 Spieler entfernt, derzeit kommt man auf einen Schnitt von einer Alternative für jede Positionsgruppe (T, V, MF, St).
    Benutzer Bild
    • nJuice 12.07.2019 14:19
      Highlight Highlight PS Einige Spieler könnte man auch tiefer einschätzen, Boateng zum Beispiel. Habe da ein Auge oder zwei zugedrückt.
  • Abu Nid As Saasi 12.07.2019 14:08
    Highlight Highlight @Mr. Henchoz: Balotelli ist available
  • RedWing19 12.07.2019 13:46
    Highlight Highlight Das Gerücht um Bonucci habe ich nirgends gelesen. Wo habt ihr das her?
    • nJuice 12.07.2019 14:00
      Highlight Highlight Ich meine, davon gestern auf Eurosport gelesen zu haben.

      Halte aber nicht viel von dem Gerücht, ergibt aus meiner Sicht wenig bis gar keinen Sinn.
    • RedWing19 12.07.2019 15:09
      Highlight Highlight Ahh ok, danke nJuice.

      Ist so oder so lustig, dass momentan fast „alles“ mit den Bayern in Verbindung gebracht wird. Nichtsdestotrotz finde ich als Bayern-Sympathisant peinlich, was gegenwärtig von der Führungsetage des FCBM abgeht. Hoffe, Sané wird noch kommen. Falls ManCity einen Ersatz findet, dürfte der Wechsel wohl über die Bühne gehen.
    • nJuice 12.07.2019 15:30
      Highlight Highlight Bin selber seit vielen Jahren Bayernfan und schäme mich neuerdings dafür. Was die Führungsriege um Uli, Kalle und Brazzo derzeit von sich gibt ist mehr als bedenklich. Ich denke nicht, dass auch nur einer dieser Herren in 3 Jahren noch seinen Posten beim FCB hat.

      Bzgl. Sané: Ich glaube nicht dran, genauso wie bei anderen Hochkarätern, aus folgenden Gründen:
      1) Bayern wird die CL nicht gewinnen
      2) Bayern zahlt niedrigere Löhne als ENG, SPA
      3) Kovac ist kein Supertrainer
      4) Ulis Verhalten
      5) Kalles Verhalten
      6) Internationale Strahlkraft Buli vs PL
    Weitere Antworten anzeigen
  • torpedo 12.07.2019 13:40
    Highlight Highlight Bin etwa das Gegenteil von einem Bayern-Symapthisant aber die bisherigen Transfer sehe ich als ziemlich überlegt und auch hochkarätig. Ihr momentanes Problem ist va, das der Höness wieder seine grosse Fresse zu weit aufreissen musste. Nun wird natürlich jedes Gerüchtchen ausgeschlachtet. Aber lustig ists trotzdem...
  • SenfQuelle 12.07.2019 13:35
    Highlight Highlight Oder auch:

    Bayern München ist an XY interessiert. XY möchte aber nicht.

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern ++ Polizei feuert Warnschüsse ab

Gewalt hat am Mittwochabend den Fanmarsch von Serben in Bern überschattet. Vor und nach dem Spiel der BSC Young Boys gegen Roter Stern Belgard kam es in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen. Fünf Menschen wurden verletzt. Ein Polizist feuerte mehrere Warnschüsse ab.

Mehrere Hundert Belgrad-Anhänger waren gegen 18 Uhr von der Innenstadt in Richtung Stadion unterwegs. Vor der Lorrainebrücke wurde mindestens eine Personen tätlich angegriffen, wie die Berner Kantonspolizei in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel