Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ARCHIVBILD ZUR VORLAEUFIGEN RUECKZUG VON ROMAN BUERKI AUS DER NATIONALMANNSCHAFT, AM SONNTAG, 6. JANUAR 2019 - Swiss national team soccer player Roman Buerki during a training session of the of the Swiss national soccer team in Switzerland, Freienbach, Wednesday, May 23, 2018.  (KEYSTONE/Walter Bieri)

Roman Bürki spielt aktuell nicht mehr für die Nati und ist trotzdem der beste Schweizer bei «FIFA 20». Bild: KEYSTONE

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»



Am Montagnachmittag hat der Game-Hersteller EA Sports die mit Spannung erwarteten Spielerratings von «FIFA 20» veröffentlicht. Zunächst waren nur die Werte der 100 besten Fussballer einsehbar, mittlerweile sind die Kennzahlen aller Spieler bekannt.

Wir haben natürlich ein besonderes Augenmerk auf die Schweizer. Im Vergleich zum Vorjahr hat es bei den Nati-Cracks einen Wechsel an der Spitze gegeben: Yann Sommer ist trotz einer Steigerung von 82 auf 84 im Vergleich zum Vorjahr auf Rang 2 zurückgefallen. Überholt hat ihn Roman Bürki, der dank konstant guter Leistung bei Borussia Dortmund neu mit einer 85 bewertet wird.

Bester Schweizer Feldspieler ist neu Manuel Akanji, der sich mit einer 83 vor Xherdan Shaqiri und Granit Xhaka geschoben hat. Shaqiri steigerte sich von einer 81 auf eine 82, Xhaka bleibt dagegen bei seiner 81er-Bewertung stehen. Einen grossen Sprung nach vorne machen auch Fabian Schär (von 75 auf 79) und Haris Seferovic (von 73 auf 79).

Die besten Schweizer bei «FIFA 20»:

Die besten Schweizer aus der Super League sind Fabian Lustenberger von YB und Silvan Widmer vom FCB. Beide wurden mit einer 76 bewertet und müssen sich damit von zwei Legionären geschlagen geben. Die beiden YB-Ausländer Miralem Sulejmani und Guillaume Hoarau liegen mit einer 78 gemeinsam an der Spitze.

Die fünf besten Super-League-Söldner in «FIFA 20»:

Bild

Hier geht's zu den kompletten Super-League-Werten. bild: futhead

Bonus

Die bestmögliche Startelf in «FIFA 20»:

Bild

bild: sport1.de

(pre)

Die 50 besten Spieler bei FIFA 20

So haben deine Kollegen endlich eine Chance gegen dich

Play Icon

FIFA - der Gameklassiker

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Link zum Artikel

Wer ist besser in FIFA 17, Messi oder Ronaldo? Das Geheimnis ist gelüftet!

Link zum Artikel

Wie stark waren Shaqiri, Xhaka und Co. eigentlich früher? Wir haben mal bei «FIFA» nachgeschaut

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

43
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
43Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ha End 11.09.2019 20:53
    Highlight Highlight Womit endlich bewiesen wäre ,dass die FIFA nix vom Fussball versteht.

    ... und zum Abschluss stimmen wir in die Basler Nationalhymne ein:
    "Oh wie düemer t Ouge weh
    Wänn i Züri schutte gsääh"

    Das wars für heute meine lieben Sportsfreunde und wenn ihr guten und professionellen Fussball sehen wollt ,seht euch La Liga ,Bundesliga usw. an

    Bis bald im Stadion
  • Hoodie Allen 11.09.2019 16:57
    Highlight Highlight Jedes Jahr wieder ein Lacher wert diese Spielerbewertungen🙊

    Man vergleiche mal die Stats von Xhaka & Zakaria und am Ende ist Xhaka 3 Punke besser bewertet? Wie kann das sein?😂

    Will hier nicht auf die individuelle Klasse der beiden eingehen, aber das ist so typische FIFA-Logik😅

  • Diskoomu 11.09.2019 13:14
    Highlight Highlight Die bestmögliche Startelf - aber nur wenn auf die Werte geschaut wird und die Chemie weggelassen wird :)
    • hiob 11.09.2019 16:19
      Highlight Highlight ja, das sind ziemlich viele rote linien. die werte sind noch nicht ganz angepasst. die stats würden bei den meisten aber massiv runtergehen. gerade mal ramos und hazard kommen auf 9, der rest, ausser oblak hat 3. damit möchte ich lieber nicht spielen. ich setzte sowieso seit jahren auf ein reines PL-team ;)
      Benutzer Bild
    • Diskoomu 12.09.2019 13:53
      Highlight Highlight Da bin ich bei dir :) lieber eine "schwächere" Mannschaft. Mal schauen, wie es wird :)
  • primusmaximus 11.09.2019 12:45
    Highlight Highlight Michi Frey 72! Die haben wohl vergessen das unser bester Mann Michi nun beim Grossklub Nürnberg unter Vertag steht.
  • Ratchet 11.09.2019 12:37
    Highlight Highlight Bin ich es oder werden jedes Jahr die Fifa Bewertungen grosszügiger?
    Für meinen Geschmack hat kein Schweizer mehr als 80 verdient, das ist jetz nicht böse gemeint, aber vom Kader ist die Nati eifach keine 4.5 Sterne Mannschaft.
    Bei Fifa kriegt jeder der bei einem grossen Team spielt eine gewisse Mindestbewertung, selbst wenn man eigentlich nur auf die Bank hockt oder ein unterdurchschnittlicher Mitläufer im Team ist.
    • Tschüse Üse 11.09.2019 12:46
      Highlight Highlight Also Bürki und Sommer sind ziemlich gut getroffen mit ihren Bewertungen, beide gehören seit Jahren zur BuLi TW Elite. Xhaka spielt stamm beim EL Finalisten / englischen Top6 Team. Akanji zählt schon jetzt für viele zu einem der besten IV der BuLi. Shaqiri hätte für mich 79 kriegen sollen. An Top Tagen ist er Weltklasse, meistens aber eher durchschnittlich.
    • Alfio 11.09.2019 13:29
      Highlight Highlight Dann sagen wir es mal so, die BuLi ist definitiv zu hoch bewertet.
    • Ratchet 11.09.2019 13:52
      Highlight Highlight @Tschüsse
      Xhaka gilt in England seit Jahren als Schwachstelle Arsenals, auch heute trotz Captainbinde.
      Bürki fiel vor 1 Saison vor allem mit Patzer auf und kassierte heftigste Kritik.
      Akanji ist alles andere als sattelfest. Hummels läuft ihn schon den Rang ab.
      Shaqiri dagegen hat sehr gute Statistiken für seine Spielzeit.
      @Alfio Generell find ich aber auch, dass die Buli zu hochgewertet wird. Sie kann kadermässig nicht mit andere Topligen mithalten. Weil aber vor allem das Kader für Teambewertung eine Rolle spielt, werden
      die Spieler aufgepusht, anstatt die Chemie.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lag93 11.09.2019 12:10
    Highlight Highlight Bewertung von Schär ist eine absolute Frechheit. Mind. 83.
    • LibConTheo 11.09.2019 12:36
      Highlight Highlight Dachte ich auch.
      Oder zumindest einfach sicher besser bewertet als Shaq.
    • Lag93 11.09.2019 12:54
      Highlight Highlight Freue mich auf die informs usw. Habe fifa 19 fast nur mit CH spieler gemacht. 91er seferovic 86 mbabu 87 schär 95 sommer..
    • Hoodie Allen 11.09.2019 17:37
      Highlight Highlight @Lag93: da musstest du wohl eine ganze Weile warten, bis es Spass gemacht hat, zu Spielen. Die ganzen TOTS Karten kamen ja erst gegen Ende. Ansonsten kannst du keine konkurrrenzfähihe Mannschaft stellen mit fast nur CH-Spielern - keine Chance. Da kommst du auf eine Teambewertung von max. 84-86 ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • P. Meier 11.09.2019 12:01
    Highlight Highlight Zur FIFA Top-Startelf: ich bezweifle, dass die drei aufgeführten Spieler zusammen wirklich funktionieren würden. Jeder ein Ego-Superstar, der wohl dem anderen keinen Torerfolg gönnen und noch weniger einen entscheidenden Pass zuspielen würde.
    • Tschüse Üse 11.09.2019 12:47
      Highlight Highlight Messi und Neymar hat ja bereits funktioniert, Ronaldo gilt trotz seiner vielen Tore durchaus als Teamplayer.
    • Forest 11.09.2019 13:38
      Highlight Highlight Die Top Start elf der fifa würde sowieso nicht Funktionieren. Mit Messi, Ronaldo, Salah, Neymar und Hazard hast du mindestens 5 Offensiv Spieler im Team.
  • P. Meier 11.09.2019 11:57
    Highlight Highlight Gibt es eigentlich Prämien von der FIFA/UEFA/SFV, wenn in einem Artikel bestimmte Fussballer genannt werden? Oder hat es einen anderen Grund, dass XS wieder als Aufhänger genutzt wird?
    • Tschüse Üse 11.09.2019 12:48
      Highlight Highlight Er ist zweifellos der bekannteste Schweizer Flügelspieler, wohl auch der Beste.
    • Mia_san_mia 11.09.2019 17:31
      Highlight Highlight Er ist der beste Schweizer Spieler. Ist ja klar, dass er genannt wird.
    • Jol Bear 11.09.2019 19:15
      Highlight Highlight @Mia_san_mia. Er ist der beste Kreativ- und Offensivspieler der CH-Nati. Im weltweiten Vergleich in dieser Kategorie gibt es aner einige deutlich bessere. Bürki und Sommer sind näher an internationalem Toplevel bei den Torhütern, so gesehen sind sie die besten Spieler der Nati.
  • Manuel Schild 11.09.2019 11:55
    Highlight Highlight Bei Fifa wird auch die Platzierung des Teams mitbewertet. Da Shaqiri bei Liverpool spielt ist seine Bewertung gestiegen weil auch die Mannschaft 2. in der Meisterschaft und CL Sieger wurde.
    • Tschüse Üse 11.09.2019 12:50
      Highlight Highlight Ist ja auch nicht unfair, Shaqiri hatte auch einen wichtigen Anteil am CL Erfolg von Liverpool. Klar er hat selten gespielt, aber wenn er gespielt hat, hat er alles gegeben und gegen Barcelona einen wichtigen Assist geliefert.
  • wasps 11.09.2019 11:49
    Highlight Highlight Überrascht das? Die beiden sind Weltklasse.
    • sägsali 11.09.2019 12:31
      Highlight Highlight Sollte auch so sein, XS und Xhaka geben in ihren Clubs noch nicht konstante Leistungen ab.
  • Ricardo Tubbs 11.09.2019 11:28
    Highlight Highlight shaqiri zu hoch bewertet, mittlere bis hohe 70er wertung hätte eher gepasst. damit wäre er in der swiss league einer der besseren, im ausland hat er noch nie was gerissen.
    • Tschüse Üse 11.09.2019 12:53
      Highlight Highlight Doch bei Stoke war er unumstrittene Stammkraft und Stoke von damals schätze ich doch einiges stärker ein als die meisten SL Teams. 79 hätte ich fair gefunden, an guten Tagen ist er Weltklasse, sonst her PL Durchschnitt, was immer noch gut ist.
    • neutrino 11.09.2019 13:59
      Highlight Highlight Ach..bei allem Shaqiri-Hass: objektiv - bei Stoke war er Stammspieler. Und Stoke hat in diversen Vorbereitungsspielen gegen SL-Teams in den letzten Jahren (Valais Cup, etc.) locker klar gewonnen. Klar, es waren Freundschaftsspiele - trotzdem ist es ein Indikator. Umso mehr als dass Stoke regelmässig mit einer B- bzw. C-Mannschaft angetreten ist und jeweils im Juli noch weit weg vom Wettkampfrhythmus war.
    • Ricardo Tubbs 11.09.2019 14:56
      Highlight Highlight und stoke ist abgestiegen, konnte nichtmal shaqiri verhindern, der hier von manchen "weltklasse" genannt wird (was ich schonmal überhaupt nicht verstehe).

      ich hasse den typ nicht (dafür ist er mir zu egal), finde ihn einfach masslos überbewertet und das schon seit jahren.

    Weitere Antworten anzeigen

Playoffs als Ziel – die Saisonvorschau zu Lugano, Langnau und Davos

Die SCL Tigers, Davos und Lugano werden glücklich sein, wenn sie die Playoffs erreichen. Für die Langnauer wären die Playoffs die schwierige Bestätigung einer perfekten Saison, für Davos die Rückkehr in die Playoffs und für Lugano geht es auch darum, wieder besser zu sein als Ambri.

Seit dem Wiederaufstieg von 1982 ist Lugano in seinem Selbstverständnis «grande». Die erste Adresse für die klingendsten Namen und höchsten Saläre. Nun befindet sich der Klub im grössten Umbruch seiner neueren Geschichte. Kann Lugano vorübergehend auch Mittelmass?

Dass wieder einmal ein neuer Trainer kommt, ist nicht ungewöhnlich. Lugano hat in seit dem letzten Titel von 2006 oft den Trainer gewechselt und manchmal auch während der Saison. Dass der erfolglose Sportchef Roland Habisreutinger …

Artikel lesen
Link zum Artikel