DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Southampton's Alex Jankewitz, centre, leaves the field after receiving red card during the English Premier League soccer match between Manchester United and Southampton, at the Old Trafford stadium in Manchester, England, Tuesday, Feb. 2, 2021. (Laurence Griffiths/Pool via AP)

Der traurige Abgang von Rotsünder Jankewitz. Bild: keystone

ManUnited feiert 9:0-Kantersieg – weil ein junger Schweizer nach 82 Sekunden Rot sieht



ManUnited – Southampton 9:0

Der 19-jährige Waadtländer Alexandre Jankewitz stand am Ursprung der 0:9-Klatsche seines FC Southampton bei Manchester United. Der Schweizer U21-Internationale gehörte im Old Trafford nach seinem Debüt am vergangenen Wochenende erstmals zur Startformation der «Saints» – und sah nach 82 Sekunden für ein brutales Foul im Mittelfeld die Rote Karte.

abspielen

Southamptons Jankewitz fliegt bereits in der 2. Minute vom Platz. Video: streamable

37 Minuten später lag Southampton 0:4 zurück. Am Ende siegte Manchester United gar 9:0 und rückte zumindest für eine Nacht zu Leader und Stadtrivale Manchester City auf. Aaron Wan-Bissaka, Marcus Rashford, ein Eigentor von Jan Bednarek, Edinson Cavani, Anthony Martial mit einem Doppelpack, Scott McTominay, Bruno Fernandes und Daniel James sorgten für den historischen Kantersieg.

Kein Team in der Premier League hat jemals höher gewonnen: ManUnited selbst schlug Ipswich 1995 ebenfalls mit 9:0 – und Southampton kassierte mit Trainer Ralph Hasenhüttl bereits am 10. Spieltag der Saison 2019/2020 ein 0:9 gegen Leicester City.

Manchester United - Southampton 9:0 (4:0)
Tore: 18. Wan-Bissaka 1:0. 25. Rashford 2:0. 34. Bednarek (Eigentor) 3:0. 39. Cavani 4:0. 69. Martial 5:0. 71. McTominay 6:0. 88. Bruno Fernandes 7:0. 90. Martial 8:0. 94. James 9:0.
Bemerkungen: 2. Rote Karte gegen Jankewitz (Southampton). 87. Rote Karte Bednarek (Southampton).

abspielen

Wan-Bissaka bringt die United in Führung. Video: streamable

abspielen

Rashford doppelt zum 2:0 nach. Video: streamable

abspielen

Bednarek trifft zu allem Übel und zum 0:3 ins eigene Tor. Video: streamable

abspielen

Cavani erhöht kurz vor der Pause auf 4:0 für die United. Video: streamable

abspielen

Das 5:0 für die «Red Devils» durch Martial. Video: streamable

abspielen

McTominay macht das halbe Dutzend voll. Video: streamable

abspielen

Das 7:0 durch Bruno Fernandes vom Penaltypunkt. Video: streamable

abspielen

Martial trifft zum 8:0 für die «Red Devils». Video: streamable

abspielen

Daniel James setzt mit dem 9:0 den Schlusspunkt. Video: streamable

Wolverhampton – Arsenal 2:1

Nach sieben Spielen ohne Niederlage hat Arsenal wieder eine Liga-Partie verloren. Bei den Wolverhampton Wanderers unterliegen die «Gunners» im Dauerregen am Ende mit 1:2. Für die «Wolves» war es nach neun sieglosen Partien der erste Dreier seit dem 2:1 Mitte Dezember gegen Chelsea.

Arsenal erwischte den besser Start: Youngster Bukayo Saka traf bereits nach neun Minuten, sein Treffer wurde allerdings vom VAR aberkannt, da Lacazette bei der Vorbereitung im Abseits stand. Nach 32 Minuten dann doch die Führung für die Gäste: Nicolas Pepe tankte sich auf der linken Seite durch und schlenzte den Ball sehenswert ins lange Eck.

abspielen

Pepe trifft nach einem Alleingang zum 1:0 für Arsenal. Video: streamable

Kurz vor der Pause dann die entscheidende Szene des Spiels: David Luiz rannte Willian Jose, der alleine auf Torhüter Bernd Leno zulief, von hinten in die Beine und legte diesen im Strafraum. Klare Sache: Rote Karte und Elfmeter. Ruben Neves verwandelte souverän zum 1:1.

abspielen

Neves gleicht kurz vor der Pause zum 1:1 für die «Wolves» aus. Video: streamable

Kurz nach Wiederanpfiff war es mit Joao Moutinho wieder ein Portugiese, der mit einem herrlichen Weitschuss zur 2:1-Führung für die «Wolves» traf. Ganz bitter wurde es für die «Gunners» dann in der 72. Minute, als Leno weit aus seinem Tor eilte und einen ungefährlichen Ball ausserhalb des Strafraums mit der Hand abwehrte. Somit musste auch er mit Rot vorzeitig vom Platz.

abspielen

Moutinhos Distanzschuss sitzt – 2:1 für die «Wolves». Video: streamable

abspielen

Die Rote Karte gegen Arsenal-Keeper Leno. Video: streamable

Wolverhampton Wanderers - Arsenal 2:1 (1:1)
Tore: 32. Pepe 0:1. 45. Neves (Foulpenalty) 1:1. 49. Moutinho 2:1.
Bemerkungen: Arsenal mit Xhaka. 45. Rote Karte gegen David Luiz (Arsenal). 73. Rote Karte gegen Torhüter Leno (Unsportlichkeit).

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister

1 / 18
ManUnited, Liverpool und? Diese Klubs wurden in England schon Meister
quelle: ap / jon super
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel