DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Primera Division, 20. Runde
Real Madrid – Gijon 5:1 (5:0)
Valencia – Rayo Vallecano 2:2 (0:1)
Las Palmas – Atlético 0:3 (0:1)
Getafe – Espanyol 3:1 (2:1)
Barcelona – Bilbao 6:0 (2:0)
Ronaldo, Benzema und Bale werden heute Nacht in den Albträumen der Gijon-Abwehrspieler vorkommen.<br data-editable="remove">
Ronaldo, Benzema und Bale werden heute Nacht in den Albträumen der Gijon-Abwehrspieler vorkommen.
Bild: Ludvig Thunman/freshfocus

11 Volltreffer: Barcelona und Real Madrid toben sich mal wieder richtig aus

Die Offensiv-Hochkaräter von Real Madrid und Barcelona schiessen gegen Gijon und Bilbao aus allen Rohren. Für die «Königlichen» bleibt ein Wermutstropfen: Gareth Bale und Karim Benzema ziehen sich Verletzungen zu.
17.01.2016, 18:4018.01.2016, 07:38

Das musst du gesehen haben

Real Madrid kommt auch im zweiten Spiel unter Neo-Trainer Zinédine Zidane zu einem Kantersieg. Beim 5:1 gegen Gijon darf sich der komplette BBC-Sturm mit Bale, Benzema und Cristiano Ronaldo in die Torschützenliste eintragen.

Gareth Bale eröffnet den Torreigen nach einem Corner bereits in der 7. Minute mit einem wuchtigen Kopfball. 

Erster Real-Streich: Gareth Bale trifft und verteilt Herzchen.
streamable

Cristiano Ronaldo legt nur zwei Zeigerumdrehungen später mit seinem ersten Treffer nach. Karim Benzema kann sich die herrliche Vorarbeit gutschreiben lassen. 

streamable

Wiederum nur drei Minuten später darf sich Karim Benzema selbst als Torschütze feiern lassen. Der Franzose erzielt per Seitfallzieher das schönste Tor des Tages.

Karim Benzema serviert den Fussball-Feinschmeckern beim 3:0 in der 12. Minute einen Leckerbissen.
streamable

Da will sich natürlich auch Cristiano Ronaldo nicht lumpen lassen. Der Portugiese macht seine persönliche Doublette perfekt. Nach 18 Minuten führt Real mit 4:0 – totales Debakel für den Tabellenvorletzten Gijon.

Cristiano Ronaldo setzt in der 18. Minute den vierten Stich in die Herzen der Gijon-Fans.
streamable

Karim Benzema zieht noch vor der Pause mit dem 5:0 nach – muss sich in der zweiten Halbzeit nach einem Zusammenprall mit Teamkollege James Rodriguez verletzt auswechseln lassen. Ähnlich ergeht es Gareth Bale – der Waliser muss mit einer Zerrung raus.

Auch Karim Benzema schnürt noch vor der Pause sein persönliches Doppelpack.
streamable

Noch höher fällt der Sieg von Barcelona gegen Athletic Bilbao aus. Dies auch, weil die Gäste ab der 4. Minute nach einer Roten Karte gegen Keeper Gorka Iraizoz in Unterzahl spielen müssen. Mann des Tages ist Luis Suarez, der sich bei der 6:0-Machtdemonstration der Katalanen gleich drei Treffer gutschreiben lässt.

Neymar legt Luis Suarez in der 47. Minute den Treffer zum 3:0 auf.
streamable
In der 69. Minute entwischt Suarez seinem Bewacher Etxeita und trifft zum 5:0.
streamable
Mit Köpfchen stellt der Uru in der 82. Minute auf 6:0.
streamable

Einen lupenreinen Suarez-Hattrick verhindert nur Ivan Rakitic, der den Lauf des Uruguayers in der 62. Minute seinerseits mit dem Tor zum 4:0 unterbricht.

Neymar lässt die gesamte Bilbao-Abwehr aussteigen, Ivan Rakitic schiebt seelenruhig zum 4:0 für Barcelona ein.
streamable

Spitzenreiter Atlético verteidigt seinen Vorsprung dank des vierten Zu-null-Sieges in Serie. Beim 3:0 in Las Palmas tragen sich Aussenverteidiger Filipe Luis und zwei Mal Stürmer Antoine Griezmann in die Torschützenliste ein. Bei allen drei Gegentoren sieht die Abwehr von Las Palmas nicht gut aus. (dux)

Die Las-Palmas-Abwehr steht beim 3:0 durch Antoine Griezmann komplett im Schilf. 
streamable

Die Tabelle

bild: srf

Das Telegramm

Real Madrid – Sporting Gijon 5:1 (5:0)
70'365 Zuschauer.
Tore: 7. Bale 1:0. 9. Ronaldo 2:0. 12. Benzema 3:0. 18. Ronaldo 4:0. 41. Benzema 5:0. 62. Ivette Lopez 5:1. (sda)

FC Barcelona – Athletic Bilbao 6:0 (2:0)
68'019 Zuschauer.
Tore: 7. Messi (Foulpenalty) 1:0. 31. Neymar 2:0. 47. Suarez 3:0. 62. Rakitic 4:0. 69. Suarez 5:0. 82. Suarez 6:0.
Bemerkung: 4. Rote Karte gegen Bilbao-Torhüter Iraizoz wegen einer Notbremse

Las Palmas – Atlético Madrid 0:3 (0:1)
28'515 Zuschauer.
Tore: 17. Filipe Luis 0:1. 68. Griezmann 0:2. 89. Griezmann 0:3.

Europäische Ligen: Die höchsten Siege seit dem Jahr 2000

1 / 17
Europäische Ligen: Die höchsten Siege seit dem Jahr 2000
quelle: ap / camay sungu
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Gefährliches Pillen-Roulette: Wie sich Nadal seit Jahren mit Schmerzmitteln vollpumpt
Mit 36 Jahren winkt Rafael Nadal die einmalige Chance, den Kalender-Grand-Slam zu realisieren. Für den Rausch des Adrenalins ist er auch bereit, Schmerzmittel einzunehmen. Wie seit zwei Jahrzehnten.

Man hat sich im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte an zwei Bilder gewöhnt: Rafael Nadal als Sieger, als Dominator auf Sand. Und an Rafael Nadal mit Bandagen, an Krücken gehend, leidend. Der Körper hat ihn immer wieder im Stich gelassen. Mal war es der Rücken, mal die Knie, mal die Schultern. Und immer wieder sein linker Fuss. Im letzten Monat nahm der Kontrast zwischen den zwei Bildern neue Dimensionen an. Triumph am ersten Sonntag in Paris, am Tag darauf ging Nadal in Barcelona an Krücken.

Zur Story