DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
13.10.2015; Rom; Fussball EM Qualifikation - Italien - Norwegen; Sebastian Giovinco (ITA)
(Andrea Staccioli/Insidefoto/freshfocus)

Sebastian Giovinco: Trotz MLS ein Fall für die EM 2016?
Bild: Andrea Staccioli/freshfocus

Von Rom nach Toronto: Wie Sebastian Giovinco innert 24 Stunden um den halben Globus flog und das «MLS Goal of the Season» erzielte

Wenn ein Fussballer im Alter von 28 Jahren von Champions-League-Finalist Juventus Turin in die MLS zum FC Toronto wechselt, dann kann das getrost als Rückschritt bezeichnet werden. Im Normalfall. Denn im Falle des Italieners Sebastian Giovinco sieht dies etwas anders aus.



Bei der Juve zuletzt nur noch auf dem Abstellgleis, beschliesst der gerade Mal 1,64 m grosse Wirbelwind Sebastian Giovinco im vergangenen Winter, nach Toronto zu wechseln. Dort schlägt der Italiener ein wie eine Pizza quattro formaggi mit extra Mozzarella. In der laufenden Saison hat Giovinco bereits 15 Assists gegeben und 22 Tore erzielt.

Das letzte Tor erzielt er in der Nacht auf heute – es ist ein ganz spezielles. Denn dank Giovincos Game-Winning-Goal zum zwischenzeitlichen 2:0 gegen die New York Red Bulls qualifiziert sich Toronto zum ersten Mal überhaupt für die Playoffs. Der Treffer ist aber nicht nur historisch, er ist auch wunderschön. Er ist so schön, dass sich der Kommentator sofort sicher ist: «MLS Goal of the year!»

abspielen

Das herrliche Solo von Sebastian Giovinco beim 2:1-Sieg von Toronto über die New York Red Bulls. 
YouTube/Major League Soccer

Doch dem ist nicht genug. Die Kiste bekommt nämlich nochmals eine ganz andere Bedeutung, wenn man weiss, dass Sebastian Giovinco am Vorabend noch in Rom mit der italienischen Nationalmannschaft im Einsatz stand. In der 62. Minute wird die Nummer 10 der Squadra Azzurra beim Stand von 1:0 für Norwegen eingewechselt. Am Ende steht es 2:1 für die Italiener, Giovinco trägt mit seinem beherzten Auftritt zur Wende bei. 

Ein Giovinco in dieser Form wird wohl auch an die EM 2016 mitreisen dürfen. Spätestens dann dürfte er auch bei den grossen europäischen Klub-Mannschaften wieder ein Thema werden. Mit dem Wechsel in die MLS hat Giovinco auf der Karriereleiter nicht wie angenommen einen Schritt hinunter, sondern einen Schritt hoch gemacht. (cma)

So viel verdienen die Schweizer im Vergleich mit den Topstars der MLS

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel