Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Des spectateurs lors de la rencontre de 16eme de finale de la Coupe Suisse de football entre le FC Echallens Region et Neuchatel Xamax au stade des Trois-Sapins ce dimanche 17 septembre 2017 a Echallens. (KEYSTONE/Christian Merz)

Kleine Kulisse, grosse Geschichte: Echallens wirft im Cup Xamax raus. Bild: KEYSTONE

Die High- und Lowlights des Fussball-Wochenendes von Echallens über Orlando bis Paris

Traumkisten, Serientorschützen, Feldspieler im Tor, Wahnsinnsbilanzen, Penaltykiller, Fairplay-Missversteher und stürmische Störche – hier kommen die etwas anderen High- und Lowlights des Fussball-Wochenendes. Mit einer wichtigen Information für alle PSG-Fans oder all jene, die es noch werden wollen.



Schweizer Cup

Stade Lausanne-Ouchy schafft die grosse Sensation und wirft den FC Sion aus dem Cup. Präsident Christian Constantin tobt – die Tage von Trainer Paolo Tramezzani im Wallis könnten schon bald gezählt sein. Schon in der Europa-League-Qualifikation blamierte sich Sion mit dem Out gegen Suduva Marijampole.

David gegen Goliath: Die grössten Cup-Sensationen

Tags darauf doppelt Echallens nach: Der Erstligist eliminiert Neuchâtel Xamax. In der Verlängerung muss in der 93. Minute der Feldspieler Igor Djuric ins Xamax-Tor – und er begeht später ein Foul, das einen Penalty zur Folge hat. Djuric wehrt den Schuss von Mehmed Begzadic dann zunächst ab, doch den Nachschuss verwandelt der Echallens-Spieler zum 3:2-Sieg seines Teams.

abspielen

Die Entscheidung aus Fan-Sicht. Video: YouTube/Adesponds-Sport

Schweden

Kim Källström – bei diesem Namen wird es Fans der Zürcher Grasshoppers bestimmt gleich warm ums Herz. Umso mehr, wenn sie dieses Tor des schwedischen Routiniers sehen. Källström erzielt beim 4:1-Heimsieg von Djurgarden gegen Örebrö den ersten Treffer der Partie mit einem herrlichen Distanzschuss:

abspielen

Video: streamable

Djurgarden ist Zweiter der Allsvenskan, hat einen Rückstand von sieben Punkten auf Leader Malmö FF.

Italien

Der Ballermann ist zwar auf Mallorca, doch auch in der Serie A sind einige Ballermänner zuhause. Zum Beispiel Paulo Dybala. Der Argentinier schiesst alle drei Tore beim 3:1-Sieg von Juventus Turin in Sassuolo. Es waren im vierten Spiel schon Dybalas Saisontore 6 bis 8 und er traf in jeder Partie. Zuletzt gelang dies Luca Toni vor zwölf Jahren.

abspielen

Die drei Tore gegen Sassuolo. Video: YouTube/PLANET FOOTBALL

Auch Ivan Perisic hat einen Lauf. Der Kroate von Inter Mailand sammelte in den letzten sechs Serie-A-Einsätzen 10 Skorerpunkte:

Ein weiterer Ballermann ist Dries Mertens. Beim 6:0-Kantersieg des Leaders Napoli gegen Benevento trifft er gleich drei Mal, zwei Tore sind Elfmeter.

Holland

Roy Kortsmit ist Goalie bei Sparta Rotterdam und gegen Alkmaar steht er nach 22 Minuten im Fokus. Er hält einen Penalty, der danach aber wiederholt wird, weil sich der Keeper zu früh bewegt hat. Doch Kortsmit hält auch den zweiten Versuch von Wout Weghorst – welcher aber danach trotzdem zwei Tore zum 2:0-Auswärtssieg Alkmaars schiesst.

Spanien

Apropos Penalty: Alex Granell bietet sich in der Nachspielzeit die Gelegenheit, für Girona gegen den Favoriten FC Sevilla auszugleichen. Aber sein Schuss knallt an die Latte, Sevilla gewinnt mit 1:0.

abspielen

Video: streamable

Real Madrid hat angeblich einen Weltrekord egalisiert. Die Königlichen schossen beim 3:1-Auswärtssieg gegen Real Sociedad San Sebastian im 73. Pflichtspiel in Folge ein Tor. Das schaffte zuvor nur der FC Santos mit dem grossen Pelé – vor über einem halben Jahrhundert.

Herausragend das 3:1, mit einem Zauberpass von Isco und dem Abschluss des pfeilschnellen Gareth Bale.

abspielen

Video: streamable

Stadtrivale Atlético Madrid tritt erstmals in seinem neuen Stadion an. Antoine Griezmann schreibt sich als erster Torschütze ins Geschichtsbuch des Estadio Wanda Metropolitano ein, beim 1:0-Sieg gegen Malaga.

So schön ist Atléticos neuer Fussball-Tempel

Barcelona siegt zwar bei Getafe 2:1, verliert aber 100-Millionen-Einkauf Ousmane Dembélé. Bei seinem Debüt verletzt sich der Franzose am Oberschenkel, er fällt für drei bis vier Monate aus.

Deutschland

Der 1. FC Köln bleibt nach einer 0:5-Klatsche bei Leader Dortmund das Schlusslicht der Bundesliga. Die «Geissböcke» suchen nach der Partie Rat gaaanz weit oben:

In der 2. Bundesliga ist mit Holstein Kiel ein Aufsteiger Tabellenführer. Heisst natürlich noch gar nichts nach sechs Spieltagen, aber die «Störche» waren mir schon immer irgendwie sympathisch, weshalb ihr Platz 1 hier erwähnt wird.

Noch eine Liga tiefer spielt Carl Zeiss Jena, das den umstrittensten Treffer des Wochenendes erzielt hat. Diese Geschichte findest du hier:

USA

Wer kann sich noch an Josef Martinez erinnern? Von 2012 bis 2014 stürmte der Venezolaner in der Schweiz, für YB und Thun. Seit diesem Jahr spielt er in der Major League Soccer für Atlanta United und da läuft es dem Stürmer wie geschmiert. Martinez schiesst am Donnerstag drei Tore und am Samstag trifft er gleich wieder dreifach. Seine sagenhafte Bilanz: 14 Spiele, 16 Tore.

abspielen

Martinez: Sechs Tore in zwei Spielen. Video: YouTube/Leonardo Montrond

Unter die Räder kommt L.A. Galaxy, das gegen Toronto mit 0:4 verliert. Die Kanadier stellen vielleicht auch deshalb das beste der Team der Liga, weil sie clever sind. Drew Moor erzielt das 1:0 nach einem Freistoss, den Toronto ausführt, während Galaxy noch die Mauer aufstellt:

abspielen

Video: streamable

England

Die beiden Teams aus Manchester stehen an der Spitze der Premier League. City und United haben nach fünf Runden beide 13 Punkte und ein Torverhältnis von 16:2. Mit diesen insgesamt 32 Toren sind sie für mehr als ein Viertel aller Liga-Treffer zuständig.

Im «Seich» ist Crystal Palace, das bereits den Trainer gewechselt hat. Aber auch unter Ex-Nati-Trainer Roy Hodgson geht's noch nicht aufwärts, 0:1 gegen Southampton. Crystal Palace ist ohne Tor und ohne Punkt Letzter – und nun warten der Reihe nach Manchester City, Manchester United und Chelsea auf die «Eagles». Schöne Aussichten …

Die wenig schmeichelhafte Auszeichnung des «Jubel-Tubel des Wochenendes» geht an einen Anhänger Arsenals. Er freut sich so über ein Tor der Gunners bei Chelsea, dass er auf den Platz stürmt. Doppeltes Pech für den Fan: Der Treffer zählt wegen Abseits nicht und trotzdem wird er abgeführt.

Frankreich

Ich hab's nicht persönlich überprüft, aber glauben wir den Statistik-Füchsen mal. Monacos Radamel Falcao hat in dieser Ligue-1-Saison bislang zehn Mal aufs Tor geschossen – und dabei neun Treffer erzielt! Zwei am Samstag beim 3:0-Heimsieg gegen Strasbourg.

Nizza ist schwach in die Saison gestartet, doch in Rennes siegt das Team von Lucien Favre mit 1:0. Das Tor des Tages erzielt Mario Balotelli – mit diesem Knaller in die nahe Ecke:

abspielen

Video: streamable

PSG schliesslich hat auch sein sechstes Saisonspiel gewonnen, mit 2:0 gegen Olympique Lyon. Doch Paris Saint-Germain hat auch Sorgen. Nämlich die, dass in den Fanshops die Trikots ausgehen. Seit Neymar und Kylian Mbappé in die Hauptstadt gewechselt sind, hat PSG schon 120'000 Trikots verkauft. Laut der Marca droht nun ein Engpass – ausgerechnet jetzt, wo es auf Weihnachten zu geht.

Die neue Woche wird wieder stürmisch!

Video: watson/Emily Engkent

The Simpsons meet the Premier League

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1

Football Porn

Football Porn Teil I – 20 Fotos, die viel zu schade fürs Archiv sind

Freue dich – das ist der Auftakt zu einer Serie, die in unregelmässigen Abständen erscheinen wird!

Küsschen für den Torschützen: Der später als Trainer immer so streng wirkende Christian Gross beglückwünscht 1981 seinen Bochumer Mitspieler Hans-Joachim Abel.

Lebemann George Best geniesst am Pool die warme Sonne und ein kühles Bier. 30-jährig wechselt der nordirische Dribbelkönig, der bei Manchester United zum ersten Popstar des Fussballs geworden ist, zu den Los Angeles Aztecs in die USA.

Hany Ramzy, ägyptischer Verteidiger von Werder Bremen, ist 1995 bestimmt erstaunt. Da blättert er – …

Artikel lesen
Link zum Artikel