Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Die Gruppe, die sich am besten ergänzt»: Petkovic gibt sein Kader für die WM bekannt



Schweiz

Der Schweizer Nationalcoach Vladimir Petkovic gab sein definitives Kader für die WM in Russland bekannt – es enthält keine Überraschung.

Keine Berücksichtigung fanden der Goalie Gregor Kobel (Hoffenheim), der Aussenverteidiger Silvan Widmer (Udinese) sowie der Mittelfeldspieler Edimilson Fernandes (West Ham United). Diese drei Akteure hatten zuletzt jenem 26-Mann-Kader angehört, der in den vergangenen Tagen die WM-Vorbereitung in Lugano absolvierte. Von den 23 Spielern, welche diese Woche im Tessin den nächsten Teil der Vorbereitung bestreiten und dann am kommenden Montag ins WM-Camp nach Togliatti reisen, sind 22 im Ausland engagiert. Nur Basels Verteidiger Michael Lang spielt in der Schweizer Super League.

«Vielleicht sind jetzt nicht die 23 aktuell besten Schweizer Einzelspieler nominiert»

Vladimir Petkovic

Petkovic erklärt in der Medienmitteilung des SFV die Team-Zusammensetzung wie folgt: «Vielleicht sind jetzt nicht die 23 aktuell besten Schweizer Einzelspieler nominiert, aber sicher die Gruppe, die sich am besten ergänzt, nicht nur auf dem Platz, sondern auch ausserhalb. Das ist ebenfalls sehr wichtig, schliesslich wollen wir ja ein paar Wochen gemeinsam verbringen jetzt.»

Die Schweiz bestreitet am Freitag, 8. Juni, um 19.00 Uhr in Lugano gegen Japan das letzte Testspiel vor der WM. Das erste WM-Gruppenspiel findet am Sonntag, 17. Juni, gegen den Rekordweltmeister Brasilien statt.

Die weiteren 23-Mann-Kader der Top-Teams

>>> Alle Kader im pdf-Überblick

Belgien

Belgiens Nationaltrainer Roberto Martinez setzt bei seinem endgültigen WM-Aufgebot auf den angeschlagenen Abwehrchef Vincent Kompany. «Bis 24 Stunden vor dem Auftakt gegen Panama können wir noch einen Tausch vornehmen. Wir brauchen diese sieben, acht Tage mit Vincent», so Martinez. Erst dann werde man eine endgültige Diagnose machen können. Mit Laurent Ciman steht ein weiterer Innenverteidiger auf der Stand-By-Liste. Christian Benteke (Crystal Palaca) und Radja Nainggolan (AS Rom) sind nicht im Aufgebot.

Deutschland

Manuel Neuer hat den Wettkampf gegen die Zeit gewonnen und steht im definitiven WM-Aufgebot von Titelverteidiger Deutschland.Der 32-Jährige hatte am Samstag im Länderspiel gegen Österreich (1:2) nach acht Monaten Wettkampfpause sein Comeback gefeiert.

«Er hat uns nochmals bestätigt, dass er sich 100 Prozent fit fühlt und dass der Fuss keine Probleme gemacht hat», sagte Löw am Montag im Trainingslager in Eppan. Am Sonntagabend habe er ein abschliessendes Gespräch mit dem Torhüter geführt. Eine MRT-Untersuchung habe gezeigt, dass soweit alles in Ordnung ist. «Ich mache mir keine Gedanken, das Risiko ist genauso wie bei jedem anderen Spieler auch», so Neuer. «Ich habe den Glauben nie verloren.»

Überraschend von Löw nicht für die WM-Endrunde berücksichtigt wurde Leroy Sané. Der 22-jährige Offensivspieler gehörte beim englischen Meister Manchester City in der zu Ende gegangenen Saison zum Stammpersonal. Ebenso aus dem WM-Kader gestrichen wurden Leverkusens Goalie Bernd Leno sowie dessen Klub-Kollege Jonathan Tah und der Freiburger Stürmer Nils Petersen.

Kroatien

Keine Überraschung im Kader der Kroaten: Die grossen Namen sind alle dabei.

Ägypten

Mohammed Salah figuriert definitiv im 23-Mann-Kader Ägyptens. Es war nicht sicher, ob der Superstar von Liverpool nach seiner im Champions-League-Final erlittenen Verletzung rechtzeitig fit sein würde.

Frankreich

Bekannte Namen, die im Kader fehlen, sind: Kingsley Coman (Bayern München), Alexandre Lazacette (Arsenal), Anthony Martial (Manchester United), Adrien Rabiot (PSG) und Moussa Sissoko (Tottenham).

Polen

Ob Polen zu den Top-Teams gehört, darüber lässt sich streiten. Die Bekanntgabe des Kaders ist jedoch auf jeden Fall top – sofern man polnisch spricht.

England

Portugal

Spanien

Brasilien

Argentinien

(abu/qae/sda)

Die erste Fussball-Kirche der Schweiz bald in Zürich?

Video: srf

Die Telegramme aller bisherigen WM-Finals von 1930 bis 2014

Fussball-WM 2018 in Russland

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link zum Artikel

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link zum Artikel

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link zum Artikel

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link zum Artikel

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link zum Artikel

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link zum Artikel

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link zum Artikel

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link zum Artikel

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link zum Artikel

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link zum Artikel

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link zum Artikel

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link zum Artikel

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link zum Artikel

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link zum Artikel

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link zum Artikel

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link zum Artikel

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link zum Artikel

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link zum Artikel

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link zum Artikel

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link zum Artikel

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link zum Artikel

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

71
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
71Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • walsi 04.06.2018 20:08
    Highlight Highlight Der Erfolg wird im recht geben und der Misserfolg wird ihn Lügen strafen. Schauen wir mal was passiert. Ich freue mich so oder so auf die WM.

    Hop Schwiz!!!!!
  • KnechtRuprecht 04.06.2018 18:10
    Highlight Highlight Also er hat nicht die besten 23 Einzelspieler aufgeboten, sondern die bei denen es harmonisch und friedlich zu und her geht... Gehen die an eine WM oder in Urlaub? Ob es aufgeht werden wir sehen, ich halte es für den falschen Ansatz für eine WM. Da sollten die bestmögliche Auswahl spielen. Das sind Profis und sollten mit Konkurrenz und anderen ehrgeizigen Spielern umgehen können. Zu Seferovic (78min!) oder Djourou muss man nichts sagen... 🙄 Wiso nimmt er nicht Michi Frey oder Ajeti mit die in Topform sind? Das er Widmer zu Hause lässt und dafür Moubandje mitnimmt versteh ich erst recht nicht.
    • Walter Sahli 04.06.2018 19:03
      Highlight Highlight 1. Lektion "Teambildung für Dummies": Das Ganze muss mehr sein als die Summe der Einzelteile!
    • erkolino 04.06.2018 19:28
      Highlight Highlight Fussball ist eine Teamsportart und keine Einzelsportart. Darum gewinnt nicht immer die Mannschaft mit den besten Einzelspielern, sondern das beste Kollektiv.

      Think about it.
    • TheMandalorian 04.06.2018 19:54
      Highlight Highlight michi frey 😂😂😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Switch_on 04.06.2018 17:17
    Highlight Highlight Natürlich ist so eine Nomination nicht einfach und Petkovic wird seine Gründe haben, aber teilweise verstehe ich seine Kriterien schon nicht.

    Es ist schon speziell, dass vom Schweizer Meister kein einziger Spieler im Aufgebot ist:
    Mbabu wird nach Hause geschickt aber Moubandje, der beinah in Frankreich abgestiegen ist, darf mit.
    Fernandes der in diesem nur 3 Spiele über 90min absolviert hat wird aufgeboten, aber Sow nicht.

    Dazu fehlt der Torschützenkönig der Nati A aber Seferovic mit nur 72min in der Rückrunde darf mit.

    • bokl 04.06.2018 18:03
      Highlight Highlight Die Überraschung ist, dass überhaupt ein Spieler aus der CH-Gurken-Liga im WM-Kader ist.

      Und vor einem Turnier baut man eine Mannschaft nicht um. Wer bei den Zusammenzügen seine Leistung bringt, wird nicht ersetzt. Die Chance für Neulinge bietet sich nach der WM.
    • Switch_on 05.06.2018 09:39
      Highlight Highlight @bokl: Du willst also damit sagen, dass bsplw. Djourou, Seferovic und Gelson ihre Leistungen in der Nati gebracht? Das habe ich etwas anders in Erinnerung.

      @G. Schlecht: Ich meinte die Leistung in den Clubs in diesem Jahr.

      An eine WM sollte man Spieler mitnehmen die in Form sind.
  • Rock'n'Rohrbi 04.06.2018 16:43
    Highlight Highlight Fakt ist; seit 1962 hat keine Nation mehr den Titel verteidigt... also SEIT PELÉ!!!
    Somit steht die Chance hoch, einen neuen alten Weltmeister zu erkoren. Auch nur deren 8 Länder haben das seit 1930 auch vollbracht. Nur gerade Brasilien wurde einmal als Nichteuropäer auf europäischem Koninent auch Weltmeister... da lassen sich die Anwärter doch schon recht gut einschränken. Obschon nicht ganz Russland europäisch und eigentlich gar nicht ist... 🤔🧐🤨😅
    Ich wünsche mir einfach, dass die 🇨🇭die 🇸🇪 nach Penaltyschiessen heim schicken! IKEA verkauft dann Köttbullar Raclette 😂
  • huck 04.06.2018 16:42
    Highlight Highlight Bemerkenswerte Bildchen, die der SFV da veröffentlicht, einzelne Köpfe sind mehr als doppelt so gross als andere.
    Jetzt muss ich doch noch Panini-Bildli kaufen, so ein Mist.
  • c_meier 04.06.2018 16:34
    Highlight Highlight oh nein jetzt kommt Pepe wieder ins Spiel bei Portugal... von wegen hart spielen sei ein Vorteil für die Schweiz gemäss Herr Ruefer... 😂 🙈
    weiss jemand ob der Stammplatz-Chancen hat?
    • Hans Franz 04.06.2018 16:59
      Highlight Highlight Pepe hat sehr gute Chance auf einen Stammplatz
  • Der müde Joe 04.06.2018 16:21
    Highlight Highlight Dzemaili ist für mich ein Magier! Er spielt zwar, aber man sieht ihn nicht.👀
  • Nelson Muntz 04.06.2018 16:07
    Highlight Highlight Auf gehts Djourou-Basher: jetzt könnt ihr alles geben!



    ...würded ihr es ihm eigentlich auch bei einem Treffen sagen, was ihr von ihm haltet?
    • Mario Conconi 04.06.2018 16:16
      Highlight Highlight Ja ohne zu zögern!
    • Dominik Treier 04.06.2018 16:18
      Highlight Highlight Grundsätzlich ist er ja ein toller Verteidiger. Das Problem ist einfach die Unsicherheit, die er ausstrahlt, weil einfach jeder weiss, dass er in etwa jedem 2. Spiel einen bis zwei Katastrophale Fehler macht, die in die Kategorie "Was macht der den da?!" gehen... Für einen Innenverteidiger ist seine Präsenz und die Sicherheit, die er ausstrahlt, fast genau so wichtig wie das Verteidigen selbst und da interagiert man mit Djourou halt immer mit 1-2 Fragezeichen...
    • Randy Orton 04.06.2018 16:22
      Highlight Highlight Ja.
    Weitere Antworten anzeigen
  • giguu 04.06.2018 16:04
    Highlight Highlight Kann mir mal jemand erklären warum Djourou so viel spielt? Ich habe jeweils an den Turnieren angst, wenn der Ball zu ihm rollt...
    • Steven86 04.06.2018 16:10
      Highlight Highlight Keine Ahnung, der Pedi wird schon seine Gründen haben.
    • Raembe 04.06.2018 21:52
      Highlight Highlight Djourou war eig. in der ganzen Quali souveràn und abgeklärt. Ich kann mich da an keinen Bock erinnern.
  • Marc Mueller 04.06.2018 14:52
    Highlight Highlight Jogi kann den Weltmeistertitel förmlich schon riechen.
    Benutzer Bild
  • Rekordmeister 04.06.2018 14:23
    Highlight Highlight Wenn ich Sané höre muss ich immer an Balser denken^^
    Play Icon
  • Micha Schläpfer 04.06.2018 13:33
    Highlight Highlight Hab mich auf Sané gefreut, einfach ein geiler Spieler, sooo schade. Naja, ich hoffe einfach das Embolo im Mittelsturm spielt, klar er holt Bälle als RM/LM, aber dennoch glaube ich seine optimale Potition ist MS.
    • leu84 04.06.2018 14:51
      Highlight Highlight Anstelle von Dzemaili Embolo. Davor Gavranovic oder Drmic
  • Bobby Sixkiller 04.06.2018 13:17
    Highlight Highlight Das ist gegenüber einem ter Stegen einfach nicht fair! Einer, der eine halbe Saison verletzt ist und gerade mal ein Ernstkampf 14 Tage vor Turnierbeginn hatte, gehört nicht an eine WM, oder zumindest nicht als Nummer eins ins Tor. Auch, wenn man Manuel Neuer heisst...
    • Amboss 04.06.2018 16:14
      Highlight Highlight Wieso nicht?
      Neuer ist ausgeruht, hat nicht 70-80 Spiele oder so in den Knochen, ist hungrig, hat sich seine Nummer eins mit jahrelangen Top-Leistungen verdient und hat ja das Fussballspielen in der Zeit nicht verlernt.
      Letztlich ist das eine Entscheidung, welche der Trainer fällen muss und diese Entscheidung ist durchaus plausibel und vertetbar. Ob sie richtig war oder nicht, das wird erst der Turnierverlauf zeigen.
    • Amboss 05.06.2018 06:52
      Highlight Highlight Wieso sollte er zu Hause bleiben? Dass Neuer die Nummer eins ist, wenn er fit ist, war schon immer so. Und Neuer ist nach Ansicht von Löw fit und somit am Besten fähig, das Turnier zu bestreiten.
      Es gibt keinen Grund, beleidigte Leberwurst zu spielen. In einem Team hat jeder seine Rolle und Ter Stegens Rolle ist nun Mal die der zuverlässigen Nummer zwei.
      Die Rolle der beleidigten Leberwurst kann man gut unbedeutenden Spielern wie Wagner überlassen.
  • My Senf 04.06.2018 13:15
    Highlight Highlight Ich leg mich fest (ja ihr könnt mich dann mit catch-up bekleckern)

    Deutschland kommt nicht ins Finale!
    • Lauv 04.06.2018 13:58
      Highlight Highlight Kommt denke ich auf die Platzierung in der Gruppenphase ab. Bei Platz 2 droht Brasilien im 1/8 Finale und allenfalls Frankreich im 1/4 Finale. Beim Gruppensieg wären sie in der anderen Tableau-Hälfte. Wenn die Deutschen mal ins Rollen kommen wird's für jeden Gegner (leider) schwer. Hab aber auch irgendwie so ein (gutes) Bauchgefühl, dass sie nicht sehr weit kommen.
  • mrgoku 04.06.2018 12:57
    Highlight Highlight Sané nicht dabei finde ich schon etwas krass... wer aber auf allen Positionen solche Auswahl hat... Die einen müssen grübeln um jede Position anständig abdecken zu können und andere haben den Luxus solche Spieler nicht mitzunehmen...
    • Fulehung1950 04.06.2018 16:51
      Highlight Highlight Ein leichtfüssiger Spieler passt eben nicht in eine Panzertruppe. Da sind die Mitspieler schnell mL überfordert. Ich habe mich schon gewundert, dass Löw Reus und nicht Wagner mitnimmt. Wer bitte soll mit Reus FUSSBALL spielen? Müller? Ich lach‘ mich weg!
  • zellweger_fussballgott 04.06.2018 12:38
    Highlight Highlight Grund für die Nichtnominierung von Leroy Sané dürften seine bisher eher dürftigen und schwachen Auftritte im DFB-Dress sein. In Spielen für Deutschland vermochte er noch nicht so überzeugen wie für den Club. Damit risikiert Jogi Löw sehr viel, denn Sané ist zweifelsohne einer der besten Einzelspieler von Deutschland.
  • blobb / antifaschistischer Terrorist 04.06.2018 12:24
    Highlight Highlight Er nimmt Brandt und Draxler mit und lässt Sane zuhause? Das verstehe wer will...
    • RedWing19 04.06.2018 17:21
      Highlight Highlight Das versteht jeder, der die DFB-Elf in den letzten Monaten ein wenig verfolgt hat.
    • blobb / antifaschistischer Terrorist 04.06.2018 17:29
      Highlight Highlight Ja stimmt, da haben Draxler und Brandt gross aufgetrupft ;)
    • RedWing19 04.06.2018 21:58
      Highlight Highlight Ja, die beiden haben den Confed-Cup gewonnen. Während sich ein Sané lieber ein Tattoo stechen liess ;)

      Jetzt mal im ernst: Brandt und Draxler scheinen besser in Löws Philosophie zu passen. Sie verinnerlichen seine Vorstellungen. Sané scheint mir zu arrogant zu sein - im Kopf noch nicht WM-tauglich. Bei der WM gehts alleine darum, den Titel zu verteidigen. Wer sich diesem Ziel nicht unterordnen kann, hat nichts im Kader zu suchen. Der Star ist das Kollektiv und nicht einzelne Spieler wie bei anderen Nationen. Deshalb ist Deutschland auch eine Turniermannschaft.
  • authxpn 04.06.2018 12:18
    Highlight Highlight hätte es petersen echt gegönnt. naja. und warum sane zuhause bleiben muss bleibt wohl auch nur löws geheimnis. wir werden sehen
  • Luca Brasi 04.06.2018 12:16
    Highlight Highlight Wow, bis jetzt (Stand 12 Uhr) sind die Kader zweier Spitzenteams aufgelistet: Belgien und Deutschland. Mager bei diesem Titel des Artikels. 😝
  • greeZH 04.06.2018 12:06
    Highlight Highlight Denke Löw weiss schon was er tut.
    • Bert der Geologe 04.06.2018 13:02
      Highlight Highlight Genau, er will gar nicht Weltmeister werden. Versteh ich.
    • greeZH 04.06.2018 13:08
      Highlight Highlight Ein Team gewinnt Titel, nicht Einzelspieler.
    • GenerationY 04.06.2018 14:10
      Highlight Highlight @greeZH: Genau, da brauchts keine Qualität... wird völlig überwertet🤦🏻‍♂️
    Weitere Antworten anzeigen
  • RiiseHolzchopf 04.06.2018 12:01
    Highlight Highlight Wieso man einen Sané zu Hause lässt kann ich nun wirklich nicht nachvollizehen, vor allem nicht nach der Saison die er mit City gespielt hat.
    Wirklich viele temporeiche Flügelspieler hat Deutschland jetzt nicht gerade mehr im Kader, dafür doch ziemlich viele zentrale Mittelfeldspieler.

    Man möge mal gespannt sein...
    • Jol Bear 04.06.2018 12:52
      Highlight Highlight Wäre Sane Schweizer, wäre er unbestritten Stammspieler. Aber in Deutschland sind die Voraussetzungen anders, Löw hat eine viel grössere Auswahl und kann viel mehr Kriterien miteinbeziehen, z.B. wie die Spieler in versch. Spielsystemen zusammenpassen, Harmonie auf und neben dem Platz usw. In einem guten Verein Stammspieler zu sein, reicht hier noch nicht. Und blickt man zurück, dann hatte der Jogi mit der Auswahl seiner Spielertypen und Charakteren meist ein recht gutes Händchen.
    • die 200 04.06.2018 14:51
      Highlight Highlight Vielleicht sind wir ja im 1/8 Finale froh drüber...
    • RiiseHolzchopf 04.06.2018 15:05
      Highlight Highlight @Jol Bear: Klar, in der Schweiz wären noch einige Deutsche Stamm, die hier nicht im Kader sind.
      Und ja, ich stimme dir zu, dass Löw meist ein gutes Händchen hatte und die richtigen Entscheidungen traf. Aber als neutraler Betrachter ist es doch schwer nachzuvollziehen (trotz eher schwachen Leistungen in der DFB-Elf). Sané ist ein Spieler, der Spiele alleine entscheiden kann, was man von einem Rudy nicht behaupten kann. Zumal man 7-8 Spieler hat, die auf der 6,8 oder 10 spielen können.

      Aber ja, er wird schon wissen, was er macht. Bitter für einen Spieler wie Sané ist es trotzdem.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gooner 04.06.2018 11:59
    Highlight Highlight Also Sané hätte ich mitgenommen. Hat eine starke Saison gespielt bei City.
    • Real John Doe 04.06.2018 16:35
      Highlight Highlight Ich denke Jogi war die Saison von Sane bei City durchaus bewusst. Jedoch hat Sane im Nati Trikot noch nie abgeliefert resp. mit dem System und den Kollegen nicht funktioniert. in den letzten beiden Spielen gegen Brasilien und Österreich war er jeweils ein Fremdkörper und mitunter der Schwächste von allen. Jogi wird schon wissen was er tut.
  • ManuelSeiz 04.06.2018 11:47
    Highlight Highlight Es ist nicht interessant oder wichtig wie weit die Schweiz kommt, nur Deutschland soll so schnell als möglich raus!
    • birdiee 04.06.2018 11:50
      Highlight Highlight Solange es schöne Spiele gibt, kann von mir aus jeder dabei sein...
      Aussser Ramos, der zerstört sonst nur wieder gegnerische TopShots...
    • RiiseHolzchopf 04.06.2018 12:02
      Highlight Highlight Mach dich mal auf eine für dich eher unangenehme WM gefasst. Deutschland wird ziemlich sicher nicht all zu früh aus dem Turnier ausscheiden;)
    • Triumvir 04.06.2018 12:08
      Highlight Highlight Was haben dir die Deutschen denn getan, dass Du hier so unberechtigten beinahe Hass verbreitest!? Ich will primär schönen Fussball sehen an der WM. Da ist es mir echt egal, aus welchem Land dann das jeweilige Team kommt. Solche Antiparolen finde ich echt daneben und degoutant Mr. ManuelSeiz!
    Weitere Antworten anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel