Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04716587 Referee William Collum (R) of Scothland shows the yellow card to Giorgio Chiellini (L) of Juventus FC during the UEFA Champions League quarter final second leg soccer match between AS Monaco and Juventus FC at Louis II Stadium, in Monaco, 22 April 2015.  EPA/GUILLAUME HORCAJUELO

Die klarste gelbe Karte aller Zeiten gab es gestern für Giorgio Chiellini. Bild: GUILLAUME HORCAJUELO/EPA/KEYSTONE

Jetzt mal ehrlich: Der gestrige CL-Abend war nicht gerade prickelnd. Dank Ronaldo, Chicarito und Chiellini gibt's aber doch etwas zu lachen

Während in der Champions League am Dienstag noch Tore am Fliessband erzielt worden sind, gab es bei den gestrigen Viertelfinals wie befürchtet viel K(r)ampf und wenig Klasse zu sehen. Die Internet-Gemeinschaft hat da deutlich mehr Fantasie bewiesen ...



Real Madrid – Atletico Madrid

Beim Rückspiel im Madrid-Derby hat Cristiano Ronaldo bereits vor Anpfiff für das erste Ausrufezeichen gesorgt. Der portugiesische Superstar singt die Champions-League-Hymne inbrünstig mit. Wohl als erster Spieler in der Königsklasse und holt sich somit einen weiteren (inoffiziellen) Rekord. Schliesslich ist der Text dreisprachig. Fast noch lustiger ist der Einlaufjunge mit Brille, der seinen Auftritt voll auskostet (im Video ab 0:03). 

«Ce sont les meilleurs, Sie sind die Besten, These are the Champions, Die Meister, Die Besten, Les grandes équipes, The champions.»

Hymne der UEFA-Champions League. uefa.com

abspielen

Video: YouTube/Player Media

In der Schlussphase beweist Ronaldo auch auf dem Feld seine Extraklasse und liefert die tolle Vorlage für Chicharito, der nur noch einschieben muss. Dass ausgerechnet der kleine Mexikaner für die Entscheidung sorgt, mag ihm so ziemlich jeder neutrale Fussballfan gönnen. Nach seinem Wechsel von Manchester United zu den Königlichen zu Beginn der Saison stand der flinke Stürmer nur gerade elfmal in der Startformation. Denn vorne hatte (bisher) Karim Benzema, der verletzt ausfiel, die Nase vorn. 

Jetzt versuchen sie Chicharito aufzuwecken. Er verdient doch ein Schläfchen. Lasst den Mann ausruhen.

Aber in der 88. Minute steht Javier Hernandez – nach einigen verpassten Torchancen – goldrichtig und markiert endlich den ersten Treffer der Begegnung. Der Stürmer kann nach seiner Auswechslung seine Emotionen nicht zurückhalten, Tränen fliessen in die Schulter von Teamkollege Keylor Navas.

«Ein grossartiger Pass von Cristiano.»

Chicharito vergisst nicht, Passgeber Ronaldo zu loben as.com

Chicharito war zuvor in der Königsklasse vor 896 Tagen erfolgreich gewesen. Am 7. November 2012 traf er gegen Braga, damals noch im Trikot der Red Devils. Im Interview gesteht ein überglücklicher Chicharito: «Dieses Mal lag es an mir zu treffen. Aber es ist für das ganze Team. Ich bin immer geduldig geblieben. Alle meine Teamkollegen haben an mich geglaubt.» 

Diese Saison hat Chicharito mehr Tore erzielt als die gesamte Mannschaft von Manchester United.

Juventus Turin – AS Monaco

Nach dem 1:0-Hinspielsieg von Juventus in Turin, musste Monaco im Rückspiel ein Tor schiessen, um das Skore auszugleichen. Einem Torerfolg am nächsten kam Geoffrey Kondogbia. Der flinke Mittelfeldspieler fing einen schlechten Pass von Giorgio Chiellini ab und stürmte in den Strafraum, wo ihn Chiellini und Arturo Vidal ins Sandwich nahmen. Über einen Penalty hätte sich Juve definitiv nicht beschweren dürfen.

abspielen

Video: YouTube/Goals update

Der Abend von Giorgio Chiellini, notabene in der Gruppenphase der Spieler mit den meisten Pässen (!), war gelinde gesagt sicher nicht sein bester. Später verlor er nämlich völlig unbedrängt den Ball, nachdem der beinharte Verteidiger ins Stolpern geriet ...

Animiertes GIF GIF abspielen

YouTube/HD93LV

Als Folge davon gibt's die gelbe Karte und mächtig (lustige) Häme im Netz. 

Bild

screenshot: twitter/bleacher report uk

Bild

screenshot: twitter/bleacher report uk

Bild

Screenshot: twitter/Bleacher Report UK

Fast hätteAndrea Pirlo Chiellini mit seinem Freistossknaller noch die Show gestohlen. Der schlaue Stratege lässt die Hoffnung aufleben, dass im Halbfinal mehr Fussballkunst zu sehen ist.

Der gestrige Champions-League-Abend in Bildern

Das könnte dich auch interessieren:

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern ++ Polizei feuert Warnschüsse ab

Gewalt hat am Mittwochabend den Fanmarsch von Serben in Bern überschattet. Vor und nach dem Spiel der BSC Young Boys gegen Roter Stern Belgard kam es in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen. Fünf Menschen wurden verletzt. Ein Polizist feuerte mehrere Warnschüsse ab.

Mehrere Hundert Belgrad-Anhänger waren gegen 18 Uhr von der Innenstadt in Richtung Stadion unterwegs. Vor der Lorrainebrücke wurde mindestens eine Personen tätlich angegriffen, wie die Berner Kantonspolizei in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel