wechselnd bewölkt
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Fussball

Treffen von Petkovic und Tami mit Shaqiri verlief wohl nicht erfolgreich

Switzerland's head coach Vladimir Petkovic, left, speaks with Switzerland's midfielder Xherdan Shaqiri, right, during a training session of the Switzerland's national soccer team at the Torpedo Stadiu ...
«Unser Verhältnis ist okay. Aber es könnte auch besser sein», sagte Petkovic über Shaqiri.Bild: KEYSTONE

Treffen der Nati-Bosse mit Shaqiri verlief wohl nicht erfolgreich

25.09.2019, 06:5225.09.2019, 13:25

Für Xherdan Shaqiri läuft's momentan alles andere als gut. Heute im Ligacup gegen Milton Keynes hätte der Angreifer des FC Liverpool wohl endlich wieder einmal mit einem längeren Einsatz rechnen dürfen. Doch gestern meldeten die «Reds», dass sich Shaqiri im Training verletzt hat. «Wir müssen ein paar Tage warten. Der Muskel braucht etwas Ruhe», kommentierte Assistenztrainer Pepijn Lijnders die Wadenverletzung.

Damit ist auch unklar, ob Shaqiri für die nächsten Spiele der Nationalmannschaft zur Verfügung steht. Diese stehen Mitte Oktober an, in der EM-Qualifikation muss die Schweiz zuerst nach Dänemark und empfängt dann Irland. Zuletzt hatte «Shaq» dem Nationalteam einen Korb gegeben, was grosse Diskussionen auslöste und darin gipfelte, dass die Nati-Bosse ein klärendes Gespräch in England ankündigten.

Gemäss «Tamedia»-Angaben hat dieser Besuch nun am Montag stattgefunden. Nationaltrainer Vladimir Petkovic und Nationalmannschafts-Direktor Pierluigi Tami hätten sich mit Shaqiri getroffen. Der Verband habe das Rendezvous nicht bestätigen wollen, sondern wolle erst kommunizieren, wenn Resultate vorliegen würden. «Das deutet darauf hin, dass der Annäherungsversuch noch nicht zum Erfolg geführt hat», wird deshalb im Bericht gemutmasst. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren

1 / 51
Sie haben die Haare schön: Besonders schräge Fussballer-Frisuren
quelle: keystone / joan monfort
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Essen am Arbeitsplatz? Nicht bei diesem Chef

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Philippe Zoller
25.09.2019 08:40registriert September 2019
Mama Mia... weshalb soll dann das Treffen negativ gewesen sein? Nur weil Shaq verletzt ist, heisst das doch langen icht, dass es nicht ein gutes Gespräch war. Was soll er denn machen, wenn er verletzt ist? Shaq will spielen, für seinen Arbeitgeber und wenn er fit ist auch für die Nati... da gilt es schnellstmöglich fit zu werden.

Soll er dann verletzt einrücken? Was bringt das? Er hat mit Liverpool ein Rehaprogramm und die wissen schon was sie tun.

Also bitte... hört auf mit dem bashing.
12643
Melden
Zum Kommentar
avatar
Zanzibar
25.09.2019 08:37registriert Dezember 2015
Warten wir doch mal ab bis wir wissen was die Gespräche gebracht haben und was wirklich rauskam. Jetzt wo die Nati mit Tami einen Manager hat können wir davon ausgehen dass nun klar kommuniziert wird.
588
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nicosinho
25.09.2019 11:12registriert Februar 2014
Diva-Alarm...
2111
Melden
Zum Kommentar
4
Timo Meier ist offiziell auf dem Markt – so teuer wäre er für sein neues Team
NHL-Stürmer Timo Meier dürfte die Saison nicht bei den San Jose Sharks beenden. Das Interesse am Schweizer ist gross. Eine Analyse der möglichen Trades.

Die Trade-Deadline in der NHL ist erst am 3. März, doch die Gerüchteküche brodelt bereits jetzt schon. Der erste grosse Spielertausch kam in der Nacht auf heute zustande. Die Vancouver Canucks schickten ihren Captain Bo Horvat zu den New York Islanders für die Stürmer Anthony Beauvillier und Aatu Räty sowie einen Erstrunden-Draftpick für den Sommer 2023.

Zur Story