DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FA-Cup, Achtelfinal, Wiederholungsspiel

Hull – Arsenal 0:4 (0:1)

Football Soccer - Hull City v Arsenal - FA Cup Fifth Round Replay - The Kingston Communications Stadium - 8/3/16
Theo Walcott scores the third goal for Arsenal
Action Images via Reuters / Carl Recine
Livepic
EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or

Theo Walcott schaut, wie sich Eldin Jakupic vergebens streckt.
Bild: Carl Recine/REUTERS

Jakupovic viermal geschlagen: Arsenal im Nachsitzen locker weiter



Das musst du gesehen haben

Arsenal darf weiter auf den Titel-Hattrick im FA Cup hoffen. Die «Gunners» gewinnen ihr Achtelfinal-Wiederholungsspiel gegen Hull City locker mit 4:0. Die beiden ersten Treffer für die Londoner erzielt der französische Nationalstürmer Olivier Giroud (41./71), Theo Walcott legt zwei weitere Treffer nach (77./89.). Den Schweizer Goalie Eldin Jakupovic trifft höchstens beim letzten Treffer eine gewisse Schuld. (pre)

abspielen

Giroud bezwingt Jakupovic aus kurzer Distanz.
streamable

abspielen

Giroud doppelt in der 70. Minute nach.
streamable

abspielen

Walcott schleicht sich davon und schiebt ein.
streamable

abspielen

Walcott erwischt Jakupovic in der kurzen Ecke.
streamable

So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Premier-League-Klubs

1 / 39
So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Premier-League-Klubs
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Viel zu lange mussten Sie um Anerkennung kämpfen – ein offener Brief an Vladimir Petkovic

Der Trainer der Schweizer Nati steht vor einem Wechsel in die Ligue 1 in Frankreich. Nach sieben Jahren geht er beim SFV von Bord. Zeit für einen offenen Brief an den Mann, der die Schweiz sieben Jahre lang betreut und in den EM-Viertelfinal geführt hat.

Sehr geehrter Vladimir Petkovic,

Als Sie vor gut zwei Wochen aus St.Petersburg zurück nach Zürich reisten, sind die Schweizer Nati-Fans am Flughafen Kloten gestanden, haben gejubelt, um Autogramme und Selfies gebeten. Menschen haben sich umarmt, gelacht, waren euphorisch, so wie in den Tagen zuvor schon. Alles dank den Auftritten Ihrer Fussballer an dieser EM. Als Chef der Nati haben Sie die Schweiz mitgenommen auf eine besondere Reise. Die Bilder dieser Gesichter voller Emotionen sind …

Artikel lesen
Link zum Artikel