Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epaselect epa08037478 Moenchengladbach's Breel Embolo (C) celebrates scoring the fourth goal with Moenchengladbach's Florian Neuhaus (R) and Moenchengladbach's Patrick Herrmann (L) during the German Bundesliga soccer match between Borussia Moenchengladbach and SC Freiburg in Moenchengladbach, Germany, 01 December 2019.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL CONDITIONS - ATTENTION:  The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Breel Embolo lässt sich nach seinem zweiten Treffer von Patrick Herrmann und Florian Neuhaus feiern. Bild: EPA

«Zeigen, dass wir dagegenhalten können» – Embolo fiebert dem Duell mit den Bayern entgegen

Die Bundesliga ist vor dem Winter spannend wie noch selten in den letzten Jahren. Überraschender Leader ist Mönchengladbach, wo Breel Embolo sich in Topform befindet. Als nächstes wartet nun der Spitzenkampf gegen die Bayern.



Die Ansage von Trainer Marco Rose sitzt. «Das mit den Penaltys hat sich für Breel erst einmal erledigt», sagt der Trainer von Borussia Mönchengladbach.

abspielen

Der verschossene Penalty von Breel Embolo. Video: streamja

Diese Aussage machte Rose nach der 4:2-Gala gegen den SC Freiburg, mit der Gladbach die Tabellenführung zurückholte. Nun wird Klassiker gegen Bayern München am nächsten Samstag entgegenfiebert.

«Ich habe mich eigentlich gut gefühlt und mir einfach den Ball geschnappt.»

Breel Embolo über den verschossenen Penalty

Der Schweizer Internationale Embolo hatte zwar einen Foulpenalty vergeben, war mit seinem Doppelpack (46./71.) und einem Assist aber auch der Matchwinner in einem rassigen Spiel.

Daher war der Borussen-Coach natürlich auch zufrieden mit dem 22-Jährigen, der verletzungsbedingt erst nach sechs Spielen wieder in die Startelf zurückkehrte. «Er war sehr fleissig und hat viele Situationen kreiert», befand Rose.

«Wenn man solche Stürmer vorne hat mit diesen Körpern, dann ist das sehr schwer zu verteidigen.»

Freiburg-Trainer Christian Streich über Gladbachs Stürmer.

Auch Embolo war froh, dass der vergebene Penalty das Spiel nicht negativ beeinflusste. «Ich bin froh, dass wir das Spiel noch in die richtige Richtung drehen konnten. Ich habe mich eigentlich gut gefühlt und mir einfach den Ball geschnappt», sagte der Offensivspieler, der vom Penalty-Punkt nur den Pfosten traf.

abspielen

Breel Embolo zum Ersten: Das 2:1 gegen Freiburg. Video: streamja

abspielen

Breel Embolo zum Zweiten: Das 4:2 gegen Freiburg. Video: streamja

Embolos Rückkehr ins Team zeigte auch, welchen Wert er für die Mannschaft hat. Immer wieder liefen er und die anderen Offensivspieler wie Thuram oder Herrmann die gegnerischen Abwehrspieler an und sorgten so für gefährliche Situationen. Selbst Freiburgs Trainer Christian Streich war angetan. «Wenn man solche Stürmer vorne hat mit diesen Körpern, dann ist das sehr schwer zu verteidigen», befand der Freiburger Coach.

«Wir wollen zeigen, dass wir dagegenhalten können und hoffen, dass wir einen Glanztag haben werden.»

Breel Embolo über das Duell mit den Bayern

Der für knapp zehn Millionen Euro zu Saisonbeginn verpflichtete Embolo ist längst angekommen in Mönchengladbach. «Wir haben hier eine gute Stimmung und einen gesunden Konkurrenzkampf, bei dem sich jeder auf jeden verlassen kann», sagte Embolo, der seinen Platz im Team schnell gefunden hat.

Auf die Partie gegen Bayern München freut sich Embolo besonders. «Das ist ein Top-Spiel. Wir wollen zeigen, dass wir dagegenhalten können und hoffen, dass wir einen Glanztag haben werden», sagte er. Aber nicht nur Bayern sei stark, auch Leipzig, Schalke und Leverkusen. «Das ist eine total spannende Saison. Und so ein 4:2 wie heute ist auch für die Zuschauer toll anzusehen.» (abu/sda/dpa)

So hässlich feiert die Bundesliga Weihnachten

Mehr zur Bundesliga

Der BVB will Meister werden und Favre sagt: «Für mich ist das kein Problem»

Link zum Artikel

Akanji über die Freundschaft mit Embolo: «Können herumalbern, aber auch tiefgründig reden»

Link zum Artikel

Schalke-Boss Clemens Tönnies sorgt für Rassismus-Eklat – und kriegt Applaus

Link zum Artikel

Die Kader der neuen Saison zeigen, dass uns noch ein riesiges Transfer-Gewitter erwartet

Link zum Artikel

Die 2. Bundesliga zieht die Fans an – aber kaum Schweizer Spieler

Link zum Artikel

Morey bis Diaby: Diese 15 Talente werden jetzt die Bundesliga aufmischen

Link zum Artikel

«Mein Körper hat rebelliert» – Ciriaco Sforza gibt überraschend offenes Interview

Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Mehr zur Bundesliga

Der BVB will Meister werden und Favre sagt: «Für mich ist das kein Problem»

10
Link zum Artikel

Akanji über die Freundschaft mit Embolo: «Können herumalbern, aber auch tiefgründig reden»

6
Link zum Artikel

Schalke-Boss Clemens Tönnies sorgt für Rassismus-Eklat – und kriegt Applaus

18
Link zum Artikel

Die Kader der neuen Saison zeigen, dass uns noch ein riesiges Transfer-Gewitter erwartet

34
Link zum Artikel

Die 2. Bundesliga zieht die Fans an – aber kaum Schweizer Spieler

9
Link zum Artikel

Morey bis Diaby: Diese 15 Talente werden jetzt die Bundesliga aufmischen

3
Link zum Artikel

«Mein Körper hat rebelliert» – Ciriaco Sforza gibt überraschend offenes Interview

8
Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

92
Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

72
Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

56
Link zum Artikel

Mehr zur Bundesliga

Der BVB will Meister werden und Favre sagt: «Für mich ist das kein Problem»

10
Link zum Artikel

Akanji über die Freundschaft mit Embolo: «Können herumalbern, aber auch tiefgründig reden»

6
Link zum Artikel

Schalke-Boss Clemens Tönnies sorgt für Rassismus-Eklat – und kriegt Applaus

18
Link zum Artikel

Die Kader der neuen Saison zeigen, dass uns noch ein riesiges Transfer-Gewitter erwartet

34
Link zum Artikel

Die 2. Bundesliga zieht die Fans an – aber kaum Schweizer Spieler

9
Link zum Artikel

Morey bis Diaby: Diese 15 Talente werden jetzt die Bundesliga aufmischen

3
Link zum Artikel

«Mein Körper hat rebelliert» – Ciriaco Sforza gibt überraschend offenes Interview

8
Link zum Artikel

Vier Gründe, warum Bayern München einfach keinen Topstar abkriegt

92
Link zum Artikel

«Hunderte Dinge haben mich genervt» – dieser Fan boykottiert seit einem Jahr Fussball

72
Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

56
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • aussenrist 02.12.2019 12:10
    Highlight Highlight Toller Sieg für Gladbach & Embolo. Auch die Anderen Schweizer spielen dort regelmässig stark.

    Ps: Es wäre kein Penalty gewesen - Laufduell wo er am Schluss stolpert.
    • ChillDaHood 02.12.2019 12:57
      Highlight Highlight Penalty war es - zwar etwas hart gepfiffen, aber der Verteidiger trifft ihn am Knie und bringt ihn so zu Fall...
    • aussenrist 02.12.2019 14:05
      Highlight Highlight sehr hart. Die kleine Berührung reicht nicht aus für einen Pfiff. Es ist eine Kontaktsportart, sonst müsste man 10 Penalties pro Match pfeiffen - item er hat ihn ja gehalten. =)
  • Clank 02.12.2019 11:31
    Highlight Highlight Tolles Spiel. Beim dritten Tor auch ein genialer Pass von Zakaria. Ich wünschte, die Schweiz würde auch so vertikal spielen und die Tiefe mit Zug ins Goal suchen, und nicht nur Richtung Eckfahne.

    PS: Jetzt mal im Ernst, wieso kann kein Schweizer Penalties schiessen?
    • Pümpernüssler 02.12.2019 11:41
      Highlight Highlight Rodriguez?
    • Tschüse Üse 02.12.2019 12:18
      Highlight Highlight Schär?
    • Looney 03.12.2019 09:23
      Highlight Highlight Der Pass über das halbe Feld zu Zakaria kam übriegens von Elvedi.
  • Der_Infant 02.12.2019 10:58
    Highlight Highlight Freut mich für Embolo.
    Hat bei beiden Toren gezeigt, was seine Stärken sind.
    Ist zweimal nicht nur Schlüsselpunkt, sondern auch mal Balleroberer.

    In der Nati kann er leider selten solche Szenen abrufen, wohl auch weil selten Kontersituationen so effektiv wie bei Gladbach runtergespielt werden.

    Wünsche ihm das es weiter so läuft. Obwohl es nächste Woche m.M.n. einen Dämpfer gegen die Münchner Bayern gibt.
    • Chang71 02.12.2019 20:09
      Highlight Highlight Ja, das kann durchaus sein :-) Doch, wie mann die Bayern kennt, sie haben immer leicht, einen Hang zu Hochmut. Sobald sie mal 4 Spiele siegen, heisst es gleich wir sind unbesiegbar. Dieses Jahr sieht es nicht nach einer einseitigen Dominanz aus, weder für das eine Team noch für die andre Mannschaft, vermutlich wird das Finale im Frühling ausgetragen? Übrigens, ist Italien, in der Schweizergruppe, derselbe Typus von Mannschaftgeist zuzschreiben, schon schreibt mann, Ihre Gegner seien leicht, bis sie am Ende noch sich über den 3. Rang freuen dürfen! Würde mich nicht verwundern!

Ein Drei- oder gar Vierkampf um den Titel? Endlich ist die Super League wieder spannend

Dank dem 3:0-Sieg des FC Basel gegen Meister YB und dem nächsten Erfolg des FC St.Gallen (4:1 in Luzern) ist die Spitze der Super League zusammengerückt. Drei Teams sind nur durch zwei Punkte getrennt. Diese Konstellation gab es schon lange nicht mehr.

Die erste Kerze am Adventskranz brennt – und die Super League ist an der Spitze so spannend wie seit Jahren nicht mehr:

Drei Teams sind nur durch zwei Punkte getrennt, weil Basel den Young Boys im Spitzkampf keine Chance liess und weil Peter Zeidlers junger FC St.Gallen nach wie vor die positive Überraschung der Saison ist. Hinzu kommt als vierte Kraft der formstarke und ambitionierte FC Zürich, der Sieg an Sieg reiht und sich nach vorne orientieren kann.

So spannend sei der Titelkampf zuletzt …

Artikel lesen
Link zum Artikel