Sport
Fussball

Serie A: Milan dreht Partie gegen Parma und holt Napoli ein

Sassuolo's Filip Djuricic, left, celebrates with Francesco Caputo after scoring a goal during a Serie A soccer match between Sassuolo and Juventus at the Mapei Stadium in Reggio Emilia, Italy, We ...
Ronaldo hat für einmal nichts zu jubeln.Bild: keystone

Juve vergeigt schon wieder einen Zwei-Tore-Vorsprung – Milan holt Napoli ein

15.07.2020, 23:48
Mehr «Sport»

Sassuolo – Juventus 3:3

Juventus Turin hat in der Serie A mit dem 36. Scudetto vor Augen zum dritten Mal in Folge Punkte gelassen. Das Team um Cristiano Ronaldo musste sich beim formstarken Sassuolo mit einem 3:3 begnügen. Weil Verfolger Lazio Rom nach drei Niederlagen ebenfalls nicht über ein Unentschieden hinauskam (0:0 bei Udinese), ist der Vorsprung von Juventus nach wie vor beruhigend gross. Lazio ist nun nur noch Dritter hinter Atalanta.

Danilo und Gonzalo Higuain (5./12. Minute) brachten Juventus bei Sassuolo früh auf Kurs. Wie schon beim 2:4 gegen Milan vor einer Woche gaben die Turiner den Zweitore-Vorsprung aber aus der Hand. Zumindest rettete Alex Sandro diesmal mit dem 3:3 noch einen Punkt. Fünf Runden vor Schluss beträgt die Differenz zum Zweiten Atalanta damit sieben Punkte.

Sassuolo - Juventus 3:3 (1:2)
Tore: 5. Danilo 0:1. 12. Higuain 0:2. 29. Djuricic 1:2. 51. Berardi 2:2. 54. Caputo 3:2. 64. Alex Sandro 3:3.

Sassuolo's Francesco Caputo, hidden, celebrates after scoring a goal during a Serie A soccer match between Sassuolo and Juventus at the Mapei Stadium in Reggio Emilia, Italy, Wednesday, July 15,  ...
Na dann, Prost!Bild: keystone

Milan – Parma 3:1

Nach dem 2:2 im direkten Duell hat die AC Milan fünf Runden vor Saisonende zur SSC Napoli aufgeschlossen: Die Mailänder trotzen gegen Parma einem Rückstand zur Halbzeit und gewinnen 3:1. Jasmin Kurtic bringt die Gäste kurz vor der Pause in Führung, rund 10 Minuten nach Wiederbeginn schlägt Milan aber zurück: Kessie und Alessio Romagnoli machen innert vier Minuten aus dem 0:1 ein 2:1. Hakan Calhanoglu trifft schliesslich noch zum siegsichernden 3:1.

AC Milan - Parma 3:1 (0:1)
Tore: 44. Kurtic 0:1. 55. Kessié 1:1. 59. Romagnoli 2:1. 77. Calhanoglu 3:1.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/Serie A

Bologna – Napoli 1:1

Napoli gibt beim FC Bologna eine frühe Führung aus der Hand und muss sich mit einem 1:1 begnügen. Manolas trifft nach einem Eckball in der 7. Minute per Kopf. Für die Gastgeber wird in der 67. Minute erst der vermeintliche Ausgleich aberkannt, nach 80 Minuten fällt er aber doch noch: Ein Barrow-Flachschuss kostet Napoli zwei wichtige Punkte im Kampf um die Europa League.

Bologna - Napoli 1:1 (0:1)
Tore: 7. Manolas 0:1. 80. Barrow 1:1. (pre/sda)

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/Serie A

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Juve und? Diese Klubs wurden schon italienischer Meister
1 / 18
Juve und? Diese Klubs wurden schon italienischer Meister
Juventus Turin ist mit 36 Titeln – zwei wurden aberkannt – italienischer Rekordmeister. Zuletzt holte man 2020 den Scudetto.
quelle: ap/ansa / alessandro di marco
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
chllr
16.07.2020 09:19registriert Februar 2014
Stellt euch mal vor, Atalanta würde diese 7 Punkte in den restlichen Spielen noch aufholen. Was wäre das für eine Geschichte, gerade auch für diese Region in diesem Jahr. Und danach gleich noch die CL.
Träumen darf man ja. :)
220
Melden
Zum Kommentar
2
Die Schweizer EM-Träume gehen 2008 in der «Wasserschlacht von Basel» baden
11. Juni 2008: An der Heim-EM erwarten die Schweizer viel – sehr viel sogar. Den Viertelfinal-Einzug soll es im Minimum geben. Doch stattdessen ist nach zwei Gruppenspielen bereits alles vorbei, nach einem denkwürdigen Spiel gegen die Türkei.

Die Ausgangslage für die Schweizer Nationalmannschaft könnte definitiv besser sein. Nach der ärgerlichen und enttäuschenden 0:1-Niederlage im Eröffnungsspiel gegen Tschechien heisst der Gegner im zweiten Gruppenspiel Türkei.

Zur Story