Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ZUR MELDUNG, DASS CIRIACO SFORZA NEUER TEAMCHEF BEIM FC WOHLEN WIRD, STELLEN WIR IHNEN AM FREITAG, 3. JANUAR 2014 FOLGENDES ARCHIVBILD ZUR VERFUEGUNG - Grasshopper Club Zuerich Cheftrainer Ciriaco Sforza beobachtet das Aufwaermen vor dem Schweizer Cup 1/8 Final Fussball Spiel zwischen dem FC Wohlen (Challenge League) und dem Grasshopper Club Zuerich (GCZ, Super League), am Sonntag, 21. November 2010, im Stadion Niedermatten in Wohlen AG. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)

Ciriaco Sforza bekennt sich klar zum FC Wohlen. Bild: KEYSTONE

Bekenntnis zu Wohlen

Sforza sagt Luzern ab: «Ich laufe Wohlen jetzt sicher nicht davon»

Geht Wohlen-Trainer Ciriaco Sforza nach Luzern? Er verneint. Aber wie viel ist dieses Bekenntnis pro Wohlen tatsächlich wert?



Ein Artikel der

Seit der FC Luzern am Montag Cheftrainer Carlos Bernegger freigestellt hat, schiessen die Nachfolge-Spekulationen wie Pilze aus dem Boden. Landauf, landab wird dabei Ciriaco Sforza als Topfavorit bezeichnet. Der Sforza, der aktuell mit dem FC Wohlen auf der Erfolgswelle surft und mit den Freiämtern die Challenge-League-Tabelle anführt. 

Heute Vormittag fand in Wohlen ein Training statt – und Sforza war da. Im Anschluss sprach er mit der «Aargauer Zeitung» und gab ein klares Bekenntnis pro FC Wohlen ab. 

«Ich habe einen Vertrag bis Ende Juni 2015 und stehe dazu. Ich laufe dem FCW jetzt bestimmt nicht davon.» 

28.09.2014; Luzern; Fussball Super League -  FC Luzern - FC St. Gallen; Trainer Carlos Bernegger (FC Luzern) an der Pressekonferenz (Martin Meienberger/freshfocus)

Carlos Bernegger wurde vom FC Luzern freigestellt. Bild: Martin Meienberger/freshfocus

Wie viel dieses Bekenntnis Wert ist, werden die nächsten Tage zeigen. Fakt ist: Soll Sforza wider Erwarten doch nach Luzern gehen, muss es schnell gehen. 

Am Donnerstag reist der 44-Jährige für einen Kurzurlaub nach Neapel, um seine Eltern zu besuchen. 

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel