Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07465730 Denmark's Henrik Dalsgaard, left, scores the 3-3 against Switzerland's goalkeeper Yann Sommer, right, during the UEFA Euro 2020 qualifying Group D soccer match between Switzerland and Denmark at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, 26 March 2019.  EPA/WALTER BIERI

Am Ende patzt auch noch der zuverlässige Sommer: Die Schweiz kassiert in der 93. Minute das 3:3. Bild: EPA/KEYSTONE

Die Nati verspielt gegen Dänemark eine 3:0-Führung nach 84 Minuten!

Die zweite Schweizer Partie der EM-Qualifikation ist eine denkwürdige. Die Nati sieht gegen Dänemark wie die sichere Siegerin aus, doch weil sie drei Tore in den letzten zehn Minuten kassiert, verschenkt sie den Erfolg noch.



Die Tore

Lange, sehr lange, läuft alles für die Schweiz. Sie erzielt durch Remo Freuler das 1:0, das wegen eines Hands von Vorbereiter Albian Ajeti nicht zählen dürfte, vom Schiedsrichter aber anerkannt wird. Dann schiessen die Dänen ein Tor, das wegen Offside aberkannt wird – wohl zu Unrecht.

abspielen

1:0 Schweiz: Remo Freuler (19.). Video: streamja

Mitten in einer Druckphase der Dänen gelingt Granit Xhaka Mitte der zweiten Halbzeit das herrliche 2:0. Und wenig später sorgt Breel Embolo mit einem sehr glücklichen Treffer für die vermeintliche Entscheidung.

abspielen

2:0 Granit Xhaka (66.). Video: streamja

abspielen

3:0 Schweiz: Breel Embolo (76.). Video: streamja

Aber die Dänen geben nie auf. Als Mathias Jörgensen in der 84. Minute auf 1:3 verkürzt, ist es, als ob in Basel ein Schalter gekippt worden wäre. Plötzlich macht das «Danish Dynamite» Druck, die Schweiz wird zum Schwimmverein – und kassiert tatsächlich noch zwei weitere Gegentreffer.

abspielen

1:3 Dänemark: Mathias Jörgensen (84.). Video: streamja

abspielen

2:3 Dänemark: Christian Gytkjaer (88.). Video: streamja

abspielen

3:3 Dänemark: Hendrik Dalsgaard (93.). Video: streamja

Die Reaktionen

Remo Freuler (Mitte, Schweiz) gegen Lasse Schoene (rechts, Daenemark) waehrend dem Fussballspiel zur UEFA European Qualifiers zwischen der Schweiz und Daenemark, im Stadion St. Jakob-Park in Basel, am Dienstag, 26. Maerz 2019. (PPR / Alexander Wagner)

Bild: PPR

«Die Absenz von Führungsspielern darf keine Ausrede sein. Dieses Spiel muss uns eine Lehre sein! Diese zehn letzten Minuten müssen wir aufarbeiten, das geht wirklich gar nicht.»

Remo Freuler, Torschütze zum 1:0 srf

«Wir haben am Schluss die Ordnung verloren. Es war klar, dass die Dänen nach dem 1:3 nochmals alles versuchen werden und nach dem 2:3 erst recht. Dann wurde es hektisch … es war einfach dumm von uns.»

Yann Sommer, Goalie srf

Swiss head coach Vladimir Petkovic, left, gestures next to Kevin Mbabu during the UEFA Euro 2020 qualifying Group D soccer match between Switzerland and Denmark, at the St. Jakob-Park stadium in Basel, Switzerland, Tuesday, March 26, 2019. (KEYSTONE/Alessandro della Valle)

Bild: KEYSTONE

«Wir müssen nicht Erklärungen suchen, sondern die Situation so akzeptieren, wie sie ist. Wir haben die letzten zehn Minuten ein bisschen verschlafen. Wir liessen uns zu weit nach hinten hinein drücken. Dänemark hat es auch gut gemacht.»

Vladimir Petkovic, Nationaltrainer srf

Das Telegramm

Schweiz - Dänemark 3:3 (1:0)
St.-Jakob-Park. - 18'352 Zuschauer. - SR Skomina (SLO).
Tore: 19. Freuler (Ajeti) 1:0. 66. Xhaka (Zuber) 2:0. 76. Embolo (Akanji) 3:0. 84. Zanka (Eriksen) 3:1. 88. Gytkjaer (Poulsen) 3:2. 93. Dalsgaard 3:3.
Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji, Rodriguez (46. Benito); Xhaka (79. Sow); Mbabu, Zakaria, Freuler, Zuber; Embolo, Ajeti (71. Mehmedi).
Dänemark: Schmeichel; Dalsgaard, Kjaer, Zanka, Stryger Larsen; Schöne (70. Höjbjerg), Delaney; Poulsen, Eriksen, Braithwaite; Jörgensen (70. Gytkjaer).
Bemerkungen: Schweiz ohne Edimilson Fernandes, Seferovic, Shaqiri (alle verletzt) und Schär (rekonvaleszent). 49. Tor von Poulsen wegen Offside aberkannt. Verwarnungen: 38. Jörgensen (Foul). 59. Zakaria (Foul). 91. Akanji (Foul). 94. Embolo (Unsportlichkeit). (sda)

Die Gruppe D

Schweiz – Dänemark 3:3
Irland – Georgien 1:0

Bild

tabelle: srf

Das war der Liveticker

Ticker: 26.3.2019 Schweiz – Dänemark

Einige der Bilder, die Europol zuletzt veröffentlicht hat

So fährt man in Kopenhagen Ski

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

74
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

20
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

42
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

74
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

20
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

148
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

42
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

62
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
62Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Senji 27.03.2019 01:30
    Highlight Highlight Hört auf mit dem Nati-Bashing! Wir sind immer noch die Schweiz und mussten auf drei Stammspieler verzichten.

    Im Mannschaftssport ist es halt manchmal so. Der Gegner macht es einem zu leicht und wenn der dann im Spiel ist und echte Gegenwehr leistet, kann man nicht mehr darauf reagieren.

    Kann passieren, die Mannschaft (und ihr Coach) werden daraus lernen.
  • Marquis18 27.03.2019 00:41
    Highlight Highlight Das sieht jetzt erst mal sehr schlecht aus so ein Spiel noch zu verlieren.
    Ein Ausrutscher...
    dieses Nati-Bashing nervt. (halloooo wir haben Belgien geschlagen)
    2 Spiele 4 Punkte. So sieht’s aus und nach geglückter Qualifikation kräht kein Hahn mehr danach.

    Schaut Euch die Ösis an, die haben richtig Probleme.
  • Silent_Revolution 26.03.2019 23:38
    Highlight Highlight Diesen Sieg vergibst du nur, wenn du nicht gewinnen willst.
  • Heinz Geissbühler 26.03.2019 23:31
    Highlight Highlight Schande von Basel ich finde es eine frechheit was unsere Nati den Zuschauern in Basel für Fr 110.- geboten haben! Sowas darf nicht passieren! Meiner Meinung nach hat Herr Pekovic den Zenit als Nati Trainer längst überschritten! Es sollte ein knallharter Trainer kommen der unsere Jungs antreibt! Unter Herr Pekovic wird diese Nati keinen Blumentopf gewinnen.
  • Texra 26.03.2019 23:27
    Highlight Highlight ...das war schon ein wenig „dänlich“ von den Schweizern...
  • c_meier 26.03.2019 23:21
    Highlight Highlight Die Iren werden gegen die Schweiz fighten bis in die 100. Minute...
  • Digichr 26.03.2019 23:02
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Nelson Muntz 26.03.2019 22:57
    Highlight Highlight Und für das haben Fans 110.- bezahlen müssen...
    • c_meier 26.03.2019 23:20
      Highlight Highlight über 100.00 wurde nur im Sektor A (Haupttribüne) bezahlt, Tickets gabs hinter den Toren (SektorB & D) für fr. 32 und für Kinder fr. 16
  • Viktor mit K 26.03.2019 22:55
    Highlight Highlight Momentum is a B****!
  • The oder ich 26.03.2019 22:52
    Highlight Highlight Veryoungboyst
    • Jonas Schärer 26.03.2019 23:18
      Highlight Highlight Wohl eher verbaselt
    • c_meier 27.03.2019 00:09
      Highlight Highlight leider ja, von Sow sah man absolut nichts, aber auch die älteren Spieler Zakaria, Mehmedi oder Benito sollten in solchen Momenten wissen, dass man hinten stehen und Bälle wegschlagen muss... (macht z. B. ein Hoarau immer in der Schlussphase)
      oder im extremfall Beni Huggel einwechseln 😉
  • drjayvargas 26.03.2019 22:51
    Highlight Highlight Schwache, glückliche Vorstellung. Aber eine 3:0-Führung verspielen ist auch für die CH speziell schwach.
    Da brauchts nicht mal hohe Ticketpreise, für den Mangel an Zuschauern sorgt man auch selbst ganz kompetent.
  • Calvin Whatison 26.03.2019 22:50
    Highlight Highlight 🤣🤣😂dä Ruefer isch jo mol herrrrlich.

    Ein drei zu Null verschenken! Mann geht es der Schweiz gut. 😂😂😂 #duckundweg
  • sste87 26.03.2019 22:50
    Highlight Highlight In der letzten Spielminute einen sicher geglaubten Sieg verspielen kann nur der SC Bern!
    Schweizer Fussballnati: Hold my beer ...
  • McStem 26.03.2019 22:49
    Highlight Highlight Daran hats wohl nicht (nur) gelegen, aber trotzdem irgendwie treffend. Hinterher ist man immer schlauer.
    Benutzer Bild
    • McStem 27.03.2019 08:27
      Highlight Highlight Ich glaube nichtmal, dass die Qualität das Problem war. Denn auch die Stammspieler machten Fehler, die zu Toren führten. Ich glaube, dass es Erfahrungslosigkeit gepaart mit Pech und "Momentum" war.

      Mit der Auswechslung von X. hatte man plötzlich eine Mannschaft, dere erfahrenste Spieler Mehmede und Sommer waren. Beide auf Positionen mit relativ wenig Einfluss. Die Qualität von Elvedi, Akanji, etc. möchte ich aber nicht bestreiten.

      Nach dem 3:1 glaubten die Dänen an die Rückkehr und die Schweizer waren verunsichert. Und trotzdem: dass man nochmals 2 kassiert, passiert nur in wenigen Fällen.
  • swisskiss 26.03.2019 22:49
    Highlight Highlight Der Schweizer Fussballverband hat auf das Resultat umgehend reagiert und bei der UEFA beantragt Fussballspiele auf 80 Minuten zu begrenzen.....
  • joenu.m 26.03.2019 22:47
    Highlight Highlight Traurig der Auftritt der Schweiz. Schon in der ersten Halbzeit war sie im Spielaufbau schwach, wie in alten Zeiten. Und dann der komplette Zusammenbruch nach Xhakas Auswechslung. Was war da los? Arroganz und Überheblichkeit? Für mich nicht wirklich erklärbar, auch wenn nicht die Top 11 auf dem Platz steht.
    • Marquis18 26.03.2019 23:13
      Highlight Highlight So än gugus. I dä erstä Halbzit simmer überlägä. Würsch niä so schribä wänns Spiel 3:2 ändät.
      Passiert mol. Mir chömäd i därä Gruppä trotzdem witer.
      Hopp Schwiiiiz
    • joenu.m 26.03.2019 23:33
      Highlight Highlight @Marquis18 Ich stimme dir zu dass die Schweiz optisch überlegen war, spielerisch haben sie aber sehr wenig kreiert, praktisch keine Torchancen. Deshalb habe ich diesen Gedanken schon gehabt bevor das Spiel 3:3 geendet hat, somit ist hier dein Vorwurf haltlos ;)
      Ich bin aber auch positiv was das Weiterkommen betrifft, nur Schade dass solche Aussetzer sein müssen.
  • hoi123 26.03.2019 22:47
    Highlight Highlight Mit so vielen YB Spieler klassisch veryoungboyst
    • ThePower 27.03.2019 07:06
      Highlight Highlight Dieses Wort ist seit dem 28. April 2018 Vergangenheit😎
  • violetta la douce 26.03.2019 22:47
    Highlight Highlight Der idiotische Einwurf von Benito war der Auslöser des 3 Tores für die Dänen.
  • artyfrosh 26.03.2019 22:43
    Highlight Highlight Typisch Schweizer Fussball - Kaum ist man mit ein bisschen Glück in Führung, holt einem die Arroganz wieder ein und man kassiert. Und trotzdem wird jede Meisterschaft davon gesprochen, dass die Nati in Topform sei😂
    • Decke 26.03.2019 22:53
      Highlight Highlight 3 Tore per Glück? Hmm, schaust wohl nicht so of Fussball 😄 also war es für dich Glück auf Glück darum 3:3?
  • BigMic 26.03.2019 22:43
    Highlight Highlight So was von überheblich und arrogant. Und so viel Schiriglück gibts nie mehr....Irgendwie verdient das Remis.
  • Militia 26.03.2019 22:42
    Highlight Highlight Die Dümmsten! Kam beim 2:0 nachhause und konnte kaum glauben, dass die Schweizer so souverän spielen. "Zum Glück" haben sie sich dann doch noch ihrer Tugenden besonnen. Xhaka wird sich ab so viel Dummheit wohl vor Zorn in den Arsch beissen...
    • Staedy 26.03.2019 22:58
      Highlight Highlight Er hat den Lothar gemacht 🤦‍♀️ wie im CL Final 1999......
    • Helios 26.03.2019 23:09
      Highlight Highlight 😂
  • thompson 26.03.2019 22:42
    Highlight Highlight Ohne worte
  • SINGA 26.03.2019 22:42
    Highlight Highlight Das hatten wir doch schonmal gegen Island. Uff...also so ein 3:0 darf man so nicht mehr aus der Hand geben. Gut gekämpft Dänemark.
  • Steven86 26.03.2019 22:41
    Highlight Highlight Egal der Gruppensieg wird uns niemand nehmen. Hopp Schwiiz jetzt erst recht
  • a-minoro 26.03.2019 22:40
    Highlight Highlight Unfassbar!
  • mrgoku 26.03.2019 22:39
    Highlight Highlight well done... *g*
  • DerRaucher 26.03.2019 22:39
    Highlight Highlight Was für Käsekicker 😂 Hatte nur die letzten 10 min an aber hat sich gelohnt.
    • Danger86 26.03.2019 22:52
      Highlight Highlight Aha, dann aber eine Meinung haben wollen...
    • DerRaucher 26.03.2019 23:09
      Highlight Highlight Schaue den Nachbericht auf SRF wenn selbst Huggel sagt man wusste gar nicht so recht warum man 3:0 führt, sagt das schon einiges. U.a einer der wenigen SRF Experten die Ahnung haben. Aber im Endeffekt immer das selbe. Die Schweiz verkackt es gegen Gegner auf Augenhöhe. Ein paar Ausnahmen gibt es, aber in der Regel kommt es immer so.
  • KenGuru 26.03.2019 22:39
    Highlight Highlight Peinliche Überheblichkeit!
  • Intus 26.03.2019 22:39
    Highlight Highlight Sorry hä, aber chapeau den Dänen.
  • JohnnyMcHorsePenis 26.03.2019 22:35
    Highlight Highlight Kaum ist Xhaka draussen...
    Sich wohl etwas zu sicher gewesen
  • chllr 26.03.2019 22:25
    Highlight Highlight Das muss jetzt mal gesagt sein: Wer noch zweifelt, ob Petkovic momentan der richtige Trainer ist, kann ich nicht mehr helfen.

    Finde beachtlich, was er aus dieser Mannschaft herausholt.
  • Nonkonformist 26.03.2019 21:56
    Highlight Highlight Das Schweizer Tor hätte nicht zählen dürfen, dafür hätte das Tor der Dänen zählen müssen. Klar kein Offside. Die Schweizer mit sehr viel Glück.
    • Bulwark 26.03.2019 22:49
      Highlight Highlight Schweizer Tpr darf nicht zählen, Okey! Aber das Dänische Tor war meines erschtens klar Offside, Kopf und Schulter sind deutlich vor dem Körper des Schweizers!
    • tinu32 27.03.2019 07:15
      Highlight Highlight Die Offsideregel sagt klar, dass jedes Körperteil zählt, mit dem ein Tor erzielt werden kann, also auch der Kopf. Wieso weiss das niemand? Bei so vielen "Millimeterentscheidungen" ist der Kopf eben doch 20cm im Abseits...
  • w800 26.03.2019 21:33
    Highlight Highlight Die 1.halbzeit ist öde und langweilig!!
  • Bulwark 26.03.2019 21:18
    Highlight Highlight Das leider nur spärlich besetzte Stadion hat schon auch seinen Grund. Zum einen ist der Denstag ein Wochentag, doch das grössere Problem ist die Anspielzeit! Wenn das Spiel so spät endet, fehlen Zuganschlüsse bis in die Westschweiz, von wo aus oft viele Zuschauer kommen. Ein Spielbeginn von 19:45 oder 20:00 sollte eigentli besser passen, für alle beteiligten!
    • Staedy 26.03.2019 21:44
      Highlight Highlight Die Anspielzeit 20.45 oder 21.00 Uhr neu in der CL geht mir sowieso auf den Geist. Wegen den Zugsverbindungen gilt es auch auch in die andere Landeshälfte.....dazu ist halt der Boom in Basel grad etwas am schwächeln.
    • c_meier 26.03.2019 21:54
      Highlight Highlight naja wenn alle aus derselben Region sind z. B. FCB in Basel oder YB in Bern geht 21.00h unter der Woche knapp aber für CH-Nati mit vielen Fans aus Westschweiz/Wallis ist es zu spät, die bleiben sicher zu Hause
  • scout 26.03.2019 20:51
    Highlight Highlight Traurig wie wenig Zuschauer das Spiel live sehen. Der Verband sollte handeln und die Preise dauerhaft senken. Beim Belgien Spiel hat dies bei minusgraden für ein volles Stadion gesorgt!
    • Ketchum 26.03.2019 21:32
      Highlight Highlight Das Nati-Publikum ist fussballdumm, geht erst gegen Gibraltar schauen wenn's Richtung Quali geht als das erste Heimspiel gegen die Welt-Nr. 10. Andererseits stellen die Dänen, wie seit der WM bekannt, die langweiligste Mannschaft der Welt. Kein Strassenfeger
  • äti 26.03.2019 20:44
    Highlight Highlight Ruefer? Oh Schreck, muss wohl auf Hockey switchen.
    • KekDu 26.03.2019 21:14
      Highlight Highlight Mach das.
    • Greta Schloch 26.03.2019 21:46
      Highlight Highlight Er kommentiert die Länderspiele ja auch erst seit kurzem, Sie Witzbold.
    • plop 26.03.2019 21:47
      Highlight Highlight Sowieso unterhaltsamer - und ganz sicher schneller : )

      Allez Bienne!
  • Amboss 26.03.2019 20:35
    Highlight Highlight @raembe: WAAAS? 110 Stutz für so einen Hintertorplatz, von welchem aus du das Foto postest??? Ja sind die komplett durchgeknallt?

    Was haben die sich gedacht beim Verband?

    Und wieso haben sie das Spiel in Basel angesetzt? Wenn man schon nicht so viele Zuschauer möchte könnte man es doch in Thun durchführen, da wäre das Stadion immerhin voll und es gäbe etwas Stimmung
    • Max Cherry 26.03.2019 20:57
      Highlight Highlight Ein Spiel, das unter der Woche statt findet und erst nach 22:00 Uhr fertig ist, in Thun?!
      Und dann auch noch mit Stimmung???

      Da würden die Bünzlis dort hinten komplett durchdrehen und alles und jeden mit Lärmklagen bombardieren.
    • huck 26.03.2019 21:08
      Highlight Highlight Auf Plastik sollten keine Fussballspiele stattfinden dürfen, Stimmung hin oder her.
    • Amboss 26.03.2019 21:28
      Highlight Highlight @max und huck: Natürlich war Thun nicht ernst gemeint. Was ich sagen möchte: Wieso nehmen sie ausgerechnet das grösste Stadion der Schweiz für diesen Match?? Man kann doch den Zuschaueraufmarsch etwa abschätzen. Die Schweiz hat mittlerweile ja eine wunderbare Palette an Stadien, zwischen 8000-20000 Zuschauern.
    Weitere Antworten anzeigen

Petr Cech steht wieder zwischen die Pfosten – aber er hat die Sportart gewechselt

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Die tschechische Goalielegende Petr Cech, jahrelang bei Chelsea und bis diesen Sommer bei Arsenal tätig, kehrt ins Tor zurück. Allerdings nicht etwa als Fussballgoalie.

Nein, der 37-Jährige hat sich Guildford Phoenix, einem Eishockeyteam aus der vierthöchsten englischen Liga, angeschlossen, wie diverse Medien und auch Eliteprospects bestätigen.

«Nach 20 Jahren Profifussball wird das für mich eine wunderbare Erfahrung. Ich kann den Sport ausüben, den ich …

Artikel lesen
Link zum Artikel