DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Der FC Barcelona jubelt zum dritten Mal über Klub-Weltmeistertitel.<br data-editable="remove">
Der FC Barcelona jubelt zum dritten Mal über Klub-Weltmeistertitel.
Bild: Toru Hanai/REUTERS

Dank Messi und Suarez: Barcelona zum dritten Mal Klub-Weltmeister

Der FC Barcelona gewinnt zum dritten Mal die Klub-WM. Der Champions-League-Sieger setzt sich im Final in Yokohama (Japan) gegen River Plate, den argentinischen Sieger der Copa Libertadores, 3:0 durch.
20.12.2015, 14:1020.12.2015, 16:38

Die Katalanen liegen bereits zur Pause nach einem Treffer von Lionel Messi 1:0 in Führung. Der Argentinier hatte beim Halbfinaleinzug vor drei Tagen gegen Guangzhou Evergrande (3:0) wegen einer Nierenkolik noch gefehlt.

Lionel Messi trifft bei seiner Rückkehr.
streamable

Nach der Pause setzt Luis Suarez seine Show fort. Der Uruguayer, der im Halbfinal mit einem Hattrick geglänzt hatte, sorgt mit den Toren zum 2:0 und 3:0 für den Schlussstand. (ole/si)

Mit ein bisschen Glück trifft Luis Suarez zum 2:0.
streamable
Und wieder ist es Suarez, der mit dem Kopf zum 3:0-Schlussresultat trifft.
streamable

Die 16 Achtelfinalisten der Champions League

1 / 18
Die 16 Achtelfinalisten der Champions League
quelle: ap/ap / francisco seco
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Nepo» mit fatalem Fehler beim 27. Zug – Carlsen profitiert und steht vor WM-Titel

Schach-Weltmeister Magnus Carlsen steht nach einem weiteren Sieg kurz vor der Verteidigung seines Titels. Der 31-jährige Norweger gewann in Dubai auch die neunte Partie gegen seinen russischen Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi und führt das auf 14 Partien angesetzte Duell jetzt fast uneinholbar mit 6:3 an. Er braucht aus den verbleibenden fünf Partien noch 1,5 Punkte zum Sieg.

Zur Story