DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Rekordmann Lionel Messi. 
Rekordmann Lionel Messi. 
Bild: keystone
74 Tore in der Königsklasse

Rekord auf Rekord und Hattrick auf Hattrick: Messi knackt nach der Liga auch die Champions League und ist nun mit 74 Treffern bester Schütze

Am Samstag brach Lionel Messi mit seinem Hattrick den Rekord in der Primera Division, gestern schiesst der Argentinier nun erneut drei Treffer und überholt Raúl in der ewigen Torschützenliste der Champions League.
26.11.2014, 11:4526.11.2014, 16:45
«So glücklich, den Champions-League-Rekord gebrochen zu haben, vor allem da er von einem phänomenalen Spieler wie Raul gehalten wurde.»
Lionel Messi
facebook/LeoMessi

Vor vier Tagen erzielte Lionel Messi beim 5:1-Erfolg von Barcelona gegen Sevilla drei Treffer und machte sich damit zum besten Torschützen in der spanischen Fussballgeschichte. 

30 Minuten Zeit? Alle 253 Tore von Messi in «La Liga».
Video: YouTube/iNJRHD

Gestern hat der Argentinier nun mit einem Hattrick gegen APOEL Nikosia die spanische Stürmerlegende Raúl überholt, der für Real Madrid und Schalke 72 Treffer erzielen konnte. Noch hält Raúl einen weiteren Rekord inne, der aber ebenfalls demnächst von Messi übertroffen wird. So hat Raúl in allen europäischen Klubwettbewerben (inklusive UEFA Super Cup) 76 Tore auf dem Konto, während der «Zauberfloh» dort noch bei 75 Treffer steht.

10 schöne Tore von Raúl in der CL.

Übrigens: Ein Spieler aus der Ära von Raúl hat gestern seinen Rekord ausbauen können. Romas unverwüstlicher Altstar Francesco Totti hat mit zarten 38 Lenzen und 59 Tagen sein Team im Auswärtsspiel bei ZSKA Moskau per hartem Freistoss (103 km/h) in Führung bringen können. 

No Components found for watson.vine.

Chelseas Stürmerlegende Didier Drogba hat gestern beim 5:0-Sieg gegen Schalke ebenfalls treffen können und ist somit der erste afrikanische Spieler, der in europäischen Klubwettbewerben 50 Tore erzielen konnte.

Rekordmarke in seinem Lieblingsmonat ausgebaut

Mit den drei Toren gegen Nikosia hat Messi seinen insgesamt 28. Hattrick (20 in der Primera Division, 5 CL, 2 Copa del Rey, 1 Spanischer Super Cup) für Barcelona perfekt gemacht. Es ist «erst» der zweite Hattrick ausserhalb des Camp Nou. 

Alle 74 Tore von Messi in der CL.
Video: YouTube/720PHDSPORT EUROPE

Dafür ist es ist bereits das vierte Mal, dass ihm das Kunststück gelingt, auf einen Hattrick nochmals direkt einen Hattrick folgen zu lassen. Eigentlich kein Zufall, dass Messi in der Champions League ausgerechnet im November zur Höchstform aufläuft. 

Messi's 74 CL-Tore nach Monat aufgeteilt
September 13 
Oktober 8
November 21
Dezember 1
Februar 4
März 13
April 12
Mai 2

Sein Gesamttotal an Toren aus dem Kalenderjahr 2013 (45) hat der Argentinier schon übertreffen können. Momentan liegt er bei 52 Treffern. Für den Rekord von 2012 (91) fehlen dem 1,69 Meter kleinen Stürmer noch 39 Tore. Das liegt wohl nicht mehr drin. Zumindest die Jahre 2011 (59) und 2010 (60) dürften aber überboten werden.

Messi freut sich über den Rekord.
Messi freut sich über den Rekord.
bild: Facebook/leomessi

Sein bester Freund hat gestern auch einen Hattrick erzielt. Manchester Citys Kun Agüero führte sein Team im Alleingang zum 3:2-Heimsieg gegen Bayern München. Messi ist der Götti von Agüeros Sohn Benjamin, dessen Grossvater notabene Diego Maradona ist. Wie bravo.de treffend beschreibt, stehen die Wetten darauf, dass «Benji» später im Sportunterricht mal als Letzter gewählt wird, sehr schlecht. 

Mehr zum Thema

Kann Ronaldo aufholen?

Auf was man eigentlich fast Gift nehmen kann – tun Sie es trotzdem nicht – ist, dass sich Cristiano Ronaldo durch den Effort von Messi sicher grosse Mühe geben wird, dem Argentinier den CL-Rekord so schnell wie möglich abzujagen. In der Liga ist der Portugiese mit 20 Toren in elf Einsätzen momentan schon obenauf. In der Gesamtabrechnung in der Königsklasse liegt er mit seinen 70 Treffern aber deutlich hinter Messi.

Die beiden besten Fussballer der Welt sind aber darauf programmiert, auf die jeweiligen Leistungen des Rivalen sofort zu reagieren und den Kritikern mit Toren gleich das Maul zu stopfen. Bleibt zu hoffen, dass Ronaldo ausgerechnet heute gegen den FC Basel Ladehemmungen hat. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lionel Messi verlässt den FC Barcelona – Klub bedankt sich mit Gänsehaut-Video

Ein einziger Satz wie ein Stich ins Herz aller Barça-Fans: Lionel Messi wird nicht beim FC Barcelona bleiben. Trotz einer Einigung zwischen dem spanischen Klub und dem Argentinier konnte der Vertrag nicht verlängert werden. Die Gründe dafür sind finanziell und strukturell.

Der FC Barcelona und Lionel Messi gehen getrennte Wege. Dies gab der Klub am Donnerstagabend auf Twitter bekannt. Demnach verhindern finanzielle Probleme sowie die Regeln der spanischen Liga einen Verbleib des 34-Jährigen bei Barça.

«Beide Parteien bereuen zutiefst, dass die Wünsche des Spielers und des Klubs nicht erfüllt werden konnten», heisst es in der Mitteilung. Zudem bedankt sich der FC Barcelona für den Beitrag zum Erfolg des Klubs und wünscht ihm alles Gute für seine persönliche …

Artikel lesen
Link zum Artikel