Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bundesliga, 1. Runde

Bayern – Wolfsburg 2:1 (1:0)

Arjen Robben ist bei Bayerns Auftaktsieg gegen Wolfsburg schon wieder in Topform. Bild: EPA/DPA

Alles wie gehabt

Acht GIFs, die schon jetzt beweisen, dass der FC Bayern in der neuen Bundesliga-Saison wieder das Mass aller Dinge ist 

Bayern München gibt sich zum Saisonauftakt keine Blösse und schlägt Wolfsburg mit 2:1. Nach einer mühevollen Starthalbstunde stellt das Team von Pep Guardiola eindrücklich klar, dass es nach der WM-Party wieder gnadenlos auf Mission Titelverteidigung eingestellt ist.



1. Manuel Neuers Blackout

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Falls tatsächlich noch jemand daran gezweifelt hat, wurde er während der WM bekehrt. Fakt ist: Manuel Neuer ist ein Übermensch. Wenn trotzdem einmal alle Stricke reissen, dann bügeln Weltklasseverteidiger wie Dante den Blackout mit einem Lächeln auf den Lippen aus.

2. Gaudinos Zuckerpass

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Die älteren Semester mögen sich erinnern: Papa Gaudino mischte in den 80er- und 90er-Jahren die Bundesliga mit Mannheim, Stuttgart und Frankfurt auf, bevor er ein zweijähriges Gastspiel beim FC Basel gab. Sein vielsagender Spitzname «Gaudi Mauri» war Programm. Neben seinen Gegenspielern narrte der Mittelfeld-Zauberer auch die Polizei. 1996 bekam er zwei Jahre auf Bewährung wegen Versicherungsbetrugs mit Autos aufgebrummt. Sein Sohn Gianluca gibt mit 17 Jahren sein Bayern-Debüt in der Bundesliga und spielt einfach mal solche Zucker-Chips auf Robert Lewandowski. Abartig!

3. Robben zum ersten

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Da halten die Wolfsburger den Meister über eine halbe Stunde locker in Schach und begehen dann den fatalen Fehler, Robben eine 1-gegen-1-Situation zu gönnen. Der Holländer schlägt Haken, die jedem Hasen ein Schleudertrauma verpassen würden und serviert Müller das erste Tor der Saison pfannenfertig. 

4. Robben zum zweiten

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Dieser Bayern-Angriff unmittelbar nach Wiederanpfiff dürfte sämtlichen Bundesliga-Verteidigern schlaflose Nächte bereiten. 2:0 – danke, keine weiteren Fragen ...

5. Olics Hammer zum 1:2

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Alles wie gehabt: Um den Bayern einen einzuschenken, bedarf es eines Sonderefforts. Ivica Olic zimmert die Kugel in der 53. Minute sehenswert und mit viel Frust in Manuel Neuers Kasten. Sieht geil aus, hilft aber am Ende eben auch nichts.

6. Weil Dante einfach ein Tier ist

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Autsch! Da folgt die Rache auf dem Fuss. Dante räumt Olic frei nach Oliver Kahn aus dem Weg: «Für mich ist jeder Gegentreffer eine persönliche Beleidigung.»

7. Weil der Gegner solche Dinger nicht macht

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Leute, Leute, Leute. Was Junior Malanda hier fabriziert, wird mit Garantie im Saisonrückblick unter Pleiten, Pech und Pannen laufen. Wenn ein Metzger so arbeiten würde wie der Wolfsburg-Belgier, dann hätte er nach Feierabend das Fleischermesser im Oberschenkel stecken.

8. Robben zum dritten

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: ard

Wenn man es sich wie Arjen Robben leisten kann, so eine Chance kurz vor Schluss an die Latte zu semmeln – und trotzdem der überragende Mann des Spiels ist, dann ist der Drops sowieso gelutscht.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Akanjis Revier

Mein Körper ist mein Kapital – was ich alles mache, um fit zu bleiben

Als Fussballer macht mir nichts so viel Spass wie das Spiel mit dem Ball. Doch es gehört noch vieles mehr dazu, damit ich die Robustheit, das Tempo und die Form habe, meine beste Leistung abzurufen.

Mit 25 Jahren gehöre ich zwar noch lange nicht zum alten Eisen. Mir geht es zum Glück wirklich gut. Trotzdem spiele ich schon viele Jahre Fussball und ich spüre, dass in meinem Körper nicht mehr alles so ist, wie es einmal war. Deshalb arbeite ich mit Spezialisten zusammen, damit ich auf dem Platz weiterhin meine Leistung bringen kann.

Man ist sich als Spieler zwar schon früh bewusst, dass der eigene Körper das Arbeitsinstrument ist. Wie sehr man tatsächlich von einem gesunden Körper …

Artikel lesen
Link zum Artikel