DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Ab sofort gehen nur noch die hartgesottenen Fans ins Stadion. 
bild: keystone/watson

Diese 13 Situationen kennt jeder Super-League-Fan, der auch bei diesem Sauwetter noch ins Stadion geht

Der Sommer ist definitiv vorbei. Auch in der Super League. Ins Stadion traut sich ab sofort nur noch, wer ausschliesslich für den Fussball lebt. Oder komplett einen an der Schüssel hat. Die folgenden 13 Punkte beschreiben perfekt, was er mal für mal durchmachen muss. 



Bevor du aus dem Haus gehst, erinnerst du dich daran, dass du ja eigentlich auch ein Tele-Club-Abo hättest. Zuhause auf dem Sofa schauen, wäre eigentlich viel schöner als sich im Stadion einen abzufrieren. Doch du hast halt im Juli eben auch dieses vermaledeite Saison-Abo gekauft, das du jetzt rausholen möchtest. 

Bild

bild: Shutterstock

Du gehst raus vor die Tür und fragst dich: «Weshalb haben die Idioten eigentlich den ganzen Juni keinen Fussball gespielt? Die Schweiz braucht eine Sommerliga! Wie in Island!» 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy.com

Du fährst nach Sion oder Vaduz ans Auswärtsspiel, um kurz vor Anpfiff zu erfahren, dass der Match wegen unbespielbarem Terrain abgesagt werden muss. 

Betriebshelfer Reto Luedi vom FC Vaduz auf dem vereisten und verschneiten Spielfeld nach der Absage des Fussball Meisterschaftsspiels der Super League zwischen dem FC Vaduz und dem FC Sion am Sonntag, 8. Februar 2015, im Rheinpark Stadion in Vaduz. (KEYSTONE/Arno Balzarini)

Bild: KEYSTONE

Aber hey, es gibt ja auch durchaus positive Dinge am Winter: Dein Bier bleibt kalt! Doch leider bringt es auch deine Finger nahe an den Erfrierungstod. Du wünscht dir eine Erfindung wie diese. Womit das Problem mit dem Zigaretten rauchen in der Kälte aber auch nicht gelöst ist.

Bild

Dein Kumpel, der nicht vergessen hat, die langen Unterhosen anzuziehen lacht dich pausenlos aus.

Sitzen oder stehen, du weisst einfach nicht, in welcher Position es wärmer ist. Und wahrscheinlich hast du irgendwelche Sneakers statt Winterschuhe an. 

Bild

bild: dressinn.com

Du fragst dich, weshalb irgendwelche verrückten Jungs in der Fankurve auf die Idee kommen, ihren Oberkörper freizumachen. 

Bild

bild: keystone

Du freust dich etwa genau 0.041 Sekunden lang über den orangen Ball, dann ist dir wieder kalt. 

L'arbitre Stephan Studer, centre, arrete le match avant la fin a cause de la neige, a cote du joueur valaisan Birama Ndoye, gauche, et du joueur valaisan Edimilson Fernandes, droite, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC St. Gallen, ce samedi 21 fevrier 2015 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

Du schaust den Spielern zu und bist sowas von eifersüchtig: Die schwitzen ja! Und tragen kurzärmlige T-Shirts!

Le joueur valaisan Reto Ziegler, court sous la neige lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC St. Gallen, ce samedi 21 fevrier 2015 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Bild: KEYSTONE

In der Pause bist du zuweilen sogar neidisch auf den Mann am Wurststand, der hat es bestimmt ganz schön warm am Grill. 

Bild

bild: shutterstock

Du bestellst dir einen Rum-Punsch, um deine Hände zu wärmen. Doch du verbrennst dir die Zunge und verschüttest die Plörre. Zehn Sekunden später sind deine Hände nicht nur nass und klebrig, sondern auch noch kälter als zuvor. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: giphy.com

Im Sommer gehen 90 Minuten rasend schnell vorbei. Immer wieder denkst du, wie schade es ist, dass das Spiel schon bald zu Ende ist. Nicht so im Winter: In der 89. Minute spielst du bereits ernsthaft mit dem Gedanken, das Stadion zu verlassen und im nächsten Spunten einzukehren.

Bild

bild: twitter.com

Nach dem Spiel in der Beiz angekommen, schläfst du sofort ein. Alkohol und Wärme geben dir den Rest! 

Unterschied-Memes zum Schweizer Fussball

1 / 12
Unterschied-Memes zum Schweizer Fussball
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel