DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Testländerspiel in Köln
Deutschland – USA 1:2 (1:1)
Jürgen Klinsmann freut sich über den Sieg gegen Joachim Löw.
Jürgen Klinsmann freut sich über den Sieg gegen Joachim Löw.Bild: Bongarts

Nicht gerade weltmeisterlich: Deutschland kassiert unnötige Pleite gegen die USA

10.06.2015, 22:4811.06.2015, 09:29

Deutschland kassiert gegen die USA im Testspiel in Köln eine 1:2-Niederlage. Mario Götze, der die Deutschen in Brasilien mit seinem Treffer zum WM-Finalsieg geschossen hatte, trifft nach 12 Minuten zwar zum 1:0, ansonsten ist vom Weltmeister aber wenig zu sehen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Götze muss nach herrlicher Vorarbeit von Hermann nur noch einschieben.gif: ARD

Die USA kommen nach dem Rückstand von Minute zu Minute besser ins Spiel. Vier Minuten vor der Pause erzielt Mix Diskerud den Ausgleich für die Gäste. In der 87. Minute besorgt Bobby Wood das 2:1 mit einem schönen Weitschuss.

Animiertes GIFGIF abspielen
Der Ausgleich: Ein Pass reicht und Diskerut taucht alleine vor Zieler auf.gif: ard
Animiertes GIFGIF abspielen
Bobby Wood trifft nach schöner Drehung zum US-Sieg.gif: SRF

Wood, der letzte Saison mit dem deutschen Zweitligisten Erzgebirge Aue abgestiegen ist, schoss bereits am letzten Freitag den Siegtreffer beim 4:3-Erfolg in Amsterdam gegen Holland. Die formstarken USA bestreiten im Juli den Gold Cup, die Kontinentalmeisterschaft für Nord- und Mittelamerika.

Die Deutschen hingegen beenden ihr Fussballjahr am Samstag mit der EM-Qualifikation auswärts gegen Gibraltar. Gegen die USA verzichtete Bundestrainer Joachim Löw freiwillig auf diverse Leistungsträger wie etwa Thomas Müller, Toni Kroos oder Manuel Neuer. In der ersten Halbzeit war der Weltmeister trotz gewichtiger Absenzen überlegen, verpasste es aber, seine frühe Führung auszubauen.

Besonders auffällig bei den Gastgebern war Patrick Herrmann. Der Mittelfeldspieler, der unter Lucien Favre bei Mönchengladbach spielt, bereitete den deutschen Treffer mustergültig vor. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Traumtore für ein Halleluja: YB dreht Spiel gegen Lugano spektakulär
YB beendet seine Negativserie mit einem 3:1-Heimsieg im Nachtragsspiel der 4. Runde gegen Lugano. Matchwinner sind die Einwechselspieler Sulejmani und Kanga.

Da dürfte der bereits etwas unter Beschuss geratene YB-Trainer David Wagner tief durchatmen. Der Druck war gross, ein Sieg war fast zwingend, wenn der Meister nicht den Kontakt zur Spitze verlieren wollte - und es war das glückliche Händchen Wagners, das diesen ins Trockene brachte.

Zur Story