DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Asier Villalibre spielt nach dem Super-Cup-Sieg gegen Barcelona Trompete.
Asier Villalibre spielt nach dem Super-Cup-Sieg gegen Barcelona Trompete.Bild: imago images/Cordon Press/Miguelez Sports

Messi kassiert nach Tätlichkeit erstmals Rot für Barça und der Gefoulte spielt Trompete

18.01.2021, 09:0818.01.2021, 13:02

Der FC Barcelona verliert den Final des spanischen Super Cups gegen Athletic Bilbao mit 2:3 nach Verlängerung. Es ist ein weiterer Tiefpunkt in einer von A bis Z enttäuschenden Saison, die mit dem Hin und Her um einen möglichen Abgang von Lionel Messi begann.

Wie gefrustet der argentinische Superstar offenbar ist, hat man auch in diesem Spiel gesehen. Messi kehrte nach einer Verletzung zurück, blieb aber mehrheitlich blass – bis zur letzten Minute der Verlängerung, als er Bilbaos Asier Villalibre mit einem Schlag gegen den Hinterkopf niederstreckte.

Nach der Videokonsultation fliegt Messi vom Platz.Video: streamable

Villalibre war es, der mit seinem Tor in der 90. Minute Athletic Bilbao überhaupt erst in die Verlängerung gebracht hatte, wo Iñaki Williams die Basken später herrlich zum Sieg schoss.

Der herrliche Siegtreffer für Bilbao durch Iñaki Williams.Video: streamable

Für Messi dagegen war es die erste rote Karte im Dress des FC Barcelona nach 753 Spielen und erst die dritte seiner Karriere. Die anderen zwei kassierte er bei Länderspielen für Argentinien, unter anderen bei seinem Debüt 44 Sekunden nach seiner Einwechslung.

Barça-Trainer Ronald Koeman machte «La Pulga» aber keinen Vorwurf. «Ich verstehe, dass Messi das gemacht hat. Er wurde so oft gefoult, versuchte zu dribbeln, aber konnte es nicht», sagte der Niederländer nach der Partie. Um zu entscheiden, ob er seinem Star komplett vergebe, müsse er aber zuerst noch das Video anschauen.

Und der gefoulte Asier Villalibre? Für ihn war der Fall klar. «Es war eine klare Tätlichkeit. Ich stellte mich Messi in den Weg, damit er nicht in den Angriff gehen kann, darum wurde er wütend. Das ist normal, dass in so einem Moment – kurz vor Schluss und in Rückstand liegend – der Frust gross ist», gab der 23-jährige Stürmer zu Protokoll.

Athletic Bilbao jubelt mit Trompete.Video: streamable

Nach dem Schlusspfiff freute sich dieser Villalibre «im Überfluss» mit seiner Mannschaft. Der Spanier packte wie einst Chris Baltisberger bei den ZSC Lions gar eine Trompete aus und stimmte ein Jubellied an. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Sensationen im DFB-Pokal

1 / 23
Die grössten Sensationen im DFB-Pokal
quelle: keystone / martin meissner
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Dieser Hund möchte bei den Fussballprofis mitspielen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Imfall
18.01.2021 13:30registriert März 2016
Na ja... niederstrecken ist das nicht 😂😂

aber klare Tätlichkeit
294
Melden
Zum Kommentar
12
Nach dem Aus von Marco Rose beim BVB ist Edin Terzic der Favorit auf die Nachfolge
Marco Rose ist nicht mehr Trainer des BVB. Was vor ein paar Wochen noch kräftig dementiert wurde, ist nun Realität. Sein möglicher Nachfolger steht jedoch schon bereit – und ist nicht weit weg.

Nach nur einem Jahr gehen Marco Rose und Borussia Dortmund getrennte Wege. Zwar holte der BVB unter ihm als Trainer die Vizemeisterschaft. Doch wirklich überzeugend spielten die Schwarz-Gelben nur selten. Und in den Pokal-Wettbewerben gab es mehrere Blamagen.

Zur Story