DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Transferfenster schliessen bald 

Welche Klubs verpulvern noch Last-Minute-Millionen?

In drei Tagen schliessen die Transferfenster in den grossen Ligen. Wechsel in die Schweiz sind noch bis zum 15. Februar möglich. Welche Deals gehen in den letzten Tagen noch über die Bühne? Ein Blick in die Gerüchteküche.
28.01.2014, 14:2128.01.2014, 15:02

Aus Schweizer Sicht ist vor allem das FCB-Trio Yann Sommer, Valentin Stocker und Fabian Schär im Fokus der ausländischen Klubs. Speziell Borussia Mönchengladbach scheint bei den Rot-Blauen wildern zu wollen. Aber dass der FCB nach dem Abgang von Mohamed Salah im Winter weitere Spieler abgibt, scheint schwer vorstellbar.

Im Sommer vielleicht nicht mehr in Rot-Blau, Fabian Schär.
Im Sommer vielleicht nicht mehr in Rot-Blau, Fabian Schär.Bild: KEYSTONE

Die Basler holen Nationalspieler Marek Suchy

Nach den verletzungsbedingten Ausfällen der beiden Innenverteidiger Ivan Ivanov und Fabian Schär war der FCB selbst auf der Suche nach Ersatz: Nachdem sich eine Leihe des Wolfburg-Legionärs Timm Klose zerschlagen hat, haben sie im Tschechen Marek Suchy einen neuen Innenverteidiger gefunden. Der 25-jährige Nationalspieler wechselt von Spartak Moskau ans Rheinknie.

Aaraus Überraschungscoup

Auch die anderen Super-League-Vereine haben die Winterpause nicht verschlafen. Der Überraschungscoup ist Aarau mit der Verpflichtung von Schalke-Torhüter Lars Unnerstall gelungen.

Derweil hat YB den Torschützenleader Josef Martinez aus Thun zurück ins Stade de Suisse gelotst und seinen Verteidiger Francois Affolter nach Luzern abgeschoben. Ausserdem scheint Dusan Veskovac YB verlassen zu wollen und ist sich mit Toulouse einig. 

Der FCZ hat mit Stürmer Armando Sadiku von Lugano sowie dem Verteidiger Ivan Kecojevic (Gaziantespor) aufgerüstet. 

Von Hannover 96 stösst leihweise Adian Nikci zum FC Thun.

Zehn spektakuläre Wintertransfers

Spieler:             Von:             Zu:

Mata                 Chelsea            M.United

Salah                Basel                 Chelsea

Matic                 Benfica              Chelsea

Essien              Chelsea                   Milan 

Honda               ZSKA                       Milan

Rami                 Valencia                  Milan

Anderson          M. United            Florenz 

Petric                West Ham          P. Athen

De Bruyne         Chelsea          Wolfsburg  

Mandzukic will Bayern verlassen

Bayern München Spieler Mario Mandzukic ist nach der Verpflichtung von Robert Lewandowski, der im Sommer von Dortmund kommt, angefressen und wurde beim Rückrundenstart aus dem Kader des Champions League-Siegers gestrichen. Der kroatische Stürmer ist bei Juventus Turin im Gespräch, die ihre Offensivabteilung erweitern wollen.

Bayern München liess offenbar den brasilianischen Verteidiger David Luiz beobachten. Durch die langwierige Verletzung von Holger Badstuber, die Ausleihe des jungen Kirchhoff an Schalke sowie des nicht jünger werdenden Daniel van Buyten plant Trainer Guardiola auf der Innenverteidigerposition nachzubessern. 

Bei Borussia Dortmund steht Ilkay Gündogan, dessen Vertrag Ende Jahr ausläuft, auf der Liste von Barcelona, Real Madrid und Manchester United. Vorerst ist der defensive Mittelfeldspieler nach seiner langen Verletzungsphase aber damit beschäftigt, wieder den Sprung in die Startelf zu schaffen.

Hoffenheims junger Shooting-Star Kevin Volland steht bei fast allen zahlungskräftigen Bundesligisten auf dem Zettel. Dortmunds Trainer Jürgen Klopp soll den Stürmer als Nachfolger für Lewandowski auserkoren haben. Auch ein Thema im Ruhrpott ist der ehemalige YB-Publikumsliebling Seydou Doumbia, der aktuell für ZSKA Moskau seine Stiefel schnürt.

Bei Dortmund auf dem Zettel, Seydou Doumbia.
Bei Dortmund auf dem Zettel, Seydou Doumbia.Bild: AP

Draxler zu Arsenal?

Revierrivale Schalke 04 hat mit seinem Jungstar Julian Draxler eines der begehrtesten Transferobjekte in seinen Reihen. Arsenals Chefcoach Arséne Wenger scheint mit einem Angebot von über 45 Millionen Euro seine deutsche Fraktion mit Draxler erweitern zu wollen. 

Schalke selbst hat mit Nationalspieler Sidney Sam, der von Leverkusen zu den Knappen wechseln wird, einen Transfercoup gelandet. Auch Lewis Holtby könnte leihweise von Tottenham zu Schalke zurückkehren. Leverkusen soll sich mit dem Hamburger Linksverteidiger Marcel Jansen einig sein.

Napoli hat Interesse an Javier Mascherano von Barcelona. Trainer Rafael Benitez ist von den Qualitäten des Argentiniers überzeugt, schliesslich hat er den Innenverteidiger bereits bei Liverpool trainiert. Von Barcelona weg will auch Stürmer Christian Tello. Der trickreiche Flügel ist mit seiner Reservistenrolle unzufrieden. Liverpool steht beim Spanier in der Pole-Position. Für seinenn Geschmack zu oft auf der Bank befindet sich auch Starstürmer Edin Dzeko von Manchester City. Er liebäugelt mit einer Rückkehr in die Bundesliga.

Bei Manchester United verscherbelt, jetzt ein grosser Star, Paul Pogba.
Bei Manchester United verscherbelt, jetzt ein grosser Star, Paul Pogba.Bild: Getty Images Europe

Fabio Coentrao von Real Madrid ist ein weiterer Spieler, der auf der Einkaufsliste vieler namhafter Klubs steht. Manchester United hat bei ihm angeklopft, doch Madrid-Trainer Carlo Ancelotti hat sein Veto eingelegt. Der PSG mit seinen Scheich-Millionen hat kürzlich dementiert, Paul Pogba von Juventus Turin ein Angebot gemacht zu haben. Aber gleichzeitig klargestellt, das sie den französischen Jungstar unbedingt einmal in ihrem Klubtrikot spielen sehen wollen. 

No Components found for watson.monster.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Houdini» Mahomes, Drama in London und ein emotionaler Watt – die NFL-Highlights
Der Sonntag brachte wieder eine Menge Highlights für American-Football-Fans. Patrick Mahomes setzte sich in einem spektakulären Duell mit Tom Brady durch und auch den europäischen Fans, die nach London reisten, bot sich grosse Spannung. Das sind die Highlights des vierten Spieltags.

Es war das Highlight-Spektakel, das sich American-Football-Fans von diesem Duell versprachen. Tom Brady und Patrick Mahomes warfen gemeinsam für über 600 Yards und sorgten für 72 Punkte. Am Ende setzte sich Mahomes mit seinen Kansas City Chiefs 41:31 gegen Bradys Buccaneers durch. Damit zog der 27-Jährige im Direktduell mit dem 45-jährigen Brady mit je drei Siegen gleich.

Zur Story