Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Switzerland's Josip Drmic celebrates after scoring his side's second goal during the group E match between Switzerland and Costa Rica at the 2018 soccer World Cup in the Nizhny Novgorod Stadium in Nizhny Novgorod , Russia, Wednesday, June 27, 2018. Drmic scored once and the match ended in a 2-2 draw. (AP Photo/Vadim Ghirda)

Bisher war «Klappe zu!» Drmics Motto. Bild: AP

Nati-Stürmer Drmic ist jetzt Rapper – Shaqiri: «Brooo du bisch e Legende»



Josip Drmic ist im Sommer nicht nur von Borussia Mönchengladbach zu Norwich City gewechselt. Der Schweizer Nationalstürmer hat auch einen Song produziert, den er am Sonntag veröffentlicht hat. «No Tomorrow» heisst das Werk des 26-Jährigen:

«Brooo du bisch e Legende», kommentiert Nati-Mitspieler Xherdan Shaqiri auf Instagram und Albian Ajeti bringt «No Tomorrow» gleich mal ins Gespräch für den Sommerhit 2019.

Derweil will Johan Djourou mit 🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥🔥 sagen, dass er den Track heiss findet. «On fire» ist Drmic definitiv auf dem Rasen: Gestern beim 5:1-Sieg von Norwich City bei Luton Town erzielte er zwischen der 6. und der 35. Minute einen Hattrick.

abspielen

Norwichs 5:1-Sieg in Luton. Video: YouTube/Norwich City Football Club

Josip Drmic nahm den Song gemeinsam mit dem deutschen Rapper Eko Fresh und dem Schweizer Musiker Cheeka auf. Sämtliche Einnahmen des Lieds würden für einen guten Zweck gespendet, gibt der Stürmer bekannt.

Wie findest du den Song?

Anfield Road und Co.: Englische Fussballstadien detailgetreu aus Lego-Steinen nachgebaut

Anglizismen-hassender Sportredaktor muss Englisch vorlesen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

«Er ist cholerisch, narzisstisch und hasst alle Menschen»

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

So steht es um den Internet-Gebrauch von Jugendlichen

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

1 Gramm Koks und 1 Million Euro Falschgeld – Verfahren gegen Luzi Stamm eingestellt

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Verrückt, aber wahr – Stuckis Sieg, der keiner war

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • BackpackOpi 29.07.2019 12:33
    Highlight Highlight Das Rap zu nennen grenzt an Blasphemie! Mein 12jähriger schreibt bessere Texte und bewegt seine Stimme flüssiger über einen Beat.

    "...keine Homothugs mit Autotune-Wonderbra.
    Und als der Inhalt eines Textes eigentlich noch Sinn ergab.
    Man rappte ausschließlich weil man was zum sagen hatte,
    und nicht nur weil man dachte daß man leicht so seine Kohle machte."
  • DasGlow 29.07.2019 08:59
    Highlight Highlight Ich musste den Mist nach 15sek abschalten. Erstens hatte ich Angst mein Gehör zu verlieren und ich wollte auch nicht zu viel CO2 für musikalischen Abfall produzieren. War heute noch nicht auf PornHub. Moment, laut Watson sind ja nur gestreamte PornVids so schädlich fürs Klima.
  • Peter Pulverschnee 29.07.2019 00:04
    Highlight Highlight Zumindest ist sein Englisch akzentfrei.🤔
  • snowleppard 28.07.2019 23:29
    Highlight Highlight Als Hobbymusiker mit Akademie-Abschluss in Harmonielehre und Solfège - habe mir alles selbst auf den Instrumenten beigebracht - muss ich immer schmunzeln über fake musicians, die sich alles von Fremden machen lassen. Es gibt ja noch gute Interpreten (die weder Schreiben/Spielen) die wenigstens noch singen können. Wenn man sowas privat macht und auch lässt, finde ich es ok. Wenn man meint, man habe Talent und müsse das veröffentlichen, gibt es auch ehrliche Kritik. Also: das Macho-Gehabe, der Text und das Lied sind einfach Scheisse, sorry. Anspieltipp: "Source of Infektion" Van Halen.
  • Cédric Wermutstropfen 28.07.2019 22:00
    Highlight Highlight Ui mei isch das Lätz. Das nächste Mal vor dem Singen vielleicht ein Ricola nehmen oder einen Kamillentee trinken. Derweil für alle anderen: Zwiebelsäckchen und Senfumschläge wirken wahre Wunder gegen Ohrenentzündungen...
  • Polaroid 28.07.2019 21:53
    Highlight Highlight Das Kind das Flöte spielt hat alles gerettet 😂😂
    • yeahmann 28.07.2019 23:25
      Highlight Highlight Bitzli besser als Alex Frei. Trotz Ghostwriter.
  • #Technium# 28.07.2019 21:23
    Highlight Highlight Er sollte lieber beim Fußball bleiben. Als Musiker wird’s nichts 😂
  • Gooner1886 28.07.2019 20:27
    Highlight Highlight Naja mit AutoTune kann das jeder und er würde sich besser aufs Fussball spielen konzentrieren. ABER zum Glück kann es mir egal sein. Leben und leben lassen, wenn er freude dran hat soll er.
  • Biotop 28.07.2019 19:53
    Highlight Highlight Akkustische Umweltverschmutzung.
    Das Internet vergisst nie.
  • stevemosi 28.07.2019 19:45
    Highlight Highlight Nichts kommt an den WM Song von Alex Frei ran. Alex Frei Rapgod
  • Manuel Schild 28.07.2019 19:42
    Highlight Highlight Besser als Lo & Leduc allemal.
  • Al_1 28.07.2019 19:08
    Highlight Highlight Möchte hier nicht auf den Song eingehen - schliesslich lebt Musik von Vielfalt. Störe mich vielmehr daran, dass Medien solche Lieder als Rap klassifiziert! Mir ist klar, dass Hip Hop den Rock als erfolgreichstes Genre nur ablösen konnte, indem er sich stetig weiterentwickelt hat - inkl des Traps. Bei Letzterem gibt es aber einen gewichtigen Unterschied: der Südstaaten Trap und einige andere Ausnahmen kann man nicht mit diesem industrialisierten Standard Trap gleichsetzen. Dieser gehört vielmehr in das Pop Genre. Daher sollte der Titel korrekterweise heissen: ...Drmic ist jetzt ein Popper
    Weitere Antworten anzeigen
  • exeswiss 28.07.2019 18:54
    Highlight Highlight vielleicht hat er damit ja mehr glück als mit dem fussball... ¯\_(ツ)_/¯
  • DaniSchmid 28.07.2019 18:47
    Highlight Highlight Sportler sind einfach fantastische Musiker deren Werke mich immer wieder begeistern (...nicht). Aktuell frage ich mich nur, ob ich Josip Drmic oder Vreni Schneider mehr abfeiern soll? 😂
    Play Icon
    • sambeat 28.07.2019 22:23
      Highlight Highlight Ich feiere Schneider mehr: Zwar ist sie nicht wirklich erfahren auf der Bühne / im TV, aber sie hat wenigstens kein Autotune gebraucht...
  • MaskedGaijin 28.07.2019 18:29
    Highlight Highlight Dann doch lieber die englische Nati und New Order.
  • TanookiStormtrooper 28.07.2019 18:17
    Highlight Highlight Musik sollte man den Profis überlassen, wobei ich da auch manche "Künstler" meine, die sich sonst so auf Bühnen rumtreiben...
    Und wer jetzt mit "Gutem Zweck" kommt:
    Ihr könnte auch so und ganz ohne Gegenleistung einem Hilfswerk eurer Wahl Geld spenden, ohne eure Ohren zu quälen... 🤓
  • loccodelcocco 28.07.2019 18:12
    Highlight Highlight Really? No one?

    Play Icon
    • Spirulina 29.07.2019 06:54
      Highlight Highlight bisher nicht gekannt! Ein wirklich toller, intellektueller Song.
  • Calvin Whatison 28.07.2019 17:42
    Highlight Highlight Kennt er denn German King of Pop auch? 🤔🤪🤣🤣🤣
  • manhunt 28.07.2019 17:40
    Highlight Highlight mittlerweile hat jeder dahergelaufene promi das gefühl, er sei jetzt rapper, bloss weil er seinen geistigen erguss zu schlecht produzierter musik vorträgt. und das was drmic da abliefert, ist dermassen peinlich und grottenschlecht, dass mir fast das kotzen kommt.
  • Darkside 28.07.2019 17:30
    Highlight Highlight Richtig schlecht, aber heutzutage denkt ja jeder der ein Mic halten kann er sei ein Rapper.
  • Faceoff 28.07.2019 17:27
    Highlight Highlight Der Song ist Autotunes-Dutzendware. Holprig produziert und belanglos.

    Den Karriereschritt gönne ich Drmic, fand ihn immer einen der Guten (auf dem Platz).
  • Lümmel 28.07.2019 17:20
    Highlight Highlight Hauptsache Handy in der Hand und Stöpsel in den Ohren. 🙈 #fremdschämen
  • Tentin Quarantino 28.07.2019 17:18
    Highlight Highlight Guter Zweck klingt super, das Lied leider nicht so ganz. Bleib besser beim runden Leder,alles andere geht unter Körperverletzung..
  • Multitalent 28.07.2019 17:14
    Highlight Highlight Ohne Worte
  • Raembe 28.07.2019 17:11
    Highlight Highlight Seh die Collabo mit Boateng schon kommen😂😂
    • yeahmann 28.07.2019 23:29
      Highlight Highlight bitte nicht

Verletzte bei Belgrad-Fanmarsch in Bern ++ Polizei feuert Warnschüsse ab

Gewalt hat am Mittwochabend den Fanmarsch von Serben in Bern überschattet. Vor und nach dem Spiel der BSC Young Boys gegen Roter Stern Belgard kam es in der Innenstadt zu Auseinandersetzungen. Fünf Menschen wurden verletzt. Ein Polizist feuerte mehrere Warnschüsse ab.

Mehrere Hundert Belgrad-Anhänger waren gegen 18 Uhr von der Innenstadt in Richtung Stadion unterwegs. Vor der Lorrainebrücke wurde mindestens eine Personen tätlich angegriffen, wie die Berner Kantonspolizei in der Nacht auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel