DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die Moderatorinnen Melanie Winiger, links, und Christa Rigozzi, rechts, anlaesslich der SFL Award Night vom Montag 2. Februar 2015 im KKL in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Haben souverän durch den Abend geführt: Melanie Winiger und Christa Rigozzi. Bild: KEYSTONE

SFL-Award-Night

Embolo räumt bei den SFL-Awards ab – Winiger darauf: «Ich könnte deine Mutter sein!»

In Luzern geht die 2. SFL-Award-Night über die Bühne. Gewinner in allen möglichen Bereichen wie «Bester Youngster» oder «Bestes Tor» werden gekürt. Doch in Erinnerung bleibt eine der Moderatorinnen.



Im Kultur- und Kongresszentrum Luzern werden die erfolgreichsten Spieler und Trainer der Super League und der Challenge League geehrt. Bis auf das schönste Tor und den Publikumsliebling – welche logischerweise vom Publikum bestimmt werden – sind alle Preisträger von einer Fachjury auserkoren.

Durch den Abend führen die charmanten Damen Christa Rigozzi und Melanie Winiger. Vor allem letztere würzt die doch etwas trockene Angelegenheit mit viel Humor. Gleich zum Auftakt fragt die Schauspielerin einen der zahlreich anwesenden Funktionäre salopp: «Wollen wir nicht gleich die Sieger verkünden?»

Bei der Verkündigung des «Best Youngster» lässt die 36-jährige Winiger beim Gespräch mit Sieger Embolo alle Formalitäten aussen vor und meint dann plötzlich etwas entschuldigend: «Sorry, wenn ich dich dutze, aber ich könnte deine Mutter sein!».

Die Moderatorinnen Melanie Winiger, links, und Christa Rigozzi, rechts, anlaesslich der SFL Award Night vom Montag 2. Februar 2015 im KKL in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Winiger und Rigozzi haben alles im Griff. Bild: KEYSTONE

Die knapp eineinhalb Stunden Sendezeit werden künstlich ziemlich in die Länge gezogen durch einen Auftritt der «besten Schweizer Künstlerin», wie das Duo Winiger/Rigozzi unisono verkündet. Ich habe mir die mir unbekannte Dame lange angehört und für ok befunden. Leider ist mir ihr Name bereits wieder entfallen – und auch eine redaktionsinterne Umfrage bringt mich nicht weiter.

Der wichtigste Sieger des Abends ist Shkelzen Gashi. Der «beste Spieler der Super League» bedankt sich nach der Trophäen-Übergabe artig bei allen möglichen, und blockt bei der Frage auf eine allfällige Frage vehement ab: «Jetzt geht es ab nach Hause, damit ich morgen wieder fit für das Training bin.» Natürlich.

Alle Sieger im Überblick:

Super League Best Player 2014

Sieger: Shkelzen Gashi (Basel)
Auch nominiert: Yassine Chikhaoui (FC Zürich), Fabian Frei (Basel)​

02.02.2015, Luzern; Fussball - SFL Awards; Raiffeisen Super League Best Player 2014 Shkelzen Gashi (Andreas Meier/freshfocus)

Stolz präsentiert der Basler Topskorer seine Errungenschaft. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Challenge League Best Player 2014

Sieger: Christian Ianu (Lausanne/neu Luzern)
Auch nominiert: Patrick Bengondo (Winterthur), Mergim Brahimi (Wohlen)

02.02.2015, Luzern; Fussball - SFL Awards; Melanie Winiger, Philippe Montandon, Brack.ch Challenge League Best Player 2014 Cristian Ianu und Christa Rigozzi   (Andreas Meier/freshfocus)

Philippe Montandon hört interessiert zu, während sich Ianu durch die auf Schweizerdeutsch gestellten Fragen kämpft. Übrigens wenig erfolgreich – Rigozzi muss die ganze Prozedur auf Italienisch wiederholen. Bild: Andreas Meier/freshfocus

SFL Best Youngster 2014

Sieger: Breel Embolo (Basel)
Auch nominiert: Yvon Mvogo (Young Boys), Francisco Rodriguez (FC Zürich)

Breel Embolo vom FC Basel, rechts, bekommt den Award Swiss Football League Best Youngster 2014 vom franzoesischen Weltmeister Christian Karembeu, links, anlaesslich der SFL Award Night vom Montag 2. Februar 2015 im KKL in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Embolo mit seiner Youngster-Trophäe. Applaus gibt's auch von der französischen Legende Christian Karembeu. Bild: KEYSTONE

SFL Best Coach 2014

Sieger: Urs Fischer (Thun)
Auch nominiert: Urs Meier (FC Zürich), Paulo Sousa (Basel)

02.02.2015, Luzern; Fussball - SFL Awards; Best Coach 2014 Urs Fischer (R) mit Marcel Koller  (Andreas Meier/freshfocus)

Fischer (rechts) bekommt die Trophäe vom österreichischen Nati-Coach Marcel Koller überreicht. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Super League Dream Team 2014

Tor: Tomas Vaclik (Basel)
Verteidigung: Michael Lang (GC), Fabian Schär (Basel), Marek Suchy (Basel), Taulant Xhaka (Basel)
Mittelfeld: Marco Schönbächler (FC Zürich), Yassine Chikhaoui (FC Zürich), Fabian Frei (Basel), Renato Steffen (YB)
Sturm: Shkelzen Gashi (Basel), Marco Streller (Basel)

Sommer, Lang, Vilotic, Schaer, Voser, Salah, Salatic, F. Frei, Stocker, Martinez und Streller werden als Raiffeisen Super League Dream Team 2013 ausgezeichnet, bei der 1. SFL Award Night am Montag, 27. Januar 2014, im Kultur- und Kongresszentrum Luzern, KKL, in Luzern. An der SFL Award Night werden Preise in insgesamt acht Kategorien verliehen. (KEYSTONE/Sigi Tischler)

Die elf besten Akteure in der höchsten Schweizer Liga. Bild: KEYSTONE

Challenge League Dream Team 2014

Tor: Francesco Russo (Lugano)
Verteidigung: Orlando Urbano (Lugano), Anthony Sauthier (Servette), Niklas Dams (Servette), Ezgjan Alioski (Schaffhausen)
Mittelfeld: Johan Vonlanthen (Servette), Kevin Pezzoni (Wohlen), Mergim Brahimi (Wohlen), Marko Basic (Lugano).
Sturm: Patrick Bengondo (Winterthur), Cristian Ianu (Lausanne)

02.02.2015, Luzern; Fussball - SFL Awards; BCL Dream Team 2014  (Andreas Meier/freshfocus)

Auch das Dream Team der Challenge League wird geehrt. Bild: Andreas Meier/freshfocus

SFL Best Goal 2014

Sieger: Renato Steffen (Young Boys)
Auch nominiert: Dimitris Christofi (Sion), Joao Paiva (Winterthur)

02.02.2015, Luzern; Fussball - SFL Awards; Melanie Winiger, Pascal Zuberbuehler, Swiss Football League Best Goal 2014 Renato Steffen und Christa Rigozzi   (Andreas Meier/freshfocus)

Der grosse «Zubi» übergibt die Trophäe an Steffen. Bild: Andreas Meier/freshfocus

Animiertes GIF GIF abspielen

Steffens Traumkiste gegen den FC Aarau. gif: srf/watson

Der Publikumsliebling 2014

Sieger: Breel Embolo (Basel)
Auch nominiert: Marco Streller (Basel), Marco Schönbächler (FC Zürich)

Ottmar Hitzfeld, ehemaliger Trainer der Schweizer Nationalmannschaft, links, ueberreicht Breel Embolo vom FC Basel den Award Mein Spieler 2014, rechts Moderatorin Christa Rigozzi, anlaesslich der SFL Award Night vom Montag 2. Februar 2015 im KKL in Luzern. (KEYSTONE/Urs Flueeler)

Auch von Ex-Nati-Coach Ottmar Hitzfeld bekommt Embolo eine Trophäe überreicht. Bild: KEYSTONE

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Emotionaler Appell von Trainer Petkovic: «Wir brauchen die Solidarität von Euch allen»

Die Schweizer Nati musste in den letzten Tagen viel Kritik einstecken. Nun appelliert Trainer Vladimir Petkovic in einem offenen Brief an die Unterstützung der Bevölkerung.

Liebe Schweizerinnen und Schweizer

Wir wollten Euch eine magische Nacht schenken. Euch stolz machen auf uns und auf unsere Schweiz. Wir wollten Euch nach den vielen Entbehrungen der langen Zeit der Pandemie glücklich machen mit einem Sieg gegen Italien. So vieles hatten wir uns dafür vorgenommen. Zu viel vielleicht. Und am Schluss blieb nichts als Enttäuschung. Für Euch, für uns und für viertausend Schweizerinnen und Schweizer, die nach Rom gereist sind. Das tut uns von Herzen leid.

Seit dem 26. …

Artikel lesen
Link zum Artikel