DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Schweizer Cup, 1/32-Finals
Brunnen-Sion 0:2
Cham-GC 1:4
Tavannes-Zürich 1:6
Servette-Luzern 2:5
United Zürich-Aarau 0:5
Severin Dätwyler trifft nach 25 Minuten für Cham. Erst in der Schlussphase vermag GC den Rückstand noch zu drehen.
Severin Dätwyler trifft nach 25 Minuten für Cham. Erst in der Schlussphase vermag GC den Rückstand noch zu drehen.Bild: KEYSTONE

Cham, sah und siegte – fast! GC entgeht beim Aussenseiter einer Blamage – Sion, der FCZ und Luzern siegen ohne Probleme

Der SC Cham sorgt beinahe für eine Cup-Sensation. Der Klub aus der Promotion League führt gegen den Super-League-Zweiten bis zur 80. Minute mit 1:0, dann drehen Basic und Tarashaj das Spiel innert 100 Sekunden. Sion siegt in Brunnen unspektakulär 2:0.
16.08.2015, 16:1616.08.2015, 19:27

Die Grasshoppers müssen sich lange gedulden, ehe das Weiterkommen in der ersten Runde des Schweizer Cups in Cham feststeht. Die vier Treffer beim 4:1-Sieg schiesst GC erst ab der 81. Minute.

Klar Ansage der GC-Fans in Cham. Heute hatten sie jedoch lange noch andere Sorgen.
Klar Ansage der GC-Fans in Cham. Heute hatten sie jedoch lange noch andere Sorgen.Bild: Daniela Frutiger/freshfocus

Cham, das vor drei Jahren mit Servette bereits einmal einen Super-League-Vertreter eliminiert hatte, ging nach 25 Minuten durch ein herrliches Kopfball-Tor von Severin Dätwyler in Führung. Der Zuger Promotion-League-Aufsteiger verstand es vor der Pause sehr gut, dem Rekord-Cupsieger mit seiner aggressiven Spielweise auf die Nerven zu gehen.

Animiertes GIFGIF abspielen
Das 1:0 für Cham durch Severin Dätwylergif: srf

Danach übernahmen die Grasshoppers das Spieldiktat. Die entscheidenden Tore fielen aber erst in der Schlussphase. Innert etwas mehr als 100 Sekunden (81./82.) kehrten Marko Basic und der eingewechselte Liga-Topskorer Shani Tarashaj das Skore, in der Nachspielzeit traf zudem Munas Dabbur noch zweimal.

Animiertes GIFGIF abspielen
Munas Dabbur setzt mit diesem Fallrückzieher den Schlusspunkt.gif:srf

Sion, Zürich und Luzern ohne Mühe

Sion startete mit einem glanzlosen 2:0-Sieg beim Zweitligisten Brunnen zur Mission Titelverteidigung. Die Walliser beschränkten sich im Duell mit den fünf Ligen tiefer spielenden Schwyzern auf das absolute Minimum. Das 1:0 war ein höchst unglückliches Eigentor des Teams von Hanspeter «Fidé» Fässler, das 2:0 ein schöner Schlenzer des Tschechen Martin Zeman.

Moussa Konate im Zweikampf gegen Eigentorschütze Boris Merdovic. 
Moussa Konate im Zweikampf gegen Eigentorschütze Boris Merdovic. Bild: KEYSTONE

Keinerlei Probleme bekundeten derweil der FC Zürich und Luzern. Gegen Cup-Debütant Tavannes/Tramelan setzte sich der FCZ 6:1 durch. Nach 21 Minuten und einem Hattrick von Armando Sadiku war die einseitige Partie bereits entschieden. Im letzten Spiel unter Interimstrainer Massimo Rizzo bot Zürich vor der Pause eine sehr konzentrierte Leistung und liess dem Aussenseiter aus dem Berner Jura nicht den Hauch einer Chance.

Bild: KEYSTONE

Luzern führte in Genf gegen Challenge-League-Absteiger Servette schon zur Pause 3:0, am Ende setzte sich der Favorit dank fünf Toren seiner Offensivkräfte 5:2 durch. Bei den Gegentoren zum 0:1 und 0:3 gab Servettes philippinischer Nationalgoalie Roland Müller keine gute Figur ab. 

Auslosung der Sechzehntelfinals (2. Runde): 
Lausanne-Sport (ChL) - Thun
Wohlen (ChL) - Zürich
Münsingen (1.) - Sion
YF Juventus (PL) - Basel
Breitenrain Bern (PL) - St. Gallen
Köniz (PL) - Grasshoppers
Neuchâtel Xamax (ChL) - Luzern
Chiasso (ChL) - Young Boys
Bellinzona (2.i.) - Lugano
La Chaux-de-Fonds (1.) - Aarau (ChL)
Bulle (2.i.) - Muttenz (2.i)
Schaffhausen (ChL) - Wil (ChL)
Martigny (1.) - Le Mont (ChL)
Winterthur (ChL) - Biel (ChL)
Red Star Zürich (2.i.) - Azzurri Lausanne (1.)
Sierre (2.i.) - Wettswil-Bonstetten 

Die Telegramme

Cham - Grasshoppers 1:4 (1:0) 
2345 Zuschauer. - SR Erlachner.
Tore: 25. Dätwyler 1:0. 81. Basic 1:1. 82. Tarashaj 1:2. 92. Dabbur 1:3. 94. Dabbur 1:4.
Grasshoppers: Mall; Lüthi (73. Antonov), Gülen, Rhyner, Bauer; Basic, Källström; Sherko (46. Tarashaj), Gjorgjev (58. Kamberi), Ravet; Dabbur. Bemerkungen: Grasshoppers ohne Caio (geschont). 33. Tor von Dabbur wegen Abseits aberkannt. 89. Gelb-rote Karte gegen Balaj (Cham/Foul). Verwarnungen: 38. Gjorgjev (Foul). 42. Källström (Reklamieren). 48. Basic (Foul). 60. Gülen (Unsportlichkeit). 87. Dabbur (Hands).

Brunnen - Sion 0:2 (0:1)
2110 Zuschauer. - SR Gut.
Tore: 34. Merdovic (Eigentor) 0:1. 69. Zeman 0:2. 

Tavannes/Tramelan - Zürich 1:6 (0:4) 
2200 Zuschauer (in Tramelan). - SR Staubli. -
Tore: 5. Sadiku 0:1. 16. Sadiku 0:2. 21. Sadiku 0:3. 24. Chermiti 0:4. 59. Chermiti 0:5. 61. Imbriano 1:5. 86. Gavranovic 1:6.
Zürich: Favre; Di Gregorio, Kecojevic, Grgic, Djimsiti; Simonjan (62. Gavranovic), Sarr, Cabral (62. Buff), Bua; Sadiku (68. Etoundi), Chermiti.
Bemerkungen: Zürich ohne Alesevic, Brunner, Chiumiento, Kleiber, Kukeli, Schönbächler, Yapi (alle verletzt) und Vinicius (noch nicht spielberechtigt). 77. Tor von Gavranovic wegen Abseits aberkannt. Verwarnung: 78. Chermiti (Unsportlichkeit).

Servette - Luzern 2:5 (0:3) 
2625 Zuschauer. - SR Jaccottet. -
Tore: 28. Hyka 0:1. 32. Schneuwly 0:2. 43. Jantscher 0:3. 65. Gazzetta 1:3. 69. Lezcano 1:4. 77. Guillemenot 2:4. 90. Oliveira 2:5.
Luzern: Bucchi; Thiesson, Affolter, Puljic, Kleiner; Hyka (75. Fandrich), Haas, Freuler, Jantscher (76. Oliveira); Lezcano, Schneuwly (56. Brandenburger).
Bemerkungen: Luzern ohne Lustenberger (gesperrt), Rogulj, Sarr, Schachten (alle verletzt) und Basha (noch ohne Spielberechtigung). 72. Infante (Servette) wehrt Schuss von Jantscher auf der Torlinie ab. 85. Pfostenschuss von Lezcano. Verwarnungen: 18. Affolter. 89. Lezcano (beide wegen Fouls).

United Zürich - Aarau 0:5 (0:1)
750 Zuschauer. - SR Superczynski. -
Tore: 4. Radice 0:1. 49. Spielmann 0:2. 57. Spielmann 0:3. 73. Lieder 0:4. 86. Lieder 0:5.
Bemerkung: 3. Lattenschuss Cengel (United).

Brühl St. Gallen - Neuchâtel Xamax FCS 1:5 (1:3)
1050 Zuschauer. - SR Hänni. -
Tore: 4. Sabanovic 1:0. 11. Delley 1:1. 17. Boillat 1:2. 41. Di Nardo 1:3. 53. Erard 1:4. 68. Zesiger 1:5. -
Bemerkung: 91. Pfostenschuss von Zesiger.​

Stade Nyonnais - Chiasso 2:2 (2:2, 2:2) n.V.; Chiasso 4:1-Sieger im Penaltyschiessen
505 Zuschauer. - SR Hänggi. -
Tore: 3. Ndongo 1:0. 7. Ciarrocchi 1:1. 25. Rouiller (Eigentor) 2:1. 45. Cortelezzi (Foulpenalty) 2:2. - Penaltyschiessen: Ciarrocchi 0:1, Souni (Kovacic wehrt ab), Maccoppi 0:2, Ndongo 1:2, Rouiller 1:3, Ndiaw (Pfosten), Cortelezzi 1:4. -
Bemerkung: 89. Gelb-rote Karte gegen Camara (Stade Nyonnais/Foul).

Old Boys Basel - Schaffhausen 1:2 (1:0)
831 Zuschauer. - SR Klossner. -
Tore: 33. Gutierrez 1:0. 73. Ianu 1:1. 92. Tadic (Foulpenalty) 1:2. - Bemerkungen: 17. Pfostenschuss Tadic. 59. Lattenkopfball von Lekaj (Schaffhausen). 67. Tor von Tadic wegen Offside aberkannt.

(si/zap)

No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Warum diese Amateure um 5 Uhr morgens im Pyro-Meer trainieren

Ungewohnte Szenen am Donnerstagmorgen um 5 Uhr in Katwijk aan Zee im Süden der Niederlande. Die Amateurfussballer vom drittklassigen K.v.v. QuickBoys werden beim Training zu dieser Uhrzeit nicht von einem krähenden Hahn begrüsst, sondern von zahlreichen Fans mit Fackeln:

Zur Story