Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A , 21. Runde​

Fiorentina – Torino 2:0
Hellas Verona – Genoa 1:1
Inter Mailand – Carpi 1:1
Lazio Rom – Chievo Verona 4:1
Palermo – Udinese 4:1
Sampdoria – Napoli 2:4
Sassuolo – Bologna 0:2
Juventus Turin – AS Roma 1:0

Juventus' Paulo Dybala celebrates after scoring during a Serie A soccer match between Juventus and Verona at the Juventus stadium, in Turin, Italy, Wednesday, Jan 6, 2016. (AP Photo/ Massimo Pinca)

Dybala bejubelt seinen Treffer.
Bild: Massimo Pinca/AP/KEYSTONE

Juventus schlägt Roma dank starker Defensive – Inter nur mit Unentschieden 



Das musst du gesehen haben

Juventus Turin bleibt Napoli auf den Fersen: Dank einem knappen 1:0-Sieg gegen die AS Roma bleibt der Rückstand der «Alten Dame» auf den Leader bei zwei Punkten. Paulo Dybalas goldener Treffer beschert den Turinern den elften Sieg in Serie. Diesen verdanken sie vor allem einer überzeugenden Defensiv-Leistung.

Bis in die Nachspielzeit hinein führt Inter Mailand gegen Carpi mit 1:0. Erst in der 92. Minute müssen sie doch noch den Ausgleich durch Kevin Lasagna hinnehmen. Der Abstand auf Leader Napoli wächst damit auf sieben Punkte an.

Napoli verteidigt die Tabellenspitze mit einem 4:2-Sieg gegen Sampdoria. Besonders sehenswert ist Marek Hamsiks Treffer zum 3:1. Der Slowake lässt gleich drei Verteidiger alt aussehen und spitzelt die Kugel anschliessend ins Tor.

Die Fiorentina setzt sich gegen Torino standesgemäss mit 2:0 durch. In der 25. Minute geht das Team von Paulo Sousa nach einem herrlichen Freistoss des Slowenen Josip Ilicic in Führung.

Das 2:0 besorgt Gonzalo Rodriguez acht Minuten vor dem Ende. Nach einem Eckball ist der Argentinier mit dem Kopf erfolgreich.

Palermo verschafft sich im Abstiegskampf etwas Luft und bezwingt Udinese mit 4:1. Dem 1:0 durch Robin Quaison geht ein wunderbares Hacken-Zuspiel des Schweden Oscar Hiljemarkt voraus. (ole)

Telegramme

Juventus Turin - Roma 1:0 (0:0)
39'721 Zuschauer
Tor: 77. Dybala 1:0
Bemerkung: Juventus mit Lichtsteiner (bis 66.).

Hellas Verona - Genoa 1:1 (1:1)
20'612 Zuschauer
Tore: 19. Coppola (Eigentor) 0:1. 39. Pazzini 1:1
Bemerkungen: Genoa mit Dzemaili (bis 59./verwarnt)

Inter Mailand - Carpi 1:1 (1:0)
35'826 Zuschauer
Tore: 39. Palacio 1:0. 92. Lasagna 1:1
Bemerkungen: 83. Gelb-Rot gegen Pasciuti (Carpi/Foul). Carpi mit Daprelà (ab 60.), ohne Fedele (verletzt).

Palermo - Udinese 4:1 (1:0)
14'325 Zuschauer
Tore: 35. Quaison 1:0. 56. Hiljemark 2:0. 77. Lazar 3:0. 79. Théréau 3:1. 87. Trajkovski 4:1
Bemerkungen: Palermo ohne Morganella (Ersatz), Udinese mit Widmer (verwarnt).

Sampdoria Genua - Napoli 2:4 (1:2)
21'000 Zuschauer
Tore: 9. Higuain 0:1. 18. Insigne 0:2. 45. Correa 1:2. 60. Hamsik 1:3. 73. Eder 2:3. 79. Mertens 2:4
Bemerkung: 58. Gelb-Rot gegen Cassani (Sampdoria/Foul).

Tabelle

Bild

Die 20 reichsten Fussballklubs 2014/15

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Dzemaili ist wieder zu Hause: «Mein 10. Titel mit dem FCZ wäre ein schöner Abschluss»

Nach 13,5 Jahren ist Blerim Dzemaili zurück beim FC Zürich. Seine Träume mit dem Stadtklub sind gross.

Auf einer alten Autogrammkiste im FCZ-Fanshop prangt ein Bild von Blerim Dzemaili. So wie er damals ausgesehen hat 2007, als er den FC Zürich in Richtung England verliess. Ein Jugendliches Lausbubengesicht mit Grübchen am Kinn.

Inzwischen trägt Dzemaili Bart und einzelne graue Haare. Schon 34 ist er – und ist zurück beim FCZ. Nach neun Stationen im Ausland möchte Blerim Dzemaili mit dem FC Zürich wieder an jenen Erfolgen anschliessen, die er vor seinem Abgang feierte. Dzemaili erinnert …

Artikel lesen
Link zum Artikel