Sport
Fussball

Champions League: Real im Halbfinal, Bayern scheitern an Villarreal

epa09887140 Real Madrid's striker Karim Benzema (2-R) celebrates with teammates after scoring the 2-3 goal during the UEFA Champions League quarter final second leg soccer match between Real Madr ...
Karim Benzema macht die Wende nach der Wende in Madrid perfekt.Bild: keystone

Real steht nach Spektakel gegen Chelsea im Halbfinal – Villarreal wirft die Bayern raus

12.04.2022, 20:3012.04.2022, 23:51
Mehr «Sport»

Real – Chelsea 2:3nV

Real Madrid setzte sich wie erwartet gegen Chelsea durch, doch die Spanier taten sich gegen den englischen Titelverteidiger schwerer als man nach dem 3:1 im Hinspiel vor einer Woche hätte vermuten können. Bis zur 51. Minute hatten die Blues nach Treffern von Mason Mount und Antonio Rüdiger das Defizit getilgt, und nach 75 Minuten und Timo Werners 3:0 war die Begegnung gar komplett gekehrt. Den Engländern gelang sogar noch ein vierter Treffer, Marcos Alonsos Tor wurde indes wegen Handspiels aberkannt. Und so reichte den Madrilenen ein Treffer, um sich in die Verlängerung zu retten.

Das 1:3 durch Rodrygo.Video: streamable

In der 80. Minute verwertete Rodrygo einen sehenswerten Aussenristpass des ehemaligen Weltfussballers Luka Modric. Und dann war für das Team von Carlo Ancelotti einer zur Stelle, der Real Madrid in den letzten zwei Partien in der Champions League quasi im Alleingang zum Erfolg führte. Sowohl im Achtelfinal-Rückspiel gegen Paris Saint-Germain als auch im Hinspiel gegen Chelsea hatte Karim Benzema drei Mal getroffen.

In der 96. Minute köpfelte er nach einem Flankenlauf von Sturmpartner Vinicius Junior ein zum Anschlusstreffer. Es war bereits das zwölfte Tor des Franzosen in dieser Champions-League-Saison, und es war dasjenige, das Real trotz 2:3-Niederlage über den Halbfinaleinzug jubeln liess, wo entweder Manchester City oder Stadtrivale Atlético warten wird. Die Chancen des Rekordsiegers auf den 14. Titel sind intakt.

Real Madrid - Chelsea 2:3 (1:3, 0:1) n.V.
SR Marciniak (POL).
Tore: 15. Mount 0:1. 51. Rüdiger 0:2. 75. Werner 0:3. 80. Rodrygo 1:3. 96. Benzema 2:3.
Real Madrid: Courtois; Carvajal, Nacho Fernandez (88. Lucas), Alaba, Ferland Mendy (78. Marcelo); Kroos (73. Camavinga), Casemiro (78. Rodrygo), Modric; Valverde, Benzema, Vinicius Junior (115. Ceballos).
Chelsea: Edouard Mendy; James, Silva, Rüdiger, Alonso; Kanté (100. Ziyech), Loftus-Cheek (106. Niguez), Kovacic (106. Jorginho); Mount, Havertz, Werner (83. Pulisic).
Bemerkungen: Real Madrid ohne Militão (gesperrt), Hazard, Isco (beide verletzt) und Vallejo (krank). Chelsea ohne Chilwell, Hudson-Odoi, Lukaku (alle verletzt) und Barkley (krank).

Bayern – Villarreal 1:1

Als Robert Lewandowski in der 52. Minute das erste Tor für die Münchner schoss und damit die Hypothek aus dem Hinspiel von vor einer Woche wettgemacht war, schien es nur eine Frage der Zeit, ehe der Bundesligaklub seiner Favoritenrolle gegen den Verein aus der spanischen Kleinstadt gerecht werden würde. Bereits in der Runde zuvor gegen Salzburg hatten die Bayern schliesslich auf ein 1:1 im Hinspiel eine 7:1-Gala gegen Salzburg folgen lassen. Dass es keine solche geben würde, war indes am Dienstag schnell klar.

Bayern hatte zwar den Ball, wusste damit aber nicht viel anzufangen. Ein Kopfball von Jamal Musiala war das Gefährlichste, was es in der ersten Halbzeit zu Stande brachte. Und eben, nach Lewandowskis 13. Treffer in der diesjährigen Champions-League-Saison, schien es logisch, dass sich den Münchnern nun Räume offenbaren würden, die sie vorher nicht vorgefunden hatten. Doch dem war nicht so. Villarreal, in der Gruppenphase Gegner der Young Boys, blieb defensiv diszipliniert und lauerte auf seine Chance. Und die kam.

In der 88. Minute lancierte Gerard Moreno Samuel Chukwueze, der Manuel Neuer mit dem ersten und einzigen Schuss aufs Tor bezwang. Die perfekte Effizienz des Europa-League-Siegers, der in den Achtelfinals Juventus Turin ausgeschaltet hatte, reichte für die erstmalige und sensationelle Qualifikation für die Halbfinals. Bayern München muss derweil wie bereits im Vorjahr in den Viertelfinals die Ambitionen auf die europäische Krone begraben.

Bayern München - Villarreal 1:1 (0:0)
SR Vincic (SLO).
Tore: 52. Lewandowski 1:0. 88. Chukwueze 1:1.
Bayern München: Neuer; Pavard, Upamecano, Hernandez (87. Davies); Sané, Kimmich, Goretzka, Coman; Musiala (82. Gnabry), Lewandowski, Müller (90. Choupo-Moting).
Villarreal: Rulli; Foyth, Albiol, Torres, Estupiñan; Parejo (93. Aurier), Capoue, Coquelin (84. Chukwueze); Gerard Moreno, Danjuma (84. Alfonso Pedraza), Lo Celso.
Bemerkungen: Bayern München ohne Tolisso, Sarr (beide verletzt) und Süle (krank). Villarreal ohne Alberto Moreno und Dia (beide verletzt). (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
1 / 20
Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League
5 Tore: Erling Haaland (Manchester City) beim 7:0 gegen Leipzig am 14. März 2023.
quelle: imago/pro sports images / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15
Wir haben im Internet nach lustigen Bildern aus Ungarn gesucht und wurden nicht enttäuscht

Der erste Schweizer Gegner an der EM ist Ungarn (Samstag, 15 Uhr). Aber was wissen wir eigentlich, abgesehen vom Sportlichen, über unseren Konkurrenten? Wir haben mal das Internet konsultiert und nach lustigen Bildern gesucht. Hier das Ergebnis:

Zur Story