Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schweizer U21 verliert gegen Slowenien



Die Schweizer U21 verlor in Aarau ein Testspiel gegen Slowenien 1:2. Acht Minuten vor Schluss liessen sich die Schweizer zu einfach überlaufen und düpieren. Auf das Tor von Zan Celar konnte das Team von Coach Mauro Lustrinelli im zunehmend stärker werdenden Regen im Brügglifeld nicht mehr reagieren.

St. Gallens Stürmer Jérémy Guillemenot hatte die Schweiz in der 33. Minute nach einer sehenswerten Kombination über Nedim Bajrami und Léo Seydoux in Führung gebracht. Der Ausgleich der Gäste war ärgerlich und nicht zwingend. Goalie Anthony Racioppi, bei Olympique Lyon die Nummer 3, vertändelte gegen Jan Mlakar den Ball und foulte danach den slowenischen Captain. Mlakar verwertete den fälligen Penalty nach einer Stunde gleich selber.

Lustrinelli hat noch etwas Zeit, um die ideale Formation zu finden. Die Schweiz startet erst Mitte September in Liechtenstein in die Qualifikation für die EM-Endrunde 2021 in Ungarn und Slowenien. Die weiteren Gegner in der Gruppe sind Frankreich, die Slowakei, Georgien und Aserbaidschan. (sda)

Das ist der moderne Fussball

Ein Problem namens Wanda – wie Torjäger Mauro Icardi bei Inter in Ungnade gefallen ist

Link zum Artikel

Über Goldsteaks, eingeflogene Coiffeure und unsere Hassliebe zum Fussball

Link zum Artikel

«Beleidigung des Sports» – italienischer Drittligist kassiert eine 0:20-Klatsche

Link zum Artikel

GC-Trainer liess sich angeblich von den Eltern junger Talente schmieren

Link zum Artikel

Gareth Bale, das Problemkind – nur noch Ersatzspieler und von den Teamkollegen verspottet

Link zum Artikel

Die FIFA ist endlich die Korruption losgeworden – aber nicht so wie du denkst

Link zum Artikel

Was VAR denn da los? In 1½ von 6 Fällen lag der Videobeweis gestern daneben

Link zum Artikel

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link zum Artikel

Fussball im Jahr 2018 ist, wenn statt der Münze eine Kreditkarte geworfen wird

Link zum Artikel

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Bürsten-Eklat – türkische Fussballer wüten wegen «inakzeptabler» Behandlung auf Island

Vor dem EM-Qualifikationsspiel zwischen der Türkei und Island soll es bei der Einreisekontrolle der türkischen Nationalmannschaft am Flughafen von Keflavik zu einem Eklat gekommen sein.

Das Team habe etwa zwei Stunden an der Passkontrolle warten müssen und sei strengen Sicherheitskontrollen unterzogen worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu. Spieler aus dem Team von Nationaltrainer Senol Günes berichteten in Sozialen Medien und türkischen Zeitungen über intensive …

Artikel lesen
Link zum Artikel