DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Liverpool darf gegen Absteiger WBA erst ganz spät jubeln – Torhüter Alisson trifft zum Sieg.
Liverpool darf gegen Absteiger WBA erst ganz spät jubeln – Torhüter Alisson trifft zum Sieg.Bild: keystone

PSG weiter im Meisterrennen ++ BVB schafft CL-Quali ++ Atlético (noch) nicht Meister

16.05.2021, 23:24

Bundesliga

Mainz – Dortmund 1:3

DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund hat auch das nächste Endspiel gewonnen: Bei Mainz 05 siegte der BVB mit 3:1 und sicherte sich damit die direkte Qualifikation für die Champions League. Die Dortmunder liegen vor dem 34. und letzten Spieltag vier Punkte vor Eintracht Frankfurt auf Platz 4 und haben damit ihr Saisonziel erreicht.

Raphael Guerreiro, Marco Reus und Julian Brandt bescherten dem spielfreudigen BVB den sechsten Ligasieg in Folge. Für Mainz verkürzte Robin Quaison erst in der Nachspielzeit per Penalty. Zwischenzeitlich hatte ein Gewitter mit starken Regenfällen und kräftigen Windböen über dem Mainzer Stadion die Partie regelrecht durcheinandergewirbelt, erst mit rund viertelstündiger Verspätung konnte die zweite Halbzeit angepfiffen werden.

Mainz - Borussia Dortmund 1:3 (0:2)
Tore: 23. Guerreiro 0:1. 42. Reus 0:2. 80. Brandt 0:3. 91. Onisiwo (Handspenalty) 1:3.
Bemerkungen: Dortmund mit Bürki und Akanji, ohne Hitz (verletzt).

Guerreiro trifft sehenswert zum 1:0 für Dortmund.Video: streamable
Das 2:0 für den BVB durch Reus.Video: streamable
Brandt erhöht auf 3:0 für den BVBVideo: streamable
Quaison erzielt per Penalty den Mainzer Ehrentreffer zum 1:3.Video: streamable

Leipzig – Wolfsburg 2:2

Wolfsburg trotzt Leipzig ein Unentschieden ab und spielt damit in der nächsten Saison in der Champions League. Der Vorsprung auf das fünftplatzierte Frankfurt beträgt eine Runde vor Schluss vier Punkte. Leipzig festigt mit dem Punktgewinn die Vizemeisterschaft hinter Bayern München. Maximilian Philipp brachte die Wölfe durch seine beiden Tore mit 2:0 in Führung, Kluivert und Sabitzer erzielten die Treffer für Leipzig.

Leipzig - Wolfsburg 2:2 (0:2).
Tore: 12. Philipp 0:1. 45. Philipp 0:2. 51. Kluivert 1:2. 78. Sabitzer (Foulpenalty) 2:2.
Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu (verwarnt), ohne Mehmedi (Ersatz) und Steffen (verletzt).

Philipp erhöht in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit auf 2:0.Video: streamja
Das 1:2 von Kluviert.Video: streamja
Per Penalty kann Captain Sabitzer für Leipzig ausgleichen.Video: streamja

Die Tabelle:

Premier League

West Bromwich – Liverpool 1:2

Liverpool hält sich dank eines 2:1-Siegs gegen Absteiger West Bromwich Albion im Rennen um die Champions-League-Plätze. Es war allerdings ein harter Kampf: Torhüter Alisson erlöste die «Reds» mit seinem Kopfballtreffer erst in der 95. Minute.

Der 2:1-Siegtreffer für Liverpool in der Nachspielzeit durch Alisson.Video: streamable

Die angezeigten vier Minuten Nachspielzeit waren schon abgelaufen, als Alisson für den letzten Corner in den gegnerischen Strafraum eilte und die Flanke von Trent Alexander-Arnold verwertete. Mit dem späten Siegtreffer sorgte der Brasilianer dafür, dass Liverpool zwei Runden vor Schluss nur noch einen Punkt hinter Chelsea und drei hinter Leicester liegt.

Zuvor tat sich das Team von Trainer Jürgen Klopp beim Tabellenvorletzten extrem schwer: Hal Robson-Kanu brachte den Aussenseiter früh in Führung, doch Mohamed Salah gelang nach einer halben Stunde der Ausgleich. In der zweiten Halbzeit drückte Liverpool auf den Sieg, doch West Brom blieb ebenfalls gefährlich. In der 71. Minute hatten die «Reds» Glück, dass ein umstrittener Treffer von Kyle Bartley wegen Abseits aberkannt wurde.

Zum Zeitpunkt des Liverpool-Siegtreffers stand auch Xherdan Shaqiri auf dem Platz. Der Schweizer Internationale wurde nach einer Stunde beim Stand von 1:1 eingewechselt. Es war das erste Mal seit zwei Monaten, dass er beim entthronten Meister wieder einmal länger als eine halbe Stunde Spielzeit erhielt.

West Bromwich - Liverpool 1:2 (1:1)
Tore: 15. Robson-Kanu 1:0. 33. Salah 1:1. 95. Alisson 1:2.
Bemerkungen: Liverpool mit Shaqiri (ab 59.).

Robson-Kanu bringt West Brom mit 1:0 in Front.Video: streamable
Salah gleicht staubtrocken zum 1:1 für Liverpool aus.Video: streamable

Tottenham – Wolverhampton 2:0

Tottenham fährt im Kampf um die Europacup-Plätze einen wichtigen Sieg ein. Dank eines 2:0 gegen die Wolverhampton Wanderers überholen die «Spurs» West Ham United und liegen zwei Runden vor Schluss auf dem sechsten Tabellenrang.

Gegen die «Wolves» lag der Führungstreffer lange in der Luft, doch Harry Kane und Gareth Bale liessen zunächst Grosschanen liegen. Der Bann brach kurz vor der Pause, als Kane ein Höjbjerg-Zuspiel eiskalt an Wolves-Keeper Rui Patricio vorbeischob. Für den 2:0-Endstand sorgte Höjbjerg dann gleich selbst: Bale zwang Patricio aus der Distanz zu einer Glanzparade, der Däne stand beim Abpraller dann aber goldrichtig.

Tottenham - Wolverhampton 2:0 (1:0)
Tore: 45. Kane 1:0. 62. Höjbjerg 2:0.

Das 1:0 für die «Spurs» durch Harry Kane.Video: streamable
Höjbjerg doppelt nach der Pause zum 2:0 nach.Video: streamable

Die Tabelle:

Serie A

Milan – Cagliari 0:0

Die AC Milan verpasst es in der Serie A, gegen den Tabellen-16. aus Cagliari einen grossen Schritt zur Champions-League-Qualifikation zu machen. Das Team von Trainer Stefano Pioli muss sich mit einem 0:0 begnügen und kann sich damit nicht auf ein Remis im letzten Spiel bei Atalanta Bergamo stützen, um sicher in der Top 4 zu bleiben.

Milans Reserve zu Juventus im 5. Rang beträgt nur einen Punkt. Auch das viertplatzierte Napoli kann am nächsten Sonntag noch an den Rossoneri vorbeiziehen. Während Milan es auswärts mit dem Tabellenzweiten zu tun bekommt, empfängt Napoli Verona und tritt Juventus bei Bologna an.

Fiorentina – Napoli 0:2

Die SSC Napoli schlägt die AC Fiorentina mit 2:0 und hält Juventus Turin im Rennen um die Champions-League-Plätze damit auf Distanz. Lorenzo Insigne vergab in der 56. Minute einen Penalty, traf dann aber per Nachschuss zum 1:0. Fiorentinas Bartlomiej Dragowski hatte kurz davor die Rote Karte gesehen. Piotr Zielinski machte in der 67. Minute mit dem 2:0 dann alles klar. Damit kann sich Napoli mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen Hellas Verona aus eigener Kraft für die Königsklasse qualifizieren.

Fiorentina - Napoli 0:2 (0:0)
Tore: 56. Insigne 0:1. 67. Zielinski 0:2.
Bemerkungen: 56. Rote Karte gegen Dragowski (Fiorentina). 56. Insigne scheitert mit Foulpenalty und trifft im Nachschuss.

Insigne trifft im Nachsetzen zum 1:0 für Napoli.Video: streamable

Die Tabelle:

LaLiga

Atlético Madrid – Osasuna 2:1

Atlético Madrid ist auch nach dem 37. und vorletzten Spieltag der spanischen La Liga auf Titelkurs. Die «Rojiblancos» siegten gegen Osasuna trotz zwischenzeitlichem Rückstand mit 2:1. Ante Budimir brachte die Gäste in der 75. Minute in Führung, doch Renan Lodi (82.) und Luis Suárez (88.) sorgten mit ihren Treffern noch für die wichtige Wende. Schon bei einem Remis hätte das Simeone-Team die Tabellenführung an Stadtrivale Real verloren. Nun reicht im letzten Spiel bei Real Valladolid ein Sieg zum ersten Titel seit 2014.

Atlético Madrid - Osasuna 2:1 (0:0)
Tore: 76. Budimir 0:1. 82. Renan Lodi 1:1. 88. Suarez 2:1.

Ante Budimir schockt Atlético mit dem 1:0 für Osasuna.Video: streamable
Lodi gleicht für Atlético zum 1:1 aus.Video: streamable
Luis Suarez erlöst Atlético kurz vor Schluss mit dem 2:1.Video: streamable

Bilbao – Real Madrid 0:1

Real Madrid gewinnt bei Athletic Bilbao dank Nachos Treffer in der 68. Minute 1:0. Der Titelverteidiger bekommt es am nächsten Sonntag zuhause mit Villarreal zu tun, für das es noch um den Einzug in die Europa League geht. Falls Atlético in der letzten Runde nicht gewinnt, reicht Real ein Sieg zur Titelverteidigung.

Athletic Bilbao - Real Madrid 0:1 (0:0)
Tor: 68. Nacho 0:1.
Bemerkungen: 89. Rote Karte gegen Garcia (Bilbao).

Nacho trifft zum 1:0 für Real Madrid.Video: streamable

Barcelona – Celta Vigo 1:2

Barcelona verabschiedet sich mit einem 1:2 endgültig aus dem Titelrennen. Die Katalanen verspielen zuhause gegen Celta Vigo einen Vorsprung, den Lionel Messi nach einer halben Stunde per Kopf herausgeholt hatte. Auch ein Sieg hätte Barça allerdings nichts mehr gebracht.

FC Barcelona - Celta Vigo 1:2 (1:1)
Tore: 28. Messi 1:0. 38. Mina 1:1. 89. Mina 1:2.
Bemerkungen: 89. Gelb-Rote Karte gegen Lenglet (Barcelona).

Messi bringt Barça per Kopf mit 1:0 in Front.Video: streamable