DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

FCB-Spieler positiv auf Corona getestet: «Ja, er war im Training dabei»



Ein Spieler des FC Basel wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Nach Rücksprache mit dem kantonsärztlichen Dienst und gemäss Schutzkonzept der Swiss Football League wurde der Spieler, bei dem es sich gemäss CH Media um Raul Petretta handeln soll, vorläufig isoliert. Der Rest der Mannschaft wurde negativ getestet und muss nicht in Quarantäne. Das heutige Spiel gegen den FC St. Gallen wurde deshalb wie geplant angepfiffen, Basel gewann mit 5:0.

FCB-Trainer Marcel Koller stellte sich vor dem Spitzenspiel gegen FCSG den Fragen des Schweizer Fernsehens und sagte folgendes:

«Der Spieler war zuletzt im Training dabei. Natürlich versuchen wir dort die Abstände einzuhalten und wir werden in drei Tagen auch wieder Tests machen. Dann werden wir mehr wissen.»

srf

Das Interview mit Marcel Koller. Video: SRF

Der FCB betonte, dass der infizierte FCB-Spieler zuletzt nicht im Aufgebot stand und keine Symptome verspüre. Er musste sich in häusliche Isolation begeben und wird in drei Tagen erneut getestet. Der FC Basel testet alle Spieler und Staff-Mitglieder der ersten Mannschaft sowie weitere Mitarbeitende aus dem engsten Team-Umfeld regelmässig. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister

1 / 17
GC, Basel und? Diese Klubs wurden schon Schweizer Meister
quelle: keystone / paolo foschini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel