DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wer hoch fliegt, fällt tief. Rekordmeister GC steht vor dem Abstieg.
Wer hoch fliegt, fällt tief. Rekordmeister GC steht vor dem Abstieg.Bild: KEYSTONE

Sorry, GC, aber die Statistik sagt, dass du absteigst

Die Grasshoppers liegen nach 26 Spieltagen satte sechs Punkte hinter dem 9.-klassierten Neuchâtel Xamax. Solch einen Rückstand holte in der Geschichte der Super League (seit 2003/2004) erst einmal ein Team auf.
01.04.2019, 11:2301.04.2019, 12:54

Die Grasshoppers können einfach nicht mehr siegen. Gestern beim 1:1 gegen Lugano gab es mit viel Glück immerhin einen Punktgewinn – weil Neuchâtel aber gleichzeitig gegen Thun gewann, wuchs der Rückstand auf den Relegations-Platz auf 6 Punkte an. Auf den Nichtabstiegs-Platz sind es bereits 12 Zähler – immer vorausgesetzt, GC verliert das abgebrochene Spiel in Sion forfait und ohne weitere Punkteabzüge.

tabelle: srf

Noch sind zwar 10 Runden zu spielen, doch für GC ist die Lage mehr als nur kritisch. Das bestätigt auch die Statistik seit Einführung der Super League 2003/2004.

Das Wichtigste in Kürze

  • In 8 von 13 Fällen (62%) stieg der nach 26 Runden Tabellenletzte ab.
  • Erst einmal schaffte es ein Team mit mindestens 6 Punkten Rückstand nach 26 Runden, den letzten Platz noch zu verlassen (Xamax 2003/04, 8 Punkte)
  • Nur Xamax 2003/04 und der FC Luzern 2008/09 hatten nach 26 Runden weniger als 20 Punkte auf dem Konto und schafften dennoch den Klassenerhalt.
Das Restprogramm von GC
FC St. Gallen (a)
FC Zürich (h)
FC Basel (a)
FC Thun (h)
Neuchâtel Xamax (a)
FC St. Gallen (h)
FC Luzern (a)
Young Boys (a)
FC Sion (h)
FC Lugano (a)

2003/2004

Nach 26 Runden:
Rang 8: FC St. Gallen, 27 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: FC Wil, 26 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: Neuchâtel Xamax, 18 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: FC Aarau, 38 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: Neuchâtel Xamax, 36 Punkte 🔼
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Wil, 29 Punkte 🔽

Neuchâtel Xamax liegt nach 26 Runden sogar 8 Punkte zurück. Doch ein fulminanter Schlussspurt mit 18 Punkten aus 10 Spielen (gleich viele wie vorher in 26 Spielen) bringt die Neuenburger in die Barrage, wo sie sich gegen den FC Vaduz durchsetzen. Der FC Wil holt bloss noch drei Punkte und steigt klar ab.

Xamax holte 2003/04 den FC Wil noch ein – trotz deutlichem Rückstand.
Xamax holte 2003/04 den FC Wil noch ein – trotz deutlichem Rückstand.Bild: KEYSTONE

2004/2005

In der Winterpause muss Servette Genf Konkurs anmelden und steht damit bereits als Absteiger fest.

2005/2006

Nach 26 Runden:
Rang 8: FC Schaffhausen, 26 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: Yverdon-Sport, 25 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: Neuchâtel Xamax, 21 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: FC Schaffhausen, 33 Punkte (−23)
---------------------------------------------------------
Rang 9: Neuchâtel Xamax, 33 Punkte (−29) 🔼
---------------------------------------------------------
Rang 10: Yverdon-Sport, 32 Punkte 🔽

Auch 2005/2006 rettet sich Neuchâtel Xamax in die Barrage, diesmal nach vier Punkten Rückstand nach 26 Runden. Am Ende steigt Yverdon direkt ab, Xamax erwischt es in der anschliessenden Barrage gegen Sion.

Yverdon hatte 2005/06 seine letzte Saison in der Super League.
Yverdon hatte 2005/06 seine letzte Saison in der Super League.Bild: KEYSTONE

2006/2007

Nach 26 Runden:
Rang 8: FC Thun, 21 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: FC Aarau, 19 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Schaffhausen, 17 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: FC Luzern, 33 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: FC Aarau, 26 Punkte ➡
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Schaffhausen, 25 Punkte ➡

Der FC Schaffhausen kann die Lücke von zwei Punkten zum FC Aarau nicht schliessen und steigt ab. Die «Unabsteigbaren» retten sich in der Barrage gegen die AC Bellinzona.

Philippe Montandon und der FC Schaffhausen stiegen hauchdünn ab.
Philippe Montandon und der FC Schaffhausen stiegen hauchdünn ab.Bild: KEYSTONE

2007/2008

Nach 26 Runden:
Rang 8: Neuchâtel Xamax, 26 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: FC St. Gallen, 26 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Thun, 22 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: Neuchâtel Xamax, 41 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: FC St. Gallen, 34 Punkte ➡
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Thun, 27 Punkte ➡

Der Rückstand des FC Thun auf das 9.-klassierte St. Gallen vergrössert sich gar noch, die Berner Oberländer steigen chancenlos ab. St. Gallen folgt ihnen, weil es in der Barrage gegen Bellinzona verliert.

2008/2009

Nach 26 Runden:
Rang 8: FC Sion, 25 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: FC Vaduz, 22 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Luzern, 18 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: FC Sion, 37 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: FC Luzern, 35 Punkte 🔼
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Vaduz, 22 Punkte 🔽

Der FC Vaduz hat nach dem 26. Spieltag noch vier Punkte Reserve, verliert dann aber sämtliche der letzten 10 Spiele. Da reicht es Luzern (holte noch 17 Punkte) locker in die Relegation und dort zum Klassenerhalt.

Die Fans des FC Luzern stürmen den Platz nach dem Klassenerhalt in der Barrage.
Die Fans des FC Luzern stürmen den Platz nach dem Klassenerhalt in der Barrage.

2009/2010

Nach 26 Runden:
Rang 8: Neuchâtel Xamax, 34 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: AC Bellinzona, 18 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Aarau, 11 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: Neuchâtel Xamax, 41 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: AC Bellinzona, 25 Punkte ➡
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Aarau, 23 Punkte ➡

Der FC Aarau kann die magere Ausbeute von 11 Punkten aus 26 Spielen zwar mehr als verdoppeln, doch die 7 Punkte Rückstand auf Bellinzona sind zu viel. Die Unabsteigbaren steigen ab. Im Tessiner Duell hält Bellinzona gegen Lugano die Klasse.

Es wurde nochmals eng, doch am Ende beweinten die Aarauer um Goalie Ivan Benito den Abstieg.
Es wurde nochmals eng, doch am Ende beweinten die Aarauer um Goalie Ivan Benito den Abstieg.Bild: KEYSTONE

2010/2011

Nach 26 Runden:
Rang 8: Grasshoppers, 24 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 9: Neuchâtel Xamax, 22 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC St. Gallen, 21 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: Neuchâtel Xamax, 32 Punkte 🔼
---------------------------------------------------------
Rang 9: AC Bellinzona, 32 Punkte ⏬
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC St. Gallen, 31 Punkte ➡

Weil St. Gallen am letzten Spieltag gegen YB verliert und Bellinzona die Grasshoppers schlägt, müssen die Ostschweizer in die Challenge League. In der Relegation gegen Servette erwischt es dann Bellinzona doch noch.

Der FC St. Gallen verspielt die mögliche Barrage am letzten Spieltag.
Der FC St. Gallen verspielt die mögliche Barrage am letzten Spieltag.Bild: KEYSTONE

2011/2012

Neuchâtel Xamax wurde im Januar 2012 die Lizenz entzogen, der Abstieg stand fest. So konnte der FC Sion trotz 36 Punkten Abzug wegen dem Einsatz von nicht spielberechtigten Akteuren die Barrage bestreiten und setzte sich dort gegen den FC Lugano durch.

2012/2013

Nach 26 Runden:
Rang 8: Lausanne-Sport, 26 Punkte
Rang 9: FC Luzern, 22 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: Servette Genf, 20 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: FC Luzern, 42 Punkte
Rang 9: Lausanne-Sport, 33 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: Servette Genf, 26 Punkte ➡

Die Barrage wird auf die Saison 2012/2013 abgeschafft. Servette bricht als Tabellenletzter ein und verpasst den rettenden 9. Rang deutlich.

Meist jubelte der Gegner – Servette steigt ab.
Meist jubelte der Gegner – Servette steigt ab. Bild: KEYSTONE

2013/14

Nach 26 Runden:
Rang 8: FC Aarau, 31 Punkte
Rang 9: FC Sion, 23 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: Lausanne-Sport, 17 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: FC Sion, 43 Punkte
Rang 9: FC Aarau, 42 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: Lausanne-Sport, 24 Punkte ➡

Mit sechs Punkten Rückstand darf Lausanne nach dem 26. Spieltag noch hoffen. Doch aus der Aufholjagd wird nichts, Lausanne steigt abgeschlagen ab.

2014/2015

Nach 26 Runden:
Rang 8: FC Vaduz, 26 Punkte
Rang 9: FC Luzern, 25 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Aarau, 19 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: Grasshoppers, 43 Punkte
Rang 9: FC Vaduz, 31 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Aarau, 30 Punkte ➡

Beinahe hätte der FC Aarau die sieben Punkte Rückstand auf Vaduz gegen Ende Saison noch eingeholt, doch es sollte nicht sein. Der Cupsieger von 1985 und Meister von 1993 stieg ab und spielt seither zweitklassig.

Selbst Raimondo Pontes Pullover konnte den erneuten Aarau-Abstieg nicht verhindern.
Selbst Raimondo Pontes Pullover konnte den erneuten Aarau-Abstieg nicht verhindern.Bild: KEYSTONE

2015/16

Nach 26 Runden:
Rang 8: FC Zürich, 28 Punkte
Rang 9: FC Lugano, 24 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Vaduz, 21 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: FC Vaduz, 36 Punkte ⏫
Rang 9: FC Lugano, 35 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Zürich, 34 Punkte ⏬

Vaduz hat 10 Spiele vor Schluss drei Punkte Rückstand auf Lugano, sieben auf den FC Zürich. Die Liechtensteiner holen noch 15 Zähler und schaffen es auf Rang 8. Weil auch Lugano noch ordentlich punktet und der FCZ nachlässt, erwischt es die Zürcher, die im gleichen Jahr Cupsieger werden und absteigen.

Nachdem der Abstieg Tatsache geworden ist, gewinnt der FCZ den Cup – ein schwacher Trost für die Fans in der Südkurve.
Nachdem der Abstieg Tatsache geworden ist, gewinnt der FCZ den Cup – ein schwacher Trost für die Fans in der Südkurve.Bild: KEYSTONE

2016/17

Nach 26 Runden:
Rang 8: FC Lausanne, 24 Punkte
Rang 9: Grasshoppers, 24 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Vaduz, 22 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 8: Grasshoppers, 38 Punkte
Rang 9: FC Lausanne, 35 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Vaduz, 30 Punkte ➡

Nach 26 Runden bahnt sich ein spannender Abstiegskampf an, liegt Vaduz nur zwei Punkte hinter GC und Lausanne. Doch der FC Vaduz kann keinen Druck mehr aufbauen und steigt schliesslich deutlich ab.

2017/18

Nach 26 Runden:
Rang 8: Lausanne-Sport, 28 Punkte
Rang 9: FC Thun, 25 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: FC Sion, 24 Punkte

Nach 36 Runden:
Rang 6: FC Sion, 42 Punkte ⏫
Rang 7: FC Thun, 42 Punkte
Rang 8: FC Lugano, 42 Punkte
Rang 9: Grasshoppers, 39 Punkte
---------------------------------------------------------
Rang 10: Lausanne-Sport, 35 Punkte ⏬

Der FC Sion machte in der letzten Saison zwischen dem 26. und 36. Spieltag einen Sprung von Rang 10 auf 6. Leidtragender war am Ende Lausanne-Sport, welches vom 8. Rang noch unter den Strich rutschte.

Letzte Saison wurde Lausanne-Sport gegen Ende Saison noch durchgereicht.
Letzte Saison wurde Lausanne-Sport gegen Ende Saison noch durchgereicht.Bild: KEYSTONE
Wer steigt ab?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die unendliche GC-Saga

1 / 59
Die unendliche GC-Saga
quelle: keystone / martial trezzini
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Der ZSC empfängt Leader Fribourg – bleiben die Lions an der Spitzengruppe dran?
Zur Story